Akt.:

Euro auf Schlingerkurs: 1,4240 Dollar – Franken gibt drastisch nach

Euro auf Schlingerkurs: 1,4240 Dollar – Franken gibt drastisch nach
Der Euro hat am Donnerstag eine Schlingerfahrt hingelegt. Händler verwiesen auf eine spiegelbildliche Entwicklung zu den Aktienmärkten, die abermals heftigen Kursschwankungen ausgesetzt waren.

 (7 Kommentare)

Korrektur melden

Der Schweizer Franken beendete unterdessen seinen Höhenflug der vergangenen Wochen abrupt. Sowohl zum Euro als auch zum Dollar gab er im Tagesverlauf um rund fünf Prozent nach. Händler verwiesen auf Äußerungen aus den Reihen der Schweizer Notenbank SNB, wonach eine zeitweise Anbindung des Franken an den Euro grundsätzlich möglich ist.

Der Euro wurde am Donnerstag abermals stark von den Geschehnissen an den Aktienmärkten beeinflusst. Marktbeobachter verwiesen auf einen anhaltend nervösen Börsenhandel. Von den Kursbewegungen der Aktien wurde wiederum der Euro getrieben: Grundsätzlich profitiert die Gemeinschaftswährung von einer besseren Börsenstimmung, während sinkende Aktienkurse belastend wirken. Am späten Nachmittag kostete der Euro nach deutlichen Kursschwankungen 1,4240 US-Dollar und damit in etwa so viel wie in der Früh.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,4143 (Mittwoch: 1,4367) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7071 (Mittwoch: 0,6960) Euro.

Der Schweizer Franken, der seit Wochen von einem Rekordhoch zum nächsten eilt, ging unterdessen vor allem im Nachmittagshandel auf Tauchstation. Innerhalb weniger Minuten verlor die Schweizer Währung zum Euro rund drei Rappen. Im Gegenzug wertete der Euro zum Franken deutlich auf. Im Hoch kostete ein Euro 1,0920 Franken und damit rund sechs Cent mehr als im frühen Handel. Neben dem japanischen Yen gilt der Schweizer Franken derzeit als “sicherer Hafen”, den die Anleger wegen der Turbulenzen an den Finanzmärkten stark anlaufen. Die teure heimische Währung lastet aber zusehends auf der Schweizer Wirtschaft.

“Selbst eine zeitweise Anbindung des Franken an den Euro wäre mit Risiken verbunden”, sagte Devisenexperte Ralf Umlauf von der Helaba. Letztlich stünde die Schweizer Notenbank vor dem Problem, das selbst gesetzte Kursziel unter allen Umständen verteidigen zu müssen. “Zudem können derartige Interventionen viel Geld kosten”, gab Umlauf zu bedenken. Mithin sei eine Kursanbindung an den Euro wohl nur in Zusammenarbeit mit der EZB erfolgversprechend.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87570 (0,88430) britische Pfund, 108,29 (109,84) japanische Yen und 1,0499 (1,0451) Schweizer Franken fest. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.760,00 (1.772,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.730,00 (38.540,00) Euro



Kommentare 7

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Post sieht sich als attraktiv für Auslandsbank
Die BAWAG hat jetzt im November den Filialvertriebsvertrag mit der Post aufgekündigt. Deshalb braucht die Post Ersatz [...] mehr »
SPÖ verteidigt Aktion 20.000 gegenüber AMS-Chef Kopf
Sozialminister Alois Stöger und Bundeskanzler Christian Kern (beide SPÖ) haben auf Kritik des ÖVP-nahen AMS-Chefs [...] mehr »
Deutsches Kartellamt prüft Lufthansa wegen teurer Tickets
Die Preisexplosion für innerdeutsche Flugtickets nach der Air-Berlin-Pleite ruft das deutsche Kartellamt auf den Plan. [...] mehr »
Österreicher haben mehr Bargeld im Börserl als Euro-Schnitt
Die Österreicher tragen deutlich mehr Bargeld im Börserl herum als der Durchschnitt der Eurozonenländer. Laut einer [...] mehr »
Kartellverfahren gegen Wiener Trockenbaufirma Perchtold endet mit Geldbuße
Das Kartellgericht hat auf Antrag der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wegen Preisabsprachen und Kundenaufteilungen eine [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung