Akt.:

Die Jugend fördern und mitgestalten lassen

(VLK) – Die Vorarlberger Landesregierung hat ein erstes Jugendförderungspaket in diesem Jahr mit einem Volumen von mehr als 1,1 Millionen Euro beschlossen. Dieses beinhaltet die Jahresbeiträge des Landes für das Jugendinfozentrum “aha” und die Jugendkarte “360”, für die Kinder- und Jugendbeteiligungs-Servicestelle sowie für die Politische Bildung in der außerschulischen Jugendarbeit und für die Finanzführerschein-Initiative.

Korrektur melden


Der entscheidende Schlüssel für die Zukunftschancen junger Menschen liegt in den Bereichen Bildung und Beschäftigung. Wallner verwies auf das jüngst mit dem AMS vereinbarte Arbeitsmarktpaket, in dem die Jugendbeschäftigung erneut einer der Schwerpunkte ist. Zugleich investiert das Land Vorarlberg massiv in die vielfältige Bildungslandschaft. Ebenso wichtig ist das weite Feld der Jugendförderung außerhalb des Klassenzimmers. Als zentrale Anlaufstelle in Vorarlberg für Jugendfragen und -themen bewährt sich seit 22 Jahren das “aha – Tipps & Infos für junge Leute”. Die “aha”-Stützpunkte in Dornbirn, Bregenz und Bludenz zählten im Jahr 2014 insgesamt 19.480 Besucherinnen und Besucher. Neben monatlichen Schwerpunktthemen wie z.B. Auslandsaufenthalte, Bewerbung und Ferienjob, Studium, Umwelt, Menschenrechte und zahlreichen Auftritten, Workshops und Präsentationen (SCHAU, Jugendmessen) werden Projekte auf nationaler und internationaler Ebene durchführt.

Auch die Möglichkeiten der Jugendbeteiligung sind vielfältig, erläuterten “aha”-Leiterin Monika Paterno und der Jugend-Fachbereichsleiter des Landes, Thomas Müller. Dazu zählen Jugendräte, Klassensprechertreffen und Jugendbeteiligungstage, der FrageRaum Politik oder das m5-Programm mit den Gemeinden. Das “aha” führt auch die Servicestelle für Kinder- und Jugendbeteiligung.

Eine Erfolgsgeschichte ist die Vorarlberger Jugendkarte “360”. Allein im Jahr 2014 wurden 2.192 neue Jugendkarten ausgegeben, sodass zu Jahresende insgesamt 13.110 Jugendliche im Besitz einer “360card” waren. Das heißt, etwa die Hälfte aller Jugendlichen im Alter von 14 bis 20 Jahren hat eine “360” und nützt die vielen damit verbundenen Vorteile und Vergünstigungen.

Rückfragehinweis:
Amt der Vorarlberger Landesregierung
+43 5574 511 20137
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse
+43 664 6255668
+43 664 6255667

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0150 2015-02-24/13:53



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Weitere Meldungen
Familiendrama in Mäder: 18 Jahre Haft für 47-jährigen Ehemann
Für die acht Laienrichter ist der 47-jährige, vierfache Familienvater ein Mörder. Totschlag verneinten sie einstimmig. mehr »
Rechtspopulisten längst EU-Mainstream – FPÖ wieder ganz klare Nummer 1
Drei Wochen nach dem Einzug der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag folgt der [...] mehr »
Ländle TV – DER TAG vom 16.10.2017
Zum European Restart a Heart Day wurden 30 Schüler des BORG Bludenz eingeladen, im LKH Bludenz Wiederbelebungsmethoden [...] mehr »
Teilnahmbedigungen
Mach mit bei unserem Franz von Durst Gewinnspiel und sichere dir ein Jahresvorrat des köstlichen Tonic Water "Franz von [...] mehr »
Ländle TV – DER TAG vom 13.10.2017
In Österreich sind am Sonntag die Nationalratswahlen angesagt. Bis zum Schluss wird um jede Stimme gekämpft. Wir haben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Mark Forster wäre kein guter Kandidat für Casting-Shows

Cathy Lugner zieht für Dating-Show “Naked Attraction” blank

Sänger Ed Sheeran hatte Fahrrad-Unfall – Auftritte in Gefahr

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung