Akt.:

FC Barcelona und Athletic Bilbao im spanischen Cupfinale

Neymar traf zum 1:0 für Barcelona Neymar traf zum 1:0 für Barcelona
Im spanischen Fußball-Cup-Finale treffen die Rekordsieger FC Barcelona und Athletic Bilbao aufeinander. Barca setzte sich am Mittwochabend wie schon im Heimspiel mit 3:1 gegen Salzburgs Europa-League-Bezwinger Villarreal durch. Die Basken kamen bei Espanyol Barcelona zu einem 2:0-Sieg (Hinspiel 1:1).

Korrektur melden


Beide Clubs sind die Könige der Copa del Rey: Die Katalanen sind mit 26 Titeln der Rekordgewinner vor den Basken, die den Cup 23-mal gewonnen haben. Eine heikle Frage ist, wo der “Copa-Clasico” am 30. Mai ausgetragen werden soll.

Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu äußerte den Wunsch, im Bernabeu-Stadion zu spielen. Dies dürfte dem Eigentümer Real Madrid kaum gefallen. Die Königlichen, die bereits im Achtelfinale ausgeschieden waren, wollen nicht mitansehen, wie der Erzrivale in ihrer Heimstätte einen Titelgewinn feiert. Als Barca und Athletic sich zuletzt 2012 im Cup-Endspiel gegenüberstanden, nannten die Madrilenen Reparaturarbeiten als Grund, weshalb das Finale nicht in ihrem Stadion ausgetragen werden konnte.

Die Katalanen erzwangen in Villarreal schon nach zwei Minuten eine Vorentscheidung. Lionel Messi spielte Neymar frei, der die 1:0-Führung erzielte. Nach dem Ausgleichstreffer durch Jonathan dos Santos (38.) durften die Gastgeber hoffen. Doch Luis Suarez (73.) und abermals Neymar (88.) stellten Barcas 3:1-Sieg sicher. Allerdings mussten die Katalanen den Erfolg teuer bezahlen. Teamspieler Sergio Busquets erlitt eine Knöchelverletzung und wird wahrscheinlich für mehrere Wochen ausfallen.

Die Hoffnung der Katalanen auf ein Derby gegen den Lokalrivalen Espanyol im Finale ging nicht in Erfüllung. Die “Papageien”, wie die Espanyol-Spieler genannt werden, hatten gegen die “Löwen” von Athletic keine Chance und mussten sich nach Treffern von Aritz Aduriz (13.) und Xabier Etxeita (42.) geschlagen geben. Barca und Athletic trafen bisher siebenmal im Cup-Finale aufeinander. Fünfmal gewannen die Katalanen, zweimal die Basken.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bayern-3:0 auf Schalke, Augsburg siegte dank Gregoritsch
Titelverteidiger Bayern München hat am Dienstag nach einem 3:0-Sieg im Topspiel bei Schalke zumindest für 24 Stunden [...] mehr »
Dragovic-Debüt für Leicester bei Cup-Sieg über Liverpool
Erfolgreicher Abend für die beiden ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic und Marko Arnautovic in der dritten Runde des [...] mehr »
LASK, WAC, Ried, Innsbruck im ÖFB-Cup-Achtelfinale
Die beiden Bundesligisten LASK und WAC haben am Dienstag das Achtelfinale des ÖFB-Cups erreicht. Während die Kärntner [...] mehr »
ÖFB-Frauenteam startete mit klarem Sieg in WM-Qualifikation
Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam ist souverän in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in [...] mehr »
Sturm und Wiener Großclubs setzen im Cup auf Rotation
Sturm Graz und Rapid Wien geben am Mittwoch in ihren Zweitrundenpartien des ÖFB-Cups den Ersatzspielern Gelegenheit, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung