Akt.:

Einweisung für Angeklagte nach tödlichem Überfall in Tirol

Nach einem tödlichen Überfall auf eine 83-jährige Pensionistin in Wörgl im Oktober des vergangenen Jahres ist am Dienstag eine 50-jährige Frau am Landesgericht Innsbruck in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen worden. Die Betroffene war zum Tatzeitpunkt nicht schuldfähig, ihr konnten daher der versuchte Mord und der Raub nicht vorgeworfen werden. Das Urteil war rechtskräftig.

Korrektur melden

Die 50-jährige Serbin soll eine 83-Jährige in ihrer Wohnung in Wörgl überfallen und dabei durch Fußtritte gegen den Kopf schwer verletzt haben. Das Opfer ist rund drei Wochen später im Krankenhaus verstorben. Die Pensionistin erlag letztendlich einem Herzinfarkt. Laut Staatsanwältin lautet die Anklage auf versuchten Mord, weil nicht bewiesen werden könne, dass die Kopfverletzungen ursächlich für den Tod der Frau waren. Die Geschworenen sprachen die Angeklagte mit sechs zu zwei Stimmen schuldig.

Die Beschuldigte räumte vor dem Geschwornengericht zwar ein, in der Wohnung des Opfers gewesen zu sein und auch Schmuck und ein Parfum gestohlen zu haben, töten habe sie die 83-Jährige jedoch nicht wollen, beteuerte die Serbin. In der Wohnung sei es zu einem Streit gekommen, woraufhin die Pensionistin mit Handtaschen nach ihr geschlagen habe. “Die Frau ist dabei zu Boden gestürzt und hat sich am Kopf verletzt”, verteidigte sich die 50-Jährige. Als die Polizei, die kurz zuvor von der 83-Jährigen alarmiert worden war, vor der Tür stand, sei sie in Panik geraten. “Weil ich sehen wollte, ob die Frau noch lebt, habe ich mit meinem Fuß gegen ihren Kopf gestoßen”, sagte die Beschuldigte.

Staatsanwältin Erika Wander verwies jedoch auf Widersprüche zwischen den Aussagen der Angeklagten und dem gerichtsmedizinischen Gutachten. Gerichtsmediziner Walter Rabl stellte bei seiner Untersuchung des Opfers “zumindest sechs unterschiedliche Einwirkungen auf den Kopf” fest. Diese könnten beispielsweise durch den Stöckel eines Schuhs zugefügt worden sein, meinte Rabl. Die Tritte müssen mit “massiver Wucht” durchgeführt worden sein, betonte der Gerichtsmediziner.

Der psychiatrische Sachverständige attestierte der Serbin in seinem Gutachten eine “schwere seelische Störung”. “Man kann die Angeklagte jetzt nicht in die Freiheit entlassen und sich selbst überlassen”, meinte der Gutachter auf Nachfrage des vorsitzenden Richters. Denn es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Beschuldigte auch in Zukunft wieder schwerwiegende Taten begehe.

Die Pensionistin hatte am Abend des 11. Oktober 2016 bei der Polizei angerufen und gemeldet, dass sich eine Frau in ihrer Wohnung befinde und sich eingesperrt habe. Als die Beamten eintrafen, fanden sie die Wohnung versperrt vor, nahmen aber schwere Atemgeräusche hinter der Tür wahr. Sie stiegen dann über den Balkon in die ebenerdige Wohnung ein und entdeckten das Opfer mit einer blutenden Kopfverletzung am Boden liegend.

Bevor die Polizisten eintrafen, hatte ein Zeuge beobachtet, wie eine Unbekannte die Wohnung der Pensionistin über den Balkon verlassen hatte. Im Zuge der Fahndung wurde rund zwei Stunden später die 50-Jährige festgenommen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Achtjähriger Radfahrer stieß in Tirol mit Motorrad zusammen
Ein achtjähriger Bub ist am Samstagvormittag in Hinterhornbach (Bez. Reutte) mit einem Motorrad kollidiert, als er mit [...] mehr »
59-Jähriger stürzte in Tirol mit Mähtraktor 15 Meter ab
Ein 59-jähriger Mann ist am Freitag in Aschau im Zillertal (Bez. Schwaz) bei landwirtschaftlichen Arbeiten mit seinem [...] mehr »
Heli-Unfall in Tirol: Ursache vermutlich Flugfehler
Der Zwischenfall mit einem Hubschrauber am Donnerstag nach einer Flugshow zum Sommeropening der "Highline 179" bei [...] mehr »
Massiver Jobabbau bei Flüchtlingsbetreuung in Tirol
Den für die Asylwerberbetreuung zuständigen Tiroler Sozialen Diensten (TSD) droht heuer ein Millionenverlust und damit [...] mehr »
Dreijähriger stürzte in Tirol in Bach – Leicht verletzt
Ein dreijähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag im Tiroler Zillertal beim Spielen in einen Bach gestürzt. Das Kind [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

2. Baby für CR7: Geht Ronaldos Traum endlich in Erfüllung?

Lilly und Boris Becker: Darum klappt es mit dem Baby nicht

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung