Akt.:

Deutsche Autobauer gewinnen international Marktanteile

Neufahrzeuge in Bremerhaven zur Verschiffung bereit Neufahrzeuge in Bremerhaven zur Verschiffung bereit - © APA (dpa)
Die deutsche Autoindustrie hat ihren Weltmarkt-Anteil heuer gesteigert. Nahezu jeder fünfte Pkw kam aus deutscher Produktion, teilte der deutsche Verband der Automobilindustrie (VDA) am Mittwoch mit.

Korrektur melden

Bis zum Jahresende werden es 16,4 Millionen Fahrzeuge sein, um vier Prozent mehr als im Vorjahr. Der globale Absatz aller Hersteller dürfte um zwei Prozent auf 84,6 Millionen Neuwagen steigen.

Bei den deutschen Unternehmen setzt sich der Trend fort, dass immer mehr Autos im Ausland zusammengebaut werden. Heuer steigt die Auslandsproduktion um sieben Prozent auf 10,8 Millionen Pkw, während die Inlandsproduktion um zwei Prozent auf 5,6 Millionen Stück zurückgeht “wegen der Verlagerung einzelner Modelle”, wie VDA-Präsident Matthias Wissmann in Berlin erläuterte.

818.000 Mitarbeiter in der Autobranche

Das sei dennoch kein schlechtes Zeichen für den Standort Deutschland. “Nur wer global stark ist, ist auch zu Hause stark”, sagte Wissmann. Autobauer und Zulieferer hätten bis September im Durchschnitt 818.000 Mitarbeiter beschäftigt, das sei der höchste Stand seit 26 Jahren.

Der VDA erwartet für 2018 weltweit einen schwach wachsenden Absatz auf dem Weltmarkt um ein Prozent auf 85,7 Millionen Neuwagen. Die deutschen Konzerne sollten wiederum überdurchschnittlich teilhaben mit einer Produktionserhöhung um zwei Prozent auf 16,7 Millionen Fahrzeuge. Etwa 11,1 Millionen davon dürften im Ausland montiert werden.

China bleibt wichtiger Wachstumstreiber

China wird nach Einschätzung des VDA mit einem Plus von zwei Prozent auf 24,6 Millionen Pkw ein wichtiger Wachstumstreiber bleiben. Dem US-Markt fehle es weiterhin an Dynamik, sagte Wissmann. Der Absatz werden wohl bei rund 16,8 Millionen Autos liegen, das wäre ein Minus von zwei Prozent, aber nach Worten Wissmanns “noch immer ein ordentliches Niveau”. Impulse seien zudem aus Russland, Brasilien und Indien zu erwarten.

Der indische Markt werde mit 3,6 Millionen verkauften Autos im kommenden Jahr (plus zehn Prozent) erstmals den deutschen überflügeln. Nach vier Jahren mit leicht steigenden Zahlen erwartet der Verband für Deutschland 2018 einen Rückgang um zwei Prozent auf rund 3,4 Millionen Neuzulassungen.

(APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Regionale Arbeitslosenquote: Wien und Spittal an der Drau mit Höchstwerten
Auch wenn es trotz der derzeitigen Hochkonjunktur in Österreich einen Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen [...] mehr »
Regionale Arbeitslosigkeit: Höchstwerte für Wien und Spittal
Eine sehr ungleiche Betroffenheit durch Arbeitslosigkeit innerhalb Österreichs zeigen die regionalen Arbeitslosenquoten [...] mehr »
Rom mit Lufthansa-Angebot für Alitalia unzufrieden
Die italienische Regierung hält das Angebot der AUA-Mutter Lufthansa für die Übernahme der maroden Fluggesellschaft [...] mehr »
900 Wienwert-Anleger mit 35 Mio. Euro aushaftenden Anleihen
Von der bevorstehenden Insolvenz der WW Holding AG, Muttergesellschaft der privaten Immobiliengruppe Wienwert, sind nach [...] mehr »
US-Regierung: Unterstützung von Chinas WTO-Aufnahme falsch
Die USA haben die Unterstützung für die Aufnahme Chinas in die Welthandelsorganisation WTO im Jahr 2001 als Fehler [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Lugner mit neuer Freundin bei Filmball in München

Dschungelcamp Tag 2: Die Stars im Tal der Tränen

Abfahrt lockte Promi-Stammpersonal unter “Chef Arnie”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung