Akt.:

EM-Verzicht laut Italien-Coach “kein Problem”

Italiens Fußball-Nationaltrainer Cesare Prandelli hat wegen des Wettskandals sogar einen Verzicht des Teams auf die EM-Teilnahme nicht mehr ausgeschlossen. “Wenn es unserem Fußball helfen würde, dass wir nicht zur Europameisterschaft fahren, dann wäre es kein Problem”, sagte Prandelli am Freitag. “Es gibt wichtigere Dinge”, fügte der Coach hinzu.

Korrektur melden

Eine Woche vor dem Start der EM in Polen und der Ukraine belasten immer neue Enthüllungen im Wettskandal auch das italienische Nationalteam. Den von den Ermittlern verdächtigten Domenico Criscito musterte Prandelli bereits aus. An den ebenfalls im Fokus der Fahnder stehenden Leonardo Bonucci und Gianluigi Buffon hält der Trainer jedoch fest.

Sportbetrug steht im Raum

Dabei ermittelt der Staatsanwalt auch gegen den Verteidiger von Juventus Turin wegen des Verdachts des Sportbetrugs und der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung. Einen entsprechenden Aktenbeleg veröffentlichte die “Gazzetta dello Sport” am Freitag. Der Fußballverband begründete die unterschiedliche Behandlung der beiden Spieler damit, dass Bonucci im Gegensatz zu Criscito keinen offiziellen Ermittlungsbescheid erhalten habe. Dies scheint jedoch nur eine juristische Formalität zu sein.

Criscito protestiert

Criscito beschwerte sich kürzlich medial über seine Ausmusterung. “Damit bin ich nicht einverstanden. Der Fußballverband hätte abwarten müssen”, sagte der Verteidiger von Zenit St. Petersburg in einem am Freitag veröffentlichten Interview der “Gazzetta”.

Am Pfingstmontag hatte die Polizei Criscitos Zimmer im Trainingszentrum der Azzurri in Florenz durchsucht. “Ich habe überhaupt nichts mit der Sache zu tun”, versicherte Criscito. Er sei zwar “erschüttert gewesen”, habe sich aber dennoch in der Lage gefühlt, mit zur EM zu fahren.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

“Etwa so groß wie eine kleine Zitrone”: Schauspielerin Kate Walsh litt an Hirntumor

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung