Akt.:

EU gibt Griechenland drei Monate Frist in Flüchtlingskrise

EU sieht Griechenland in der Pflicht EU sieht Griechenland in der Pflicht
Die EU-Kommission gibt Griechenland drei Monate Zeit, um die Mängel im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise zu beheben. Der CDU-Europaabgeordnete Herbert Reul sagte am Mittwoch in Brüssel, bei einer Weigerung Athens “muss Griechenland raus aus dem Schengen-Raum”.


Diese Möglichkeit hatte zuletzt Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in den Raum gestellt. Reul erklärte, das Konzept des Wegfalls der Personenkontrollen an den Binnengrenzen “steht und fällt mit der Sicherung der Schengen-Außengrenze. Griechenland kann oder will offenbar die Schengen-Außengrenze nicht sichern. Das ist unverantwortlich gegenüber den anderen Ländern im Schengen-Raum und legt die Axt an eine wesentliche Errungenschaft des europäischen Projekts”.

Reul sagte, “wenn sich Griechenland weiter hartnäckig weigert, ernsthaft selbst aktiv zu werden, oder Hilfe aus anderen EU-Ländern anzunehmen, kann das nicht folgenlos bleiben. Dann muss Griechenland raus aus dem Schengen-Raum”. Die Flüchtlingskrise sei nur dann beherrschbar, wenn jedes EU-Land seine Verpflichtungen erfülle.

Der Berichtsentwurf der EU-Kommission geht nach Angaben des Europaabgeordneten den EU-Staaten zur Information zu. Bei der nächsten Kommissionssitzung in einer Woche werde die Kommission den Bericht formell verabschieden. Er ist Teil des Schengen-Regelwerks und Voraussetzung für die vorläufige Aufrechterhaltung der befristet wiedereingeführten Kontrollen an den Binnengrenzen im Schengen-Raum. Im Fall von Deutschland endet die Frist am 13. Mai, für Österreich am 15. Mai.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
MH17 wohl von pro-russischen Rebellen abgeschossen
In den Ermittlungen wegen des über der Ostukraine abgestürzten Passagierflugs MH17 geht die Staatsanwaltschaft davon [...] mehr »
Wrabetz warb indirekt für ORF-Gebührenerhöhung
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat am Mittwoch indirekt für eine Gebührenerhöhung geworben. "Das Publikum [...] mehr »
MH17 von russischer Luftabwehrrakete abgeschossen
Die Passagiermaschine mit Flugnummer MH17 ist mit einer russischen Luftabwehrrakete abgeschossen worden. Das gaben die [...] mehr »
Grüne stellen Bedingungen zum Sicherheitspaket
Ob die Bundesregierung Unterstützung von FPÖ oder Grünen für ihr am Dienstag präsentiertes Sicherheitspaket [...] mehr »
Thailands Behörden verhindern Folterbericht-Präsentation
Thailands Behörden haben nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International die Präsentation eines [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Sex sells”: Katy Perry geht wählen – wie Gott sie schuf

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Gibt es bald ein “Sex and the City”-Comeback?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung