Akt.:

Fall Luca: Sozialarbeiterin und Mutter vor Innsbrucker Gericht

Fall Luca: Sozialarbeiterin und Mutter vor Innsbrucker Gericht
Am kommenden Donnerstag ent­scheidet das Innsbrucker Oberlandesgericht im Fall Luca über die Urteile gegen eine Sozialarbeiterin und die Mutter des 2007 nach Misshandlungen gestorbenen Buben.

Korrektur melden

Am Landesgericht Innsbruck wurde die mittlerweile 25-jährige Tirolerin im Mai 2009 wegen Quälens bzw. Vernachlässigens eines Unmündigen zu einem Jahr Haft verurteilt, die ehemalige Mitarbeiterin der Jugendwohlfahrt Schwaz zu einer bedingten Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassung. Beide meldeten volle Berufung an.

Die Mutter habe ihre Verpflichtung zur Fürsorge des Buben gröblich vernachlässigt und damit seine Gesundheit gefährdet, hatte Richter Andreas Mair damals ausgeführt. Sie hätte wissen müssen, dass ihr Freund für die Verletzungen verantwortlich sei. Trotzdem sei der Kontakt zum Lebensgefährten zugelassen worden.

Auch die mittlerweile 49-jährige Sozialarbeiterin trug nach Ansicht des Richters Schuld am Schicksal des 17 Monate alten Buben. Ab einem bestimmten Zeitpunkt hätte sie Maßnahmen zum Schutz des Kindes ergreifen müssen, beispielsweise als im Oktober 2007 bei dem Kleinkind ein gebrochener Arm festgestellt wurde, so Mair. Luca hätte seiner Mutter entzogen werden müssen. Mit Kopfschütteln und zum Teil unter Tränen verfolgten die Frauen die Urteilsverkündung. Sie hatten sich nicht schuldig bekannt.

Der 17 Monate alte Luca war am 3. November 2007 in einem Wiener Spital gestorben, in das er zwei Tage zuvor bewusstlos und mit schweren Verletzungen – laut Gutachten Folge eines durch Analverkehr hervorgerufenen Schütteltraumas – eingeliefert worden war. Gegen den 24-jährigen Lebensgefährten der Kindesmutter wurde in weiterer Folge Anklage erhoben. Er wurde im September 2008 am Landesgericht Korneuburg wegen schweren sexuellen Missbrauchs mit Todesfolge zu lebenslanger Haft verurteilt.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Vulkan auf Philippinen spuckt Lava 700 Meter in den Himmel
Auf den Philippinen kommt der Vulkan Mayon nicht zur Ruhe. Der 2463 Meter hohe Berg spuckte auch am Dienstag wieder [...] mehr »
Intel warnt vor Installation seiner Sicherheits-Updates
Nach der Entdeckung von Sicherheitslücken bei Chips warnt Intel vor der Installation seiner Schutz-Updates. Die zuvor [...] mehr »
US-Demokraten willigen in Deal zur Aufhebung des “Shutdowns” ein
Die US-Demokraten haben sich zu einer Beendigung des Regierungsstillstandes in den USA bereit erklärt. In einigen [...] mehr »
Hundert Hütten in französischem Skiort Chamonix evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten [...] mehr »
Vermisstes Ehepaar in Deutschland vermutlich getötet
Ein als vermisst geltendes Ehepaar aus Schnaittach nahe Nürnberg ist vermutlich vom eigenen Sohn und dessen Ehefrau [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Angelina Jolie: Ist er ihr Neuer nach Brad Pitt?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung