Akt.:

Europol zerschlug kriminellen Ring von Pferdefleischhändlern

Bande soll für Pferdefleisch-Skandal im Jahr 2013 verantwortlich sein Bande soll für Pferdefleisch-Skandal im Jahr 2013 verantwortlich sein - © APA (dpa)
Europäische Fahnder haben eine kriminelle Organisation zerschlagen, die von Spanien aus europaweit mit Pferdefleisch illegale Geschäfte machte. 65 mutmaßliche Mitglieder seien festgenommen worden, unter ihnen der in Belgien ansässige mutmaßliche Kopf der Bande, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Sonntag mit.

Korrektur melden

Ihnen werde Tierquälerei, Betrug, Gefährdung der öffentlichen Gesundheit, Geldwäsche und Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Die Betrüger brachten demnach für den Verzehr ungeeignetes und zum Teil mit Medikamenten behandeltes Pferdefleisch in die Lebensmittelkette und schlugen daraus Profit.

Die Ermittlungen gegen den Ring hatten im vergangenen Jahr in Spanien begonnen und zielten nach Informationen der spanischen Tageszeitung “El Pais” insbesondere auf den niederländischen Fleischhändler Jan Fasen. Dieser wurde von der französischen Justiz wegen des 2013 entdeckten Skandals um Pferdefleisch in Lasagne-Packungen gesucht, der mehrere europäische Staaten betraf.

Nach Angaben von Europol wurde im Zuge der Fahndung ein “niederländischer Geschäftsmann” im Badeort Calp bei Alicante festgenommen. Dieser habe mit dem in Belgien ansässigen mutmaßlichen Chef des Händlerrings, ebenfalls ein Niederländer, in Verbindung gestanden.

Zunächst seien in Spanien 25 Verdächtige festgenommen worden; später habe es weitere Festnahmen bei Razzien in Belgien, Frankreich, Portugal, Rumänien, Italien, in der Schweiz und Großbritannien gegeben.

Als der illegale Handel mit Pferdefleisch 2013 aufflog, gingen die französischen Behörden davon aus, dass im Zuge der kriminellen Machenschaften rund 750 Tonnen Pferdefleisch in rund 4,5 Millionen Fertiggerichten verarbeitet wurden. Diese seien dann in 13 europäischen Ländern, darunter Deutschland, zum Verkauf angeboten worden. Auch in Österreich wurde damals Pferdefleisch in anders gekennzeichneten Produkten gefunden.

(APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tragödie auf Parkplatz in Texas: Acht Tote in Lkw entdeckt
Im Laderaum eines Lastwagens im US-Bundesstaat Texas haben Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Sonntag acht Tote [...] mehr »
Flugzeug der AUA von Amsterdam nach Wien landete außerplanmäßig in Erfurt
Zwischenfall bei den Austrian Airlines: Ein AUA-Flugzeug von Amsterdam nach Wien ist Sonntagfrüh außerplanmäßig auf [...] mehr »
65-jähriger Österreicher am Mont Blanc tödlich verunglückt
Ein Alpinist aus Österreich ist am Samstagnachmittag am Mont Blanc in den französischen Alpen tödlich verunglückt. [...] mehr »
Heuer bereits 91 getötete Polizisten in Rio de Janeiro
Ein Jahr nach den Olympischen Spielen wird die Sicherheitslage in Rio de Janeiro immer prekärer. Am Sonntag wurde bei [...] mehr »
Hitze und Trockenheit in Italien – Rom geht das Wasser aus
Die anhaltende Trockenheit und Hitze in Italien hat nicht nur zu einer Rekordzahl an Wald- und Buschbränden geführt, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung