Akt.:

“Du hast es verdient!”

“Du hast es verdient!”
Den Vorwurf seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva, er habe ihr mit der Faust zweimal ins Gesicht geschlagen, bestreitet Mel Gibson vehement. Doch nun soll eine Audio-Aufzeichnung das Gegenteil beweisen!

Korrektur melden

“Was bist du für ein Mann, der eine Frau schlägt, während sie sein Baby in ihren Händen hält? Zweimal ins Gesicht? Was bist du für ein Mann?” – Diese tränenerstickten Fragen soll Oksana Grigorieva im Jänner 2010 an ihren damaligen Freund Mel Gibson gerichtet haben.

Für Mel sieht’s nicht gut aus!

Zu hören seien diese Worte laut “RadarOnline.com” auf einem Audio-File, das dem Internetdienst von Grigorieva zugespielt worden sei. Die 40-Jährige befindet sich seit Monaten mit Gibson, 54, in einem erbitterten Sorgerechtsstreit um das gemeinsame Töchterchen Lucia.

Man kann sich vorstellen, dass Gibsons Antwort auf Grigorievas geschockte Fragen wesentlichen Einfluss auf einen Prozessverlauf haben könnte. Da diese angeblich “Weißt du was? Das hast du verdammt noch mal verdient!” lautet, und Grigorieva – nach eigenen Angaben – durch die Schläge zwei Schneidezähne verloren haben soll, sieht die Lage für Mel Gibson immer schlechter aus.

Die Affäre könnte nämlich nicht nur den Sorgerechtsstreit zugunsten Grigorievas entscheiden, sondern dem gefeierten Schauspieler und Regisseur noch einen weit größeren Imageschaden zufügen als die berüchtigte antisemitische Schimpftirade, die er im Juli 2006 von sich gegeben hatte, nachdem er von Polizisten betrunken hinter dem Steuer seines Wagens erwischt worden war. Mittlerweile fällt es nämlich immer schwerer, nicht zu glauben, dass Gibson ein jähzorniger Mann ist, unter Alkoholeinfluss zu gewalttätigen Ausbrüchen neigt, und im Nachhinein nicht die Konsequenzen aus seinen Handlungen ziehen will.

Gibson und seine Anwälte beharren aber darauf, dass es nur verbale Auseinandersetzungen zwischen ihm und Grigorieva gegeben haben soll. Das Sheriff Department von Los Angeles hat mittlerweile bekanntgegeben, gegen Gibson wegen häuslicher Gewalt zu ermitteln. 2009 hatte Gibson für die russische Sängerin seine Frau Robyn nach beinahe 30 Ehejahren verlassen, und sich die Scheidung umgerechnet sagenhafte 330 Millionen Euro kosten lassen. Die Beziehung zu Grigorieva hielt dann ein Jahr …

(seitenblicke.at/foto:dapd)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wie lange spielt sie noch mit?
Mit zarten 13 Jahren verkaufte Lourdes Mode. Jetzt launcht die 14-Jährige ihre erste Makeup-Serie. Warum? Weil Mama [...] mehr »
Schwanger und gefeuert!
Hilary Duff hat vor einer Woche bekannt gegeben, dass sie schwanger ist. Kurz darauf wurde sie von den Produzenten des [...] mehr »
Was ist bloß los mit ihr?
Katy Perry scheint der Ruhm buchstäblich zu Kopf gestiegen zu sein. Erst der Farbmarathon am Haar und dann noch jede [...] mehr »
Böse Buben sind passé
Kirsten Dunst räumt zurzeit die besten Filmrollen ab. Was privat bei ihr gerade abgeht, verriet sie nun in einem [...] mehr »
Eros’ Baby war ein Schock!
Eros Ramazzotti ist Anfang August zum zweiten Mal Vater geworden. In einem Interview hat Michelle Hunziker nun erstmals [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung