Akt.:

Erste “Forschungswochen Niederösterreich” starten im Palais NÖ in Wien

Auch die Ausstellung "Meere und Ozeane" ist im Rahmen der Forschungswochen NÖ zu sehen. Auch die Ausstellung "Meere und Ozeane" ist im Rahmen der Forschungswochen NÖ zu sehen. - © AFP (Sujet)
Von Mitte September bis Anfang Oktober werden 2017 erstmals die “Forschungswochen Niederösterreich” ausgerufen. Gestartet wird mit einem Forschungsfest für die ganze Familie am 15. September im Palais NÖ in Wien, dessen Programm am Dienstag präsentiert wurde. Das Forschungsschiff MS Wissenschaft hat Stationen in Krems und Tulln. Der Abschluss wird mit einer Wissenschaftsgala in Grafenegg zelebriert.

Korrektur melden

Beim Forschungsfest Niederösterreich warten zehn Erlebnisstationen – Roboter mixen etwa Cocktails, Besucher können mit einer speziellen Brille einen virtuellen Flug über die prähistorische Landschaft von Stonehenge unternehmen. An Dutzenden Forschungsstationen beantworten Institutionen wie der WasserCluster Lunz oder das Ludwig Boltzmann-Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie Fragen wie “Was macht der Tee im Bach?”, “Was haben Superhelden und Krebs gemeinsam?”, “Wie forschen Archäologen ohne auszugraben?” oder “Wie kommen Bleicheffekte auf die Jeans?”. Eine Rätselrallye und Forschungsshows runden das Programm ab.

Erstmals Forschungswochen NÖ von Mitte September bis Anfang Oktober

“Wir setzen starke Akzente in der Vermittlungsarbeit”, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in einem Pressegespräch in St. Pölten. Ziel sei es, Forschung auf einfache Art und Weise zu erklären. Ein neuer Comic soll insbesondere Kindern und Jugendlichen Wissenschaft und Forschung näherbringen und zeigen, welche Institutionen es in diesem Bereich in Niederösterreich gibt. Das Heft liegt nicht nur am Forschungsfest, sondern auch am Schiff MS Wissenschaft auf, das von 26. bis 29. September in Krems und von 30. September bis 3. Oktober in Tulln Station macht. Zu sehen ist die Ausstellung “Meere und Ozeane”. Bei der Wissenschaftsgala am 5. Oktober in Grafenegg werden die diesjährigen Wissenschaftspreise vergeben.

Das Land Niederösterreich investiert laut Mikl-Leitner jährlich 100 Millionen Euro in den Forschungsbereich. Damit liege das Bundesland hinter Wien auf Platz zwei. Jeder Euro sei hier gut investiert, betonte die Landeshauptfrau.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Postverteilerzentrum Langenzersdorf: Bürgerinitiative drängt auf Entscheidung
Die Bürgerinitiative gegen das geplanten Postverteilerzentrum in Langenzersdorf fordert eine rechtliche Umsetzung der [...] mehr »
Ladendiebin im Flughafen Wien in Schwechat erwischt
Am Samstag, 16. September, wurde eine Ladendiebin im Flughafen Wien in Schwechat ertappt. Die Frau hatte teure Parfums [...] mehr »
Einbrecher trieben in Baden bei Wien ihr Unwesen
Bisher unbekannte Täter brachen nach Angaben der Stadtpolizei in der Nacht auf Freitag, 15. September, in eine [...] mehr »
Wiener Einbrecher-Duo in Neunkirchen festgenommen
Einem aus Wien stammenden Einbrecher-Duo sind 23 Einbrüche in Wien und Niederösterreich zugeordnet worden. Am Freitag, [...] mehr »
Für Tierfreunde: Tag der offenen Tür 2017 im Wiener Tierschutzverein
Noch keine Pläne fürs Wochenende? Am Sonntag lädt der Wiener Tierschutzverein zum traditionellen Tag der offenen Tür [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung