Akt.:

Erfolge mit EAV: Klaus Eberhartinger mit Goldenem Ehrenzeichen ausgezeichnet

EAV-Sänger Klaus Eberhartinger wurde nun in Wien geehrt. EAV-Sänger Klaus Eberhartinger wurde nun in Wien geehrt. - © APA/HERBERT PFARRHOFER
Am Dienstag nahm Musiker Klaus Eberhartinger unter Blitzlichtgewitter das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik von Kulturminister Thomas Drozda entgegen.

Korrektur melden

Dieser würdigte den Beitrag zur musikalischen Identität Österreichs und die treffende Gesellschaftskritik des EAV-Frontmanns. Dieser widmete das “halbe Ehrenzeichen” Bandkollegen und Texter Thomas Spitzer.

EAV: Songs mit Volksliedcharakter

Die Songs der Musikgruppe Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) hätten Volksliedcharakter, so Drozda in seiner Ansprache. Mit der Auszeichnung werde der Beitrag Eberhartingers zur musikalischen Identität Österreichs gewürdigt: “Die EAV gehört nicht zu den Bands, die den Heimatbegriff instrumentalisieren”, betonte Drozda, dass dieser von der Band nicht zur Ausgrenzung verwendet werde: “Das ist mir sympathisch.” Mit ihrem kritisch-scharfsinnigen Stil entlarvten sie die gesellschaftliche Wirklichkeit, so der Kulturminister.

Sie seien “ein Herz und eine Kehle”, so EAV-Sänger Spitzer in seiner Laudatio über Eberhartinger. Der Songwriter erzählte die Lebensgeschichte des “Rampenebers mit kritisch-wachem Geist” in Form eines gereimten Versepos und lobte dessen kritisches Denkvermögen, denn: “die Komödie uns’res Daseins / ist nicht als Jux gedacht / dem Ulk zum Trotz will Ironie / dass man denkt, bevor man lacht!”, so Spitzer in seiner Laudatio.

Kennengelernt hatten sich die beiden in Graz, wo Eberhartinger während seiner Studienzeit politisches Straßentheater spielte. Spitzer habe dessen Talent erkannt und ihn überredet, als Frontmann und Conferencier mit der EAV auf Tournee zu gehen, sagte Comedy-Autor Rainer Pototschnig als zweiter Laudator. Ein Glücksfall, denn: “Seit den frühen 80ern hat keine Band die österreichische Musikszene stärker geprägt als die EAV”, so Pototschnig, der die Musik der EAV einst in seiner Kindheit hörte und heute mit Eberhartinger eng zusammenarbeitet.

Klaus Eberhartinger mit Goldenen Ehrenzeichen geehrt

In seiner Dankesrede sagte Eberhartinger, er fühle sich durch die Auszeichnung “geehrt”, bereits die Nominierung habe ihn “sprachlos” gemacht. Mit den Worten “Ich muss das halbe Ehrenzeichen Thomas Spitzer widmen”, gab der Entertainer das Lob für die Texte der EAV an seinen Bandkollegen weiter. Die Feier endete mit einer beschwingt-nachdenklichen Instrumentalversion von “Morgen”.

Geboren wurde der Sänger und Entertainer Eberhartinger 1950 im oberösterreichischen Gmunden und wuchs in Braunau am Inn auf. 1981 stieg er bei der Austro-Rockband Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) ein, die 1985 mit dem Album “Geld oder Leben” den Durchbruch im deutschsprachigen Raum schaffte. Die EAV wurde mit Blödel-Pop (“Märchenprinz”, “Ba-ba-Banküberfall”) bekannt, widmete sich aber zunehmend mit sarkastischem Humor auch sozialkritischen Themen (Rechtsextremismus, Atomkraft, Sextourismus). Auf dem aktuellen Album (“Werwolf-Attacke!” aus 2015) beschäftigt sie sich auch mit politischen Problemen.

Im Fernsehen ist Showtalent Eberhartinger regelmäßig als Moderator, Jurymitglied oder Ratespielteilnehmer zu sehen. 2008 moderierte er erstmals mit Mirjam Weichselbraun die ORF-Sendung “Dancing Stars”, in der er 2007 als Tänzer mit gebrochener Rippe siegte. 2009 wurde er mit dem Film- und Fernsehpreis “Romy” in der Kategorie “Beliebtester Talk- und Showmaster” ausgezeichnet, 2012 gemeinsam mit Weichselbraun als “Beliebtester Showentertainer”.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
230. Geburtstag des Stille-Nacht-Komponisten
Der Komponist des bekanntesten Weihnachtsliedes, Stille Nacht, der Oberösterreicher Franz Xaver Gruber, würde dieser [...] mehr »
Marilyn Manson lieferte im Rollstuhl kraftvolles Wien-Konzert ab
Trotz Verletzung lieferte Marilyn Manson am Montagabend eine kraftvolle Show bei seinem Wien-Konzert im Wiener Gasometer ab. mehr »
Antenne Vorarlberg-Hit-Tipp: Nickelback mit “After The Rain”
Drei Jahre haben sie Pause gemacht, jetzt starten sie wieder voll durch: Nickelback sind zurück und zwar rockiger denn je. mehr »
Wiener Musikfestival “Rock in Vienna” steht vor dem Aus
Das Musikfestival "Rock in Vienna" auf der Donauinsel wird nach dem Rückzug des Veranstalters vermutlich nicht mehr [...] mehr »
Wiener Stadthalle mit Konzert-Highlights 2018
Die Wiener Stadthalle hat ihr Programm für 2018 präsentiert: Zu den bekannten Namen des Programms für 2017/18 zählen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung