Akt.:

Ex-Folterchef der Roten Khmer muss für 19 Jahre ins Gefängnis

Ex-Folterchef der Roten Khmer muss für 19 Jahre ins Gefängnis © AP
Im ersten Prozess gegen einen Spitzenvertreter der Roten Khmer ist am heutigen Montag der frühere mutmaßliche Folterchef des kambodschanischen Schreckensregimes, Kaing Guek (“Duch”), zu 35 Jahren Haft verurteilt worden.

 (5 Kommentare)

Korrektur melden

Der 67-Jährige muss aber nur 19 Jahre davon absitzen, weil ihm das Sondertribunal in Phnom Penh elf Jahre Haft anrechnete und fünf weitere Jahre wegen Kooperation mit dem Gericht erließ. Die Anklage hatte 40 Jahre Haft gefordert.

Duch wurde von dem von den Vereinten Nationen unterstützten Tribunal für schuldig befunden, an der Tötung von mindestens 14.000 Menschen im berüchtigten Gefängnis Tuol Sleng (“S-21”) beteiligt gewesen zu sein. Richter Nil Nonn sagte, der ehemalige Mathematiklehrer sei ein Kriegsverbrecher. Es gebe aber nicht ausreichend Beweise, dass Duch selbst seine Opfer gefoltert habe. Unter seiner Leitung wurden in dem Gefängnis mehr als 12.000 Menschen gefoltert und ermordet. Duch stellte sich im Prozess aber als kleines Rädchen im Getriebe dar.

Mit dem Urteil ging der erste Prozess gegen ein führendes Mitglied des kommunistischen Regimes von 1975 bis 1979 vor dem Sondertribunal zu Ende. Der 67-Jährige ist einer der wenigen Führer des früheren Regimes der Roten Khmer, die noch am Leben sind. Vier weiteren Vertretern des Pol-Pot-Regimes wird vom Sondertribunal noch der Prozess gemacht. Die Roten Khmer, die eine ultrakommunistische Agrargesellschaft in Kambodscha verwirklichen wollten, werden für den Tod von 1,7 Millionen Menschen verantwortlich gemacht. Dies entsprach fast einem Viertel der damaligen Bevölkerung des Landes.



Kommentare 5

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Dammbruch in Puerto Rico: 70.000 müssen Häuser verlassen
Nach einem Dammbruch infolge heftiger Regenfälle in Puerto Rico haben die Behörden rund 70.000 Menschen angewiesen, [...] mehr »
Erdbeben in Mexiko – Bisher 70 Verschüttete geborgen
Mehr als drei Tage nach dem schweren Erdbeben in Mexiko schwindet die Chance, noch Überlebende in den Trümmern [...] mehr »
Militär rückte in Rio in Favela ein
Gewehrsalven und verängstigte Menschen, die vor Schüssen Schutz suchen: In der größten Favela von Rio de Janeiro [...] mehr »
Große Schäden und 25 Tote durch Hurrikan “Maria”
Der Hurrikan "Maria" hat auf seinem Weg durch die Karibik schwere Schäden angerichtet und in Puerto Rico mindestens [...] mehr »
Sorge vor Vulkanausbruch auf Bali: 11.000 Menschen evakuiert
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali haben mehr als 11.000 Menschen aus Sorge vor einem Vulkanausbruch ihre Häuser [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung