Akt.:

Einbrüche in Pkw: Polizei gibt Tipps gegen Autoknacker

Wertgegenstände sollten unbedingt im Fahrzeug versteckt werden. Wertgegenstände sollten unbedingt im Fahrzeug versteckt werden. - © Bilderbox
Immer werden in Salzburg Fahrzeuge aufgebrochen und wertvolle Gegenstände aus den Autos gestohlen. Mit diesen Tipps der Polizei könnte ihnen ein solcher Vorfall erspart bleiben.

Korrektur melden

In der Nacht auf Sonntag etwa brachen Unbekannte in Mühlbach am Hochkönig (Pongau) vier Pkw auf. Die Fahrzeuge waren neben der Hochkönig Bundesstraße geparkt. Die Täter schlugen die Seitenscheiben der Fahrzeuge ein. Sie stahlen ein Navigationsgerät, ein Mobiltelefon, CDs, Zigaretten und eine Geldtasche. Tatortbeamte sicherten Spuren.

Auch am Grenzübergang Walserberg (Flachgau) stahlen bislang unbekannte Täter am Wochenende aus einem abgestellten Fahrzug eine Handtasche samt Inhalt wie Geldbörse und Handy. Der Wert der entwendeten Sachen konnte noch nicht genau verifiziert werden. Die Polizei rät deshalb zu erhöhter Vorsicht!

Polizei warnt vor Autoknackern

“Autodiebe und Autoeinbrecher beobachten die Umgebung und sehen nach, ob der Wagen leicht zu knacken ist, ob etwas offen im Fahrzeug liegt oder ob eine Alarmanlage installiert ist”, warnt die Polizei in einer Aussendung. Die Täter würden vor allem Autoradios, Laptops, Navigationsgeräte, Handys, Handtaschen, Aktenkoffer und Geldbörsen stehlen. Ältere Modelle seien dabei genauso betroffen wie Neuwagen. “Versichern allein schützt nicht vor Schaden, da Versicherungen nur den Zeitwert des Wagens und nicht das, was es kostet, sich ein neues, gleichwertiges Auto anzuschaffen, ersetzen”.

Allgemeine Empfehlungen:

– Fahrzeug immer versperren
– Wagen nie mit laufendem Motor stehen lassen
– Fenster, Türen, Schiebe-/ oder Faltdach schließen
– Autopapiere, sonstige Dokumente, Bargeld, Kreditkarten, Fotoapparate oder andere
Wertgegenstände nicht im Handschuhfach oder frei auf den Rücksitzen ablegen
– Waffen niemals im Fahrzeug lassen!
– Reserveschlüssel nicht im Fahrzeug aufbewahren
– Handys oder Navigationsgeräte nicht im Auto lassen



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
AMS-Paket soll Rekordarbeitslosigkeit bekämpfen
Im AMS-Verwaltungsrat ist am Mittwoch ein Paket zum Kampf gegen die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich beschlossen [...] mehr »
“Versteckte Schulkosten” erhebliche Belastung für Eltern
Eltern schießen im Schnitt pro Jahr und Kind 855 Euro zum Schulbesuch zu. Das belastet vor allem Familien mit niedrigem [...] mehr »
Grenzfall: Salzburgs Feuchtgebiete – Rekorde und Kuriositäten
Wo Salzburgs feuchteste Gemeinde liegt, welcher der größte, der wärmste und der tiefste See im Land ist, wieviel [...] mehr »
EU unterstützt Unternehmensgründungen am Land
Die EU fördert die Gründung von Unternehmen in ländlichen Regionen. Bis 15. Oktober 2016 können [...] mehr »
Hoch “Johannes” bringt den Sommer zurück
Mit dem Hochdruckgebiet „Johannes“ kehrt am Mittwoch der Spätsommer mit zahlreichen Sonnenstunden und Höchstwerten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70

Oberösterreicherin Julia muss “Germany’s Next Topmodel” verlassen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung