Akt.:

eBay muss sich Milliardenklage stellen

eBay sieht sich in den USA mit einer Milliardenklage konfrontiert. Ein weithin unbekanntes Unternehmen bezichtigt das weltgrößte Internet-Auktionshaus, seine Technologie gestohlen zu haben. “XPRT Ventures” verlangt von eBay 3,8 Milliarden Dollar (2,99 Mrd. Euro). Derlei kostspielige Patentstreitigkeiten häufen sich in letzter Zeit.

Das Online-Auktionshaus setze ein von der Firma geschütztes Verfahren für Online-Bezahlsysteme ein, so die Argumentation von XPRT. Eine eBay-Sprecherin sagte am Mittwoch, die Klage werde geprüft. Man gehe aber davon aus, dass sie unbegründet sei. Das Internetunternehmen werde sich dagegen entschieden zur Wehr setzen.

Laut der Klageschrift hat XPRT im Jahr 2001 eBay ein spezielles Online-Bezahlverfahren vorgestellt. eBay habe dafür eine Geheimhaltungserklärung abgegeben. Zu dieser Zeit verlor das Auktionshaus mit seinem eigenen Bezahldienst Billpoint viel Geld. 2002 kaufte eBay schließlich das noch heute verwendete Paypal.

XPRT wirft eBay nun vor, in seinem Bezahldienst sechs Patente unrechtmäßig zu verwenden. Die Klage wurde bei einem Bezirksgericht im US-Staat Delaware eingereicht.

Immer wieder tauchen kleine Firmen aus dem Nichts auf und verlangen hohe Summen von großen Konzernen. Einige Unternehmen haben sich sogar darauf spezialisiert, aus allgemein gefassten oder streitbaren Patenten Profit zu schlagen. In der Branche wird von “Patenttrollen” gesprochen.

Erst vor wenigen Tagen hat die Patentrechte-Firma NTP Klagen gegen die Smartphone-Hersteller Apple, Google, Microsoft, HTC, LG und Motorola eingereicht. Angeblich benutzen die Konzerne widerrechtlich eine Technologie zur Weiterleitung von E-Mails. Mit der Masche hat NTP vor vier Jahren vom Blackberry-Hersteller RIM 612,5 Millionen Dollar erstritten.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Eurokurs wenig verändert – Türkische Lira fällt auf Rekordtief
Der Kurs des Euro hat sich einen Tag nach dem Scheitern der "Jamaika"-Gespräche kaum bewegt. Am Dienstagnachmittag [...] mehr »
Wiener Krankenhaus Nord: Mehrkosten von mindestens 300 Millionen Euro bestätigt
SPÖ-Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger hat bestätigt, dass sich die Mehrkosten für die Errichtung [...] mehr »
Umfrage zu Airbnb & Co: Akzeptanz von Vermietung im eigenen Wohnhaus hoch
Im Zuge einer Befragung zu Online-Zimmervermietern wie Airbnb kam zum Vorschein, dass eine große Mehrheit kein Problem [...] mehr »
Wiener Start-Up gewinnt “greenstart”-Contest mit innovativer Fischschleuse
Mit einer innovativen "2-Kammern-Organismenwanderhilfe" gelang es einem Wiener Start-Up sowohl im Online-Voting als auch [...] mehr »
Chinas größte Bank öffnet Standort in Wien
Die größte Bank Chinas, die Industrial and Commercial Bank of China Limited (ICBC), wird in Wien einen Standort eröffnen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung