Akt.:

Dornbirn und Bozen holten sich Platz in EBEL-Pick-Round

Dornbirn und Bozen unter Top 6 Dornbirn und Bozen unter Top 6
Der Dornbirner EC und HCB Südtirol haben sich am Sonntag die letzten zwei Plätze in der “Pick-Round” der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) und damit ein Ticket für das Viertelfinale geholt. Dornbirn sicherte sich dank eines 3:0 gegen Linz den Platz in den Top 6, Bozen mit einem 2:3 n.V. gegen Fehervar. Die beiden Kärntner Vereine VSV und KAC müssen daher in die Qualifikationsrunde.

Korrektur melden


Zwei aus vier war das Motto in der letzten Runde des Grunddurchganges. Dornbirn und Bozen hatten den Einzug in die Top 6 in eigenen Händen und schafften auch sicher den Sprung in die am Freitag beginnende obere Zwischenrunde. Die Teams aus Villach (3:1 gegen Znojmo) und Klagenfurt (2:4 in Graz) spielen dagegen in der Qualifikationsrunde mit Fehervar, Graz, Innsbruck und Ljubljana um zwei noch offene Viertelfinal-Tickets. Rekordmeister KAC hat damit schon im dritten Jahr hintereinander einen Platz in den Top 6 verpasst

Dornbirn qualifizierte sich erstmals für die Pick Round, und das mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen ersatzgeschwächte Linzer. Die Bulldogs übten von Beginn an viel Druck aus und gingen durch Dustin Slyvester (6.) und James Livingston (7.) schnell 2:0 in Führung. Chris D’Alvise machte schließlich vor über 4.100 Zuschauern im Powerplay alles klar (52.). Auch Bozen ließ nichts anbrennen, erst zwei Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit kassierten sie gegen Fehervar den Ausgleich. Den Südtirolern reichte der eine Punkt aber für das Play-off.

Die beiden Kärntner Traditionsclubs hätten Schützenhilfe benötigt, aber auch eigene Siege. Beides traf beim KAC nicht ein. Die Rotjacken, die sich mit zuletzt drei Siegen eine kleine Chance erkämpft hatten, lagen in Graz nach 23 Minuten mit 0:3 zurück. Der KAC kam sich zwar noch auf 2:3 heran, zur Wende reichte es aber nicht mehr.

Der VSV schaffte zumindest den ersten Sieg nach zuletzt vier Niederlagen und holte sich damit vier Bonuspunkte. Die Adler machten gegen die ohne ihren Topscorer Colton Yellow Horn angereisten Tschechen Dauerdruck, lediglich die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Daniel Nageler brach schließlich in der 25. Minute den Bann.

Tabellenführer RB Salzburg, der schon als Sieger des Grunddurchgangs festgestanden war, besiegte Schlusslicht Olimpija Ljubljana mit 6:3. Es war der 21. Heimsieg der Roten Bullen gegen die Slowenen in Folge. Der Tabellen-Vorletzte HC Innsbruck schaffte dagegen eine Überraschung und beendete gleich zwei Negativserien. Die Haie feierten ihren ersten Heimsieg gegen die Caps seit ihrem Wiedereinstieg in die Liga 2008 und ihren ersten Erfolg nach zuletzt zwölf Niederlagen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kanada nach 5:3-Sieg über Russland im Finale des World Cup
Favorit Kanada hat beim World Cup of Hockey im heimischen Toronto das Finale erreicht. Der Weltmeister und Olympiasieger [...] mehr »
EHC Lustenau fixiert Arbeitssieg im Finish
5:3 Arbeitssieg des EHC Alge Elastic Lustenau gegen Adler aus Kitzbühel mehr »
Fehervar fertigte Dornbirn 5:1 ab
Fehervar AV19 hat am Samstag in der Erste Bank Eishockey-Liga den zweiten Heimsieg innerhalb von 24 Stunden gefeiert. [...] mehr »
Makellose Salzburger erstmals an EBEL-Tabellenspitze
Meister Salzburg bleibt in der noch jungen Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) vorerst unantastbar. Am Freitag [...] mehr »
Russland im World-Cup-Halbfinale gegen Kanada
Die russische Eishockey-Nationalmannschaft hat durch einen 3:0-Erfolg über Finnland den letzten Platz im Halbfinale [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung