Akt.:

Dritter Weltcupsieg für Eder in Ruhpolding-Verfolgung

Simon Eder ließ beim letzten Schießen alle hinter sich Simon Eder ließ beim letzten Schießen alle hinter sich
Biathlet Simon Eder hat am Samstag in der Verfolgung von Ruhpolding seinen dritten Weltcupsieg gefeiert. Der als Sechster in das Jagdrennen über 12,5 Kilometer gegangene Salzburger triumphierte unweit seiner Heimat nach einem Schießfehler vor Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade (FRA/+ 4,2 Sek./2 Strafrunden) und dem Tschechen Michal Slesingr (5,1/0).

Korrektur melden


“Hier in Ruhpolding vor dieser Kulisse zu gewinnen, ist natürlich ein Traum”, jubelte Eder und bedankte sich bei der ÖSV-Servicecrew für das Topmaterial. Seinen und auch den bis dato letzten Weltcuperfolg für Österreich hatte der Saalfeldener im März 2014 in Oslo ebenfalls in einem Verfolgungsbewerb geholt. Eder, der im Herbst mit der Vorbereitung im Damenteam unter Trainerin Sandra Flunger eigene Wege gegangen ist, sorgte in Bayern für den ersten österreichischen Podestplatz in dieser Saison. Am Sonntag hat er im Massenstart die erste Gelegenheit nachzulegen.

In der Verfolgung unterlief dem 32-Jährigen sein einziger Fehler gleich im ersten Liegendschießen. “Da habe ich gedacht, jetzt ist das Podium weg”, meinte Eder. In weiterer Folge arbeitete er sich dank starker Laufleistung und mit gewohnt schnellen Schießeinlagen aber wieder in die Spitzengruppe hinein. “Es ist mir läuferisch super gegangen. Als ich in der dritten Runde das Loch schließen konnte, wusste ich, dass doch noch einiges möglich ist.” Im letzten Stehendschießen blieb dann aus dem Quintett mit Fourcade, den Bö-Brüdern und Emil Hegle Svendsen aus Norwegen nur der Schnellschütze fehlerfrei.

Sein dadurch komfortabler Vorsprung schmolz in der Schlussrunde zwar noch etwas, Superstar Fourcade kam auf dem aufgeweichten Geläuf aber nicht mehr an den Salzburger heran. “Es war schwierig, weil die Loipe tief war. In der letzten Runde bin ich von Beginn an voll marschiert und habe versucht, Fourcade irgendwie hinter mir zu lassen. Als ich sturzfrei durch die letzte Kurve bin, habe ich gewusst, dass es sich ausgeht”, meinte der Staffel-Olympiadritte, der für den allerersten ÖSV-Einzelsieg in Ruhpolding sorgte.

Die im Sprint noch mit drei Mann vorne gelegenen Norweger gingen dagegen leer aus. Auch Dominik Landertinger (11./3 Strafrunden ) und Sven Grossegger (14./3) konnten ihre Top-Sieben-Ergebnisse aus dem Sprint nicht halten. Einige Weltcuppunkte gab es trotz fünf Strafrunden dank bester Laufzeit auch noch für Julian Eberhard auf Rang 18. David Komatz wurde 43.

Eder freute sich über den ersten österreichischen Erfolg in der bayrischen Biathlon-Hochburg. “Es ist unbeschreiblich, es ist ein Traum, der heute mit diesem Sieg in Erfüllung gegangen ist”, meinte der Salzburger. Auch im Massenstart erwartet er von sich und den Teamkollegen wieder Spitzenplätze. “Wir sind alle ganz gut drauf und haben einen Lauf.”

ÖSV-Biathlonchef Markus Gandler war beeindruckt von Eders Nervenstärke. “Hut ab vor Simon, dass er sie so abgezockt hat, das war eine Weltklasseleistung. Auch gestern waren wir schon knapp am Stockerl dran, aber dass es heute gleich ein Sieg wird, hätte ich nach der Ausgangsposition bis zum letzten Schießen nicht geglaubt”, sagte Gandler. Aber auch die guten Ergebnisse der anderen Österreicher stimmen ihn für die nächsten Bewerbe zuversichtlich, ergänzte Gandler.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Altach knöpft Salzburg Unentschieden ab
SCR Altach erkämpfte sich im Heimspiel gegen Meister Red Bull Salzburg ein 0:0-Unentschieden. mehr »
Ski alpin: Robert Brunner 64-jährig gestorben
Der über viele Jahre im Skiweltcup als Betreuer wirkende Südtiroler Robert Brunner ist in der Nacht auf Mittwoch im [...] mehr »
Miller will zurück in Weltcup und klagt Head
Der alternde Superstar Bode Miller plant offenbar doch ein Comeback im alpinen Ski-Weltcup. Wie US-Medien berichteten, [...] mehr »
Andreas Matt beendete erfolgreiche Ski-Cross-Karriere
Österreichs Ski-Cross-Nationalmannschaft wird ab der kommenden Saison ohne Andreas Matt antreten. Der bald 34-jährige [...] mehr »
Düringer, Egger, Maurer bei Titelkämpfen
„Mitten im Sommer“ starten die Biathleten mit den österreichischen Meisterschaften im Einzelbewerb in Hochfilzen in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung