Akt.:

Drogenring im Pinzgau gesprengt

Drogenhandel in ländlicher Idylle Drogenhandel in ländlicher Idylle
Nach einem Geständnis eines Suchtmittelkonsumenten ist im Salzburger Pinzgau ein Drogenring gesprengt worden. Sieben mutmaßliche Dealer wurden ausgeforscht. Einer davon, ein 22-jähriger Österreicher aus Saalfelden, wurde vorübergehend festgenommen. Die Verdächtigen sollen innerhalb von zwei Jahren Suchtgift im Gesamtwert von 305.000 Euro an rund 50 Abnehmer im Pinzgau weiterverkauft haben.


Die Beschuldigten im Alter von 22 bis 36 Jahren stammen aus Österreich, Tschechien, der Türkei und dem Iran. Sie sind laut Polizei großteils geständig. Gedealt wurde den Ermittlern zufolge mit rund 24 Kilo Marihuana, 740 Gramm Kokain, 400 Gramm Speed, 160 Gramm Haschisch und 100 Stück Ecstasy-Tabletten. Der Drogenkonsument gab den Beamten im Vorjahr konkrete Hinweise zur Suchtgiftszene im Pinzgau. Im Zeitraum von Oktober 2014 bis Februar 2015 ordnete das Gericht fünf Hausdurchsuchungen an. Dabei wurden Drogen im Wert von insgesamt 9.000 Euro sowie 3.270 Euro Bargeld beschlagnahmt.

Gegen den 22-jährigen Österreicher lag bereits ein Haftbefehl in einer anderen Causa vor, wie Polizei-Sprecherin Irene Stauffer am Donnerstag auf Anfrage erklärte. Bezüglich der Drogen legte er ein umfangreiches Geständnis ab. Er wurde dann wieder auf freiem Fuß gesetzt. Von den sieben Verdächtigen befindet sich derzeit keiner in Untersuchungshaft.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Doskozil-Kritik zu Sicherheit bei Großveranstaltungen
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat sich nach dem burgenländischen Sicherheitsgipfel am Dienstag für [...] mehr »
Fipronil in 54 von 311 österreichweit gezogenen Proben
In 54 von 311 österreichweit gezogenen Proben ist Fipronil nachgewiesen worden. 19 wurden beanstandet, bei ihnen war [...] mehr »
Steirischer Arzt: Pikante Details aus Urteilsbegründung
Im Fall jenes steirischen Arztes, der vom Vorwurf, seine Kinder gequält zu haben, freigesprochen worden ist, liegt nun [...] mehr »
Fall um toten Rekruten: Laut Bericht kann sich Waffe laden
Ein halbgeladenes Sturmgewehr 77 (StG 77) kann sich laden, wenn es zu Boden fällt. Das betonten am Dienstag die [...] mehr »
Lieber ins Gefängnis als bei der Mutter: Prozess in Wien
Weil sie es zu Hause nicht mehr ausgehalten hatte, hat eine 16-Jährige einen unverständlichen Grund gefunden, um von [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung