Akt.:

Ex-Ingenieur Baldisserri: “Terrorklima bei Ferrari”

Bei Ferrari läuft es in dieser Saison alles andere als rund. Bei Ferrari läuft es in dieser Saison alles andere als rund. - © APA/AFP
Dem Ferrari-Team gelang in der Formel-1-Saison 2016 bislang kein einziger Sieg. Der frühere Ferrari-Ingenieru Luca Baldisserri will die Gründe für die Misere bei dem Traditionsrennstall kennen.

Für die beiden Ex-Weltmeister Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen läuft es in der aktuellen Formel-1-Saison beim Ferrari-Team alles andere als rund. Anstatt um den Titel mitzufahren, liegt Räikkönen abgeschlagen auf Rang vier der Fahrerwertung, Sebastian Vettel findet sich gar nur auf dem sechsten Platz wieder. Keinem der beiden gelang heuer ein Sieg.

“Angst, verjagt zu werden”

Der ehemalige Ferrari-Techniker Luca Baldisserri macht die Gründe für die enttäuschende Saison an der Atmosphäre im Team und an der Führungsriege fest. “Ferrari ist kein Team mehr, sondern eine Gruppe ängstlicher Personen. Dort herrscht ein Terrorklima”, sagte Baldisserri gegenüber der “Corriere dello Sport”. Dieses “Terrorklima” sorge dafür, dass sich niemand bei Ferrari trauen würde, Innovationen auszuprobieren. “Die Teammitglieder erfinden nichts Neues, sie fassen keine Beschlüsse – aus Angst, verjagt zu werden.” Verantwortlich dafür sei das neue Management des Rennstalls. “Weder Ferrari-Präsident Sergio Marchionne noch Teamchef Maurizio Arrivabene haben Erfahrung mit der Formel 1”, meinte Baldisserri weiter.

Der Topingenieur Baldisserri war von 1989 bis 2015 für Ferrari tätig. An der Seite von Michael Schumacher feierte er fünf Fahrer-Weltmeistertitel mit dem Team.

(Red.)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone angeblich vor Rücktritt
Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone will nach Angaben von britischen Medien noch in dieser Woche zurücktreten. mehr »
Ex-Pilot Klien rückte als “Testpilot” zum Heer ein
Bludesch - Ex-Formel-1-Pilot Christian Klien ist in Vorarlberg beim Jägerbataillon 23 bzw. im [...] mehr »
Mega-Deal bei Mercedes? Gerüchte um Vettel als Rosberg-Nachfolger ab 2018
Seitdem Nico Rosberg nach dem Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft in der Formel 1 seinen Rücktritt bekanntgegeben hat, [...] mehr »
Rosberg kontert Lauda-Kritik: “Falsch verstanden”
Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat sich gegen die Kritik von Mercedes-Teamaufseher Niki Lauda an seinem plötzlichen [...] mehr »
Mister Verlässlichkeit der Formel 1 endlich am Ziel
Nico Rosberg hat sich mit dem Gewinn des WM-Titels für seine Geduld belohnt. Als Weltmeister löste sich der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alicia Keys provozierte mit sexy Nikab-Posting auf Twitter

Diät-Marathon von Daniela Katzenberger

Prinz Harry macht Druck: Zieht er mit Meghan zusammen?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung