Akt.:

Einbruchsdelikte in Fahrzeuge nach wie vor hoch: Expertin gibt Präventionstipps

Gegen Fahrzeug-Einbrüche kann man sich schützen. Gegen Fahrzeug-Einbrüche kann man sich schützen. - © APA (Sujet)
Im Auto offen liegen gelassene Wertgegenstände wie Handtasche, Laptop oder Mobiltelefon sind für Diebe besonders verlockend. “Doch nicht nur offensichtlich Wertvolles kann zum Einbruch verlocken – auch Parkscheine, Kleingeld, Einkaufstaschen oder Brillen wecken die Hoffnung, dass hier mehr zu holen ist”, so ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger. Wir haben Tipps, um einem Fahrzeug-Einbruch vorzubeugen.

Korrektur melden

2016 gab es in Österreich insgesamt 10.117 angezeigte Fälle von Einbruchsdelikten in Fahrzeuge. Darauf macht der ÖAMTC unter Berufung auf Zahlen des Innenministeriums aufmerksam. Besonders oft ereigneten sich diese an öffentlichen Orten (8.600 Fälle), gefolgt von Tiefgaragen/Parkhäusern sowie Carports/Garagen. Elektronikgeräte werden dabei am häufigsten gestohlen, auf Platz zwei liegen die Hand-/Aktentaschen, Platz drei belegt Geld/Banknoten. Im vergangenen Jahr wurden außerdem knapp 2.500 Einbruchsversuche gemeldet.

Fahrzeug-Einbrüchen vorbeugen: Diese Tipps können helfen

“Doch nicht nur offensichtlich Wertvolles kann zum Einbruch verlocken – auch Parkscheine, Kleingeld, Einkaufstaschen oder Brillen wecken die Hoffnung, dass hier mehr zu holen ist. Bereits der Saugnapf-Abdruck einer Navi-Halterung kann zum Verhängnis werden”, sagt ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger. Deshalb rät die Expertin, das Innenleben des eigenen Fahrzeugs so neutral wie möglich zu halten: “Das Auto sollte stets aufgeräumt und möglichst unpersönlich sein – am besten wie in einem Leihfahrzeug. Gepflegtheit, Ordnung und Leere legen nahe, dass man mitdenkt und vorsorgt. Mit einer offenen Kofferraumabdeckung signalisiert man außerdem, dass nichts zu holen ist. Für mögliche Diebe ist es uninteressant, wenn es keinen Hinweis auf wertvolle Gegenstände gibt.”

Die Clubexpertin warnt vor leichtsinnigem Verhalten: Insbesondere an Tankstellen neigen Personen dazu, während des Bezahlens an der Kassa das Auto nicht zu versperren oder überhaupt den Schlüssel stecken zu lassen. “Selbst wenn man sich nicht weit entfernt, darf das Auto nicht unversperrt bleiben. Wertgegenstände sollten mitgenommen werden – auch, wenn man nur kurz aussteigt”, so die ÖAMTC-Verkehrspsychologin. Beim Ausladen von Einkauf oder Kinderwagen ist besondere Vorsicht angesagt. Organisierte Diebe arbeiten trickreich und sorgen durch Ablenkung für die nötige Unachtsamkeit. Abschließend empfiehlt Seidenberger, ein Auto nicht zu lange an der gleichen Stelle zu parken: “Ein wochenlang unbewegtes Auto kann die Aufmerksamkeit von Dieben wecken.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Sanierung der U4-Station Friedensbrücke startet: Sperre Richtung Hütteldorf
Ab Montag halten die U4-Züge die Station Friedensbrücke in Fahrtrichtung Hütteldorf nicht ein, da die [...] mehr »
Hier spukt es in Wien: Prominenten Geistern auf der Spur
Wussten Sie, dass Walt Disney, Bruno Kreisky und viele andere prominente Persönlichkeiten in Wien ihr geisterhaftes [...] mehr »
Club Schwarzenberg: Neuester Wiener Hot-Spot feiert Club Opening des Jahres
"Wir feiern den Unterschied", heißt es ab sofort am Wiener Schwarzenbergplatz. Denn dort findet das Club Opening des [...] mehr »
Gernot Blümel will Chef der Wiener ÖVP bleiben
Gernot Blümel möchte nach der Wien-Wahl 2020 jedenfalls Landesparteiobmann der Wiener ÖVP bleiben. Er schloss damit [...] mehr »
32-Jähriger von Duo in Wien-Leopoldstadt mit Messer bedroht und beraubt
Am Gabor Steiner-Weg in der Leopoldstadt kam es in der Nacht auf Freitag zu einem schweren Raub. Gegen 02:30 Uhr Früh [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Playboy präsentiert erstes Transgender Playmate

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Zum Filmstart von “Schneemann”: Interview mit Michael Fassbender

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung