Akt.:

EU-Bürgermeister gegen Todesstrafe

Die Bürgermeister von 18 europäischen Hauptstädten haben ein Appell für ein weltweites Moratorium der Todesstrafe unterzeichnet. Die Initiative wurde vom römischen Stadtoberhaupt Veltroni in die Wege geleitet.

 (2 Kommentare)

Das Dokument wurde auch vom Wiener Bürgermeister Michael Häupl (S) unterzeichnet.

„Die Todesstrafe ist nicht nur unmoralisch und schändlich. Sie nährt eine Spirale des Hasses und der Unmenschlichkeit in der Gesellschaft. Die Todesstrafe ist sinnlos und dient keineswegs der Bekämpfung der Verbrechen, die sie bestrafen will“, hieß es im Dokument, das am Donnerstag in Rom veröffentlicht wurde.

Die Bürgermeister, darunter das Stadtoberhaupt von London, Ken Livingstone, und sein Pariser Kollege Bertrand Delanoe, appellierten an die EU, damit sie sich bei der UNO den Vorschlag eines weltweiten Todesstrafen-Moratoriums einsetze. „Die Todesstrafe muss von der Geschichtsszene verschwinden. Auf diese Hoffnung dürfen wir nicht verzichten“, hieß es im Appell.

Nach der Vollstreckung des Todesurteils gegen Saddam Hussein hat Italien seine Bemühungen verstärkt, die Initiative für einen weltweiten Hinrichtungsstopp vor die UNO-Vollversammlung zu bringen. Das Kolosseum in Rom ist zu einem Symbol gegen die Todesstrafe geworden. Die Arena, in der den Zuschauern einst blutige Spiele mit meist tödlichem Ausgang zur Unterhaltung geboten wurden, wird seit 1999 immer in goldenes Licht getaucht, wenn ein Land die Todesstrafe abschafft oder Todesurteile umgewandelt werden.

Korrektur melden



Kommentare 2

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Mann im belgischen Bahnhof Gent niedergeschossen
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann [...] mehr »
Schüsse an High School in Kentucky: Zwei Jugendliche tot
Ein 15-Jähriger hat an einer Schule in Kentucky einen Jugendlichen und ein Mädchen erschossen. Beide Opfer sind [...] mehr »
U-Boot-Bauer soll Journalistin vor Mord misshandelt haben
Der dänische Erfinder Peter Madsen hat die Journalistin Kim Wall nach Ansicht der Staatsanwaltschaft misshandelt und [...] mehr »
Küstenwache rettet Skifahrer
In Schottland mussten zwei Skifahrer aus einer gefährlichen Lage befreit werden. mehr »
Österreicher auf Freiersfüßen einige Tage im Senegal festgehalten
Ein Österreicher auf Freiersfüßen wurde in einem Vorort von Dakar Opfer eines gut aussehenden Lockvogels und wurde [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promis, von denen wir nicht wussten, dass sie bisexuell sind

“Sage Nein”: Micaela Schäfer will keinen Heiratsantrag mehr

Oscars 2018: Alle Nominierungen im Überblick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung