Akt.:

Eröffnung der 90. Salzburger Festspiele

Eröffnung der 90. Salzburger Festspiele
Mit einer Festveranstaltung im Großen Festspielhaus werden die Salzburger Festspiele 2010 am Montag, 26. Juli, um 11 Uhr eröffnet.

Korrektur melden

Nach der Begrüßung durch Festspielpräsidentin Dr. Helga Rabl-Stadler, dem “Brahmsliebewalzer” für Orchester von Wolfgang Rihm, der vom Mozarteumorchester Salzburg unter seinem Chefdirigenten Ivor Bolton gespielt wird und Grußworten von Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller spricht die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Dr. Claudia Schmied. Im Anschluss daran liest Prof. Jürgen Flimm Texte von Max Reinhardt.
Danach wird Bundespräsident Dr. Heinz Fischer die 90. Salzburger Festspiele eröffnen. Musikalisch geht es weiter mit dem Gloria aus der Messe c-Moll KV 427, interpretiert vom Mozarteumorchester Salzburg, dem Salzburger Bachchor sowie den Solisten Mojca Erdmann (Sopran), Stephanie Atanasov (Mezzosopran) und Joel Prieto (Tenor). Es folgt die Festrede von Daniel Barenboim. Den musikalischen Abschluss bilden das Duett “Mir ist die Ehre widerfahren” aus dem “Rosenkavalier” von Richard Strauss mit Mojca Erdmann (Sopran) und Elisabeth Kulman (Mezzosopran), die Landeshymne und die Europahymne.

Bei der Gründung des Festivals standen für Max Reinhardt und die anderen Gründerväter das Friedenswerk und der Glaube an Europa im Mittelpunkt. Es sei gelungen, mit Maestro Barenboim eine Persönlichkeit ans Rednerpult zu holen, die als Symbol für Völkerverständigung gilt und im besten Sinne des Wortes als “Weltbürger” bezeichnet werden könne, stellte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller fest,als sie die Zusage den Dirtigenten und Pianisten bekanntgab: “Barenboim ist auch jemand, der deutliche Worte zu aktuellen kulturellen und politischen Themen findet und zudem einer, der nicht nur von Völkerverständigung spricht, sondern der sie mit dem von ihm mitbegründeten West-Eastern Divan Orchestra seit vielen Jahren aktiv vorantreibt.” Mit Musik und Kunst Barrieren abbauen und Verständnis schaffen. Dieser Anspruch präge nicht nur die Arbeit von Daniel Barenboim, sondern sei auch eine wichtige, wenn nicht die zentrale Botschaft, die das Kulturland Salzburg seit nunmehr neun Jahrzehnten mit den Salzburger Festspielen in alle Welt verbreite, so die Landeshauptfrau.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bremer Literaturpreis 2018 geht an Thomas Lehr
Der Schriftsteller Thomas Lehr erhält den mit 25.000 Euro dotierten Bremer Literaturpreis 2018. Der 1957 in Speyer [...] mehr »
AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young starb mit 64 Jahren
Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. Das teilte die Band am Samstag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre [...] mehr »
Elif Shafak erhielt Ehrenpreis des Österr. Buchhandels
Die türkische Autorin Elif Shafak (46) ist Freitagabend im Rahmen der Europäischen Literaturtage in Spitz mit dem [...] mehr »
Subtiler “Hiob” gefiel im Grazer Schauspielhaus
Wenn am Broadway die Lichter angehen, gehen für den gottesfürchtigen Schtetl-Emigranten Mendel Singer am Himmel die [...] mehr »
George Orwells “1984” verspielt im Wiener Volkstheater
Gut 70 Jahre hat George Orwells Romanklassiker "1984" auf dem Buckel, doch erscheint der darin beschriebene [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung