Akt.:

EU-Sanktionen sollen russische Politiker treffen

Die EU-Sanktionen im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt werden voraussichtlich auch auf ranghohe russische Politiker ausgeweitet. Bei den Vorbereitungen für ein EU-Außenministertreffen am kommenden Montag sei eine vorläufige Einigung darüber erzielt worden, etwa Abgeordnete oder stellvertretende Minister auf die Liste zu setzen, berichteten Nachrichtenagenturen am Mittwoch aus EU-Kreisen.

Korrektur melden


Sie müssen mit EU-Einreiseverboten und Vermögenssperren rechnen. Die vorläufige Einigung der EU-Staaten zur Ausweitung der Strafmaßnahmen sieht den Angaben zufolge vor, die Liste mit den betroffenen Personen um 5 Russen und 14 weitere ukrainische Separatisten zu ergänzen. Neben den Einzelpersonen sollen neun Separatisten-Gruppen auf die Sanktionsliste gesetzt werden.

Den endgültigen Beschluss sollen die EU-Außenminister am Montag treffen. Die Namen der Betroffenen bleiben allerdings bis zu ihrer Veröffentlichung im EU-Amtsblatt geheim. Damit soll zum Beispiel verhindert werden, dass noch schnell in der EU liegendes Vermögen in Sicherheit gebracht wird.

Weiter verschont bleiben nach Angaben aus Verhandlungskreisen russische Spitzenpolitiker wie Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Der Vorschlag ihn ebenfalls auf die Liste zu setzen, sei weiterhin nicht konsensfähig, hieß es. Sanktions-Kritiker sind der Meinung, dass Strafmaßnahmen gegen Politiker wie Schoigu Verhandlungen über ein friedliches Ende des blutigen Konflikts erschweren könnten.

Derzeit gelten Kontensperrungen und EU-Einreiseverbote gegen 132 Einzelpersonen sowie 28 politische Gruppierungen, Unternehmen und Organisationen.aßnahmen sieht den Angaben zufolge vor, die Liste mit den betr



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
18 Monate Haft für Rapid-Fan, der mit Hitlergruß auffiel
Ein nach eigenen Angaben eingefleischter Fan des Fußballvereins Rapid Wien ist am Montag von einem Wiener Schwurgericht [...] mehr »
London schlägt umfangreichen Handel mit EU nach Austritt vor
Großbritannien hat der Europäischen Union einen weitgehenden Handel nach dem Brexit vorgeschlagen. Britische Waren, [...] mehr »
Griechenland verzeichnet sprunghaften Flüchtlingsanstieg
Auf den griechischen Inseln in der Ostägäis sind am Wochenende rund 630 neue Flüchtlinge und Migranten registriert [...] mehr »
Deutschland strikt gegen Auslieferung von Autor Akhanli
Die deutsche Bundesregierung hält eine Auslieferung des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli von Spanien an die [...] mehr »
Drittes “Sommergespräch” mit Heinz-Christian Strache – FPÖ
Mit dem dritten von insgesamt fünf ORF-"Sommergesprächen" geht es am Montag, dem 21. August 2017, um 21.05 Uhr in ORF [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung