Akt.:

Erste Fotos der neuen Wiener Flexity-Straßenbahn veröffentlicht

So sieht das Innenleben der neuen Flexity-Straßenbahn von Bombardier nach Abschluss der Arbeiten aus.. So sieht das Innenleben der neuen Flexity-Straßenbahn von Bombardier nach Abschluss der Arbeiten aus.. - © APA
Am Mittwoch besichtigte Wiens Öffi-Stadträtin Ulli Sima die erste Flexity-Bim von Bombardier. Hier die Bilder der neuen Straßenbahn.

Korrektur melden

“Die neue Bim ist schon fast fertig, letzte Arbeiten stehen noch”, schreiben die Wiener Linien zum ihrem Facebook-Posting. Öffi-Stadträtin Ulli Sima posiert vor der ersten Flexity-Garnitur, deren Innenleben noch nicht fertig gestellt ist.

Neue Bim-Generation

Wien bekommt eine neue Straßenbahn-Generation: Ab Ende 2018 wird die “Flexity” im Schienennetz der Hauptstadt unterwegs sein. Schon jetzt ist das erste Modell aus dem Hause Bombardier so gut wie fertig, es wurde am Mittwoch Medienvertretern stolz präsentiert. Optisch stark an der derzeitigen Niederflur-Serie (ULF) von Siemens orientiert, gibt es allerdings doch einige Neuerungen.

Beim schnellen Hinschauen werden die künftigen Fahrgäste allerdings wohl keinen markanten Unterschied bemerken. Die Farbgebung ähnelt mit der Mischung aus Rot, Grauschwarz und Weiß dem Erscheinungsbild jener barrierefreien Züge, die jetzt schon in Wien ihre Runden drehen. In Sachen Innenausstattung – die roten Sitze und andere Kleinigkeiten waren beim Besichtigungstermin noch nicht eingebaut – wird man sich ebenfalls nicht stark umgewöhnen müssen. Die Einstiegshöhe bleibt bei rund 20 Zentimetern.

Was allerdings bei der ersten Begehung schon spürbar war, sind die großzügiger gehaltenen Durchgänge zwischen den einzelnen Wagenabschnitten. Dank anderer Konstruktionsweise wirkt der Innenraum breiter, das Schlüsselloch-Feeling bei den Drehgelenken fällt weg. Anders als die ULF-Langversion kommt die Nachfolgerin, in die 211 Fahrgäste passen, mit sechs statt sieben Türen aus.

Wiens erste “Flexity”-Straßenbahn ist fertig

Bis sich die Wiener-Linien-Kunden ein eigenes Bild von der neuen 34 Meter langen Bim-Generation machen können, wird es allerdings noch dauern. “Im Jänner und Februar werden wir mit den Test- und Einstellfahrten beginnen”, die einige Monate dauern würden, wie Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer sagte. Immerhin muss der neue Zug am gesamten Schienennetz ausprobiert werden. Nach entsprechenden behördlichen Genehmigungen soll die “Flexity” gegen Ende 2018 dann die ersten Passagiere durch die Stadt bringen. Auf welcher Linie, das stehe noch nicht fest, so Steinbauer.

Der Vertrag sieht eine Lieferung von mindestens 119 Exemplaren vor – mit Aufstockungsmöglichkeit auf insgesamt 156 Züge. Sämtliche Garnituren sollen bis 2026 vom Band im Bombardier-Werk in der Donaustadt rollen und somit die letzten noch fahrenden alten Modelle mit Stufeneinstieg ablösen. Teil des Pakets ist außerdem ein Wartungsvertrag für 24 Jahre, wodurch sich die Wiener Linien geringere Kosten und weniger Ausfälle erwarten.

Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) lobte das “offene, moderne und transparente Design”. Das Erscheinungsbild sei ja insofern nicht ganz unwichtig, da die Züge bis 2060 im Einsatz seien. Sima verwies außerdem auf mehr Platz für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer sowie auf bessere ökologische Kennzahlen. Die Stadt investiert mehr als 500 Millionen Euro in die neuen Straßenbahnen.

Der Auftrag für die neue Bim-Generation war heiß umkämpft. Bombardier setzte sich schließlich gegen den bisherigen Niederflur-Lieferanten Siemens, dessen Werk in Simmering angesiedelt ist, durch. Dafür erhielt Siemens kürzlich den Großauftrag für bis zu 45 vollautomatischen U-Bahn-Züge, die im kommenden Jahrzehnt auf der Wiener U5 unterwegs sein werden.

(Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wiener hat alle Länder der Welt bereist
Nachdem er auch Angola abgehakt hat, hat ein Abenteurer aus Wien nach eigenen Angaben nun alle 193 von der UNO [...] mehr »
So schön ist der Herbst am Grand Canyon
Er zählt zu den ganz großen Naturwundern der Erde und lockt jedes Jahr rund fünf Millionen Menschen an. Jetzt im [...] mehr »
Uber ignoriert Gerichtsbeschlüsse und operiert in Wien wie gewohnt
Offenbar hat der Fahrtvermittler Uber keine Absicht, sein Service in Wien einzustellen oder zu verändern, obwohl [...] mehr »
Straßensperren und lange Verzögerungen durch politische Demos in der Wiener Innenstadt
Am Freitag und Sonntag finden in der Bundeshauptstadt zwei politische Demonstrationen statt, die durch die Wiener [...] mehr »
Studie: Airbnb entzieht Wien 2.000 Wohnungen
Die Technischen Universität (TU) hat in einer Studie erhoben, dass dem Wiener Wohnungsmarkt durch die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promi-Verkleidungen auch bei Stars beliebt

“Lucky”-Regisseur John Carroll Lynch zur Viennale und Harry Dean Stanton

Katy Perry: Die Hochzeits-Crasherin

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung