Akt.:

Einigung Moskaus und Kiews auf Gaslieferungen bis Ende März

Russland und die Ukraine haben sich in ihrem Gasstreit unter Vermittlung der Europäischen Union auf eine Verlängerung der Lieferungen bis Ende des Monats verständigt. Der Vizekommissionspräsident für die Energieunion, Maros Sefcovic, äußerte sich am Montag in Brüssel “zufrieden” über die Einigung.

Korrektur melden


Eine “vollständige Umsetzung” der Winterlieferungen für die Ukraine und damit auch die Versorgungssicherheit der EU sei erreicht worden. Zudem sei die Fortsetzung der Verhandlungen über künftige russische Gaslieferungen vereinbart worden.

Der lange schwelende Konflikt um russische Gaslieferungen in die Ukraine war Ende Februar wieder aufgeflammt. Russland hatte damit begonnen, die großteils von prorussischen Separatisten gehaltenen Gebiete in der Ostukraine mit Erdgas zu beliefern. Die Rebellen hatten zuvor mitgeteilt, ihre Gebiete würden nicht mehr vom ukrainischen Gaskonzern Naftogaz beliefert.

Außer um die Versorgung selbst geht es im Streit zwischen den beiden Ländern um die Bezahlung. Nach Auffassung des russischen Versorgers Gazprom muss Kiew auch für die jüngsten russischen Lieferungen in die Ostukraine zahlen. Die ukrainische Führung weigert sich und macht geltend, dass sie weder die Mengen kontrollieren noch über die Verwendung entscheiden könne. Die Region wird großteils von den prorussischen Separatisten kontrolliert. Daneben geht es noch um die Bezahlung für russische Lieferungen an die Ukraine generell.

Von dem Streit ist immer auch die EU als möglicher Leidtragender betroffen, da ein beträchtlicher Teil des in der EU verbrauchten Gases aus Russland durch die Ukraine strömt. Die EU-Kommission hatte deshalb bereits im Oktober eine Verhandlungslösung vermittelt, die eigentlich bis Ende März gelten sollte.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Nach Jamaika-Aus prüft SPD Gespräche mit Union
Unmittelbar vor dem Gespräch von SPD-Chef Martin Schulz mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird verstärkt [...] mehr »
Messestand wegen “Folter-Ausstattung” geschlossen
Amnesty International hat auf einer großen französischen Sicherheitsmesse nach eigenen Angaben "illegale [...] mehr »
Syriens Opposition beharrt auf Rücktritt von Präsident Assad
Syriens Opposition beharrt auf einem Rücktritt von Präsident Bashar al-Assad. Dieser müsse zum Beginn einer [...] mehr »
Live: Statements von Kurz und Strache nach den Koalitionsverhandlungen
VOL.AT überträgt heute ab 15 Uhr live die Statements von ÖVP-Bundesparteiobmann Kurz und FPÖ-Bundesparteiobmann [...] mehr »
Spekulationen um Bayerns Ministerpräsident Seehofer
Zur Zukunft von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer brodelt die Gerüchteküche. Der Bayerische Rundfunk (BR) [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Ana Ivanovic bestätigt Schwangerschaft

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung