Akt.:

Einbrecher haben Hochsaison: Sicherheitsexperten warnen

Einbrecher haben Hochsaison: Sicherheitsexperten warnen
G4S Sicherheitsexperten warnen rechtzeitig zur Urlaubszeit vor dem sorglosen Umgang mit Facebook, Twitter & Co, denn Urlaubsmeldungen sind für Einbrecherbanden Gold wert.

Korrektur melden

Die Urlaubszeit ist da und damit auch die freudigen Ankündigungen in Facebook, Xing oder Twitter: "Morgen geht's los - mit der ganzen Familie zwei Wochen Italien" steht dann zu lesen oder "Noch zwei Regentage in Wien und dann ab in die Party auf Ibiza." "Gepaart mit fehlenden Privatsphäre-Einstellungen der social-media-Plattformen sind solche Urlaubsmeldungen für jede Einbrecherbande Gold wert. Sie kann ganz genau abschätzen, in welchem Zeitraum die Wohnung oder das Haus leer steht und entsprechend agieren", so der Sicherheitsexperte Martin Kalchhauser, Geschäftsführer der G4S Security Systems GmbH. "Manchmal finden die Kriminellen auf den User-Profilen auch gleich detaillierte Fotostrecken aus dem Inneren der Immobilie und können sich damit perfekt auf den Einbruch vorbereiten."

Sicherheitsexperte warnt vor Urlaubsmeldungen auf Facebook und Co. 

Kalchhauser rät dazu, solche offenherzigen Informationen entweder gar nicht online zu stellen, oder sie nur einem bekannten Freundeskreis zugänglich zu machen. Weiters gelte es, den Zutritt in Haus oder Wohnung so weit wie möglich zu verwehren. "Alarmanlagen schrecken Einbrecher wirkungsvoll ab - sie suchen sich leichte Beute und gehen das Risiko einer automatischen Fernalarmierung nicht ein."

Zusätzlich kann man mit wenigen Handgriffen vor der Abreise noch sorgenfreier in den Urlaub starten:

- Schließen und Versperren Sie alle Türen und Fenster (nicht nur kippen)
- Briefkasten von Nachbarn, Freunden oder Familienangehörigen regelmäßig leeren lassen
- Bestellen Sie Zeitungs-Abos ab
- Informieren Sie Nachbarn und Familie über Ihre Abwesenheit
- Hinterlassen Sie keine Angaben über Ihre Abwesenheit oder Ihre Urlaubsadresse auf dem Anrufbeantworter
- Sorgen Sie für abwechselnde Beleuchtung durch die Verwendung von Zeitschaltuhren
- Achten Sie darauf, dass Ihre Rollläden nicht ständig heruntergelassen sind
- Vermeiden Sie die leicht zugängliche Lagerung von Einstiegshilfen wie z.B. Leitern in Ihrem Garten, die für einen Einbruch benutzt werden können
- Verstecken Sie nirgendwo rund ums Haus Schlüssel - Professionelle Einbrecher finden alle Verstecke
- Bei langen Reisen sollten Sie Nachbarn oder Freunde bitten den Rasen zu mähen
- Verwahren Sie Bargeld, Wertgegenstände und die Autoschlüssel vor dem Haus geparkter Autos im Tresor oder Bankschließfach



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

Mehr auf austria.com
Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut
Twitter-Finanzchef Anthony Noto scheint auf Kriegsfuß mit der Bedienung des Kurznachrichtendienstes zu stehen. Er [...] mehr »
EU-Parlament verlangt die Aufspaltung von Google
Das Europaparlament in Straßburg hat am Donnerstag eine Aufspaltung des amerikanischen Internetriesen Google verlangt. [...] mehr »
"Trust in Cloud"-Initiative gestartet
Glaub an die Wolke: Cloud Computing, also das Auslagern von Daten, Diensten und Infrastruktur in eine "Internet-Wolke", [...] mehr »
Facebook ändert Nutzungsbedingungen und Datenrichtlinie ab 2015
Zum Jahreswechsel ändert das soziale Internetnetzwerk Facebook seine Nutzungsbedingungen und seine Datenrichtlinie. Sie [...] mehr »
22 "bob"-Klauseln laut OLG-Urteil unzulässig
Ein neues Gerichtsurteil weist die teilstaatliche Telekom Austria in die Schranken. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Die Engel schweben wieder über den Laufsteg

Jim Parsons bekommt Selfie-Tipps von Rihanna

Andreas Lust angeblich von Türstehern im Gartenbaukino verprügelt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung