Akt.:

Erste “Forschungswochen Niederösterreich” starten im Palais NÖ in Wien

Auch die Ausstellung "Meere und Ozeane" ist im Rahmen der Forschungswochen NÖ zu sehen. Auch die Ausstellung "Meere und Ozeane" ist im Rahmen der Forschungswochen NÖ zu sehen. - © AFP (Sujet)
Von Mitte September bis Anfang Oktober werden 2017 erstmals die “Forschungswochen Niederösterreich” ausgerufen. Gestartet wird mit einem Forschungsfest für die ganze Familie am 15. September im Palais NÖ in Wien, dessen Programm am Dienstag präsentiert wurde. Das Forschungsschiff MS Wissenschaft hat Stationen in Krems und Tulln. Der Abschluss wird mit einer Wissenschaftsgala in Grafenegg zelebriert.

Korrektur melden

Beim Forschungsfest Niederösterreich warten zehn Erlebnisstationen – Roboter mixen etwa Cocktails, Besucher können mit einer speziellen Brille einen virtuellen Flug über die prähistorische Landschaft von Stonehenge unternehmen. An Dutzenden Forschungsstationen beantworten Institutionen wie der WasserCluster Lunz oder das Ludwig Boltzmann-Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie Fragen wie “Was macht der Tee im Bach?”, “Was haben Superhelden und Krebs gemeinsam?”, “Wie forschen Archäologen ohne auszugraben?” oder “Wie kommen Bleicheffekte auf die Jeans?”. Eine Rätselrallye und Forschungsshows runden das Programm ab.

Erstmals Forschungswochen NÖ von Mitte September bis Anfang Oktober

“Wir setzen starke Akzente in der Vermittlungsarbeit”, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in einem Pressegespräch in St. Pölten. Ziel sei es, Forschung auf einfache Art und Weise zu erklären. Ein neuer Comic soll insbesondere Kindern und Jugendlichen Wissenschaft und Forschung näherbringen und zeigen, welche Institutionen es in diesem Bereich in Niederösterreich gibt. Das Heft liegt nicht nur am Forschungsfest, sondern auch am Schiff MS Wissenschaft auf, das von 26. bis 29. September in Krems und von 30. September bis 3. Oktober in Tulln Station macht. Zu sehen ist die Ausstellung “Meere und Ozeane”. Bei der Wissenschaftsgala am 5. Oktober in Grafenegg werden die diesjährigen Wissenschaftspreise vergeben.

Das Land Niederösterreich investiert laut Mikl-Leitner jährlich 100 Millionen Euro in den Forschungsbereich. Damit liege das Bundesland hinter Wien auf Platz zwei. Jeder Euro sei hier gut investiert, betonte die Landeshauptfrau.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Unfall in Traismauer: Fußgänger (18) vom Auto eines Wieners erfasst
Am Montagabend ist ein Fußgänger auf der B43 in Traismauer (Bezirk St. Pölten-Land) von einem Auto erfasst und schwer [...] mehr »
Niki-Hauptinsolvenzverfahren in Korneuburg: Neue Chancen für Bieter
Das Landesgericht Korneuburg hat das Insolvenzverfahren der Air-Berlin-Tochter Niki nach Österreich geholt. Es handle [...] mehr »
Wiener täuschte Raub vor – gegen Laterne gerannt
Ein Wiener soll vorgegeben haben, Opfer eines Raubes geworden zu sein. Der 21-Jährige gab an, er sei von vier Männern [...] mehr »
Parteihochburgen in Niederösterreich: Grüne im Wiener Umland stark
Die Landtagswahlen in Niederösterreich stehen vor der Tür und der Blick geht auf die Hochburgen der Parteien. Während [...] mehr »
Niederösterreich: Polizei nahm Wiener Betrüger-Trio fest
Die zwei Männer und eine Frau sollen mit Handyverträgen und Krediten einen Schaden von rund 50.000 Euro angerichtet [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“The Cranberries”-Sängerin Dolores O’Riordan ist tot

Filme, die in anderen Ländern verboten wurden

Paris Jackson: Nach Abendessen ausgeraubt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung