Akt.:

Fields-Preisträgerin Maryam Mirzakhani an Krebs gestorben

Maryam Mirzakhani starb an Knochenkrebs Maryam Mirzakhani starb an Knochenkrebs - © APA (AFP)
Als die Iranerin Maryam Mirzakhani 2014 als erste und bisher einzige Frau für ihre Beiträge zur Mathematik die renommierte Fields-Medaille bekam, litt sie bereits an Knochenmarkkrebs. Nun ist sie im Alter von 40 Jahren an der Krankheit gestorben, wie am Samstag bekannt wurde. Irans Staatspräsident Hassan Rouhani reagierte bestürzt auf den Tod Mirzakhanis, die eine dreijährige Tochter hinterlässt.

Korrektur melden

“Ein Licht ist heute erloschen”, schrieb Mirzakhanis Freund Firouz Naderi am Samstag im Onlinedienst Instagram. “Es bricht mir das Herz… so früh so weit fortgegangen.” Naderi hob hervor, dass Mirzakhanis früher Tod nicht nur ein Verlust für die Wissenschaft, sondern auch eine Tragödie für ihre Familie sei. “Ein Genie? Ja. Aber auch eine Tochter, Mutter und Ehefrau”, schrieb er.

Nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur Mehr war Mirzakhani bereits vor vier Jahren an Knochenmarkkrebs erkrankt und starb nun in einem US-Krankenhaus. Vor drei Jahren erhielt die Geometrie-Expertin als erste Frau die Fields-Medaille – die Auszeichnung, die alle vier Jahre an Wissenschafter unter 40 Jahren verliehen wird, gilt als Mathematik-Pendant zum Nobelpreis.

Mirzakhani wurde 1977 in Teheran geboren. Zunächst hatte sie Schriftstellerin werden wollen, aber schon als Schülerin erkannte sie ihr mathematisches Talent. Als Jugendliche gewann sie 1994 und 1995 Goldmedaillen bei internationalen Mathematik-Olympiaden.

“Es macht Spaß – es ist wie das Lösen eines Puzzles oder das Zusammensetzen eines Mosaiks in einem Detektiv-Fall”, erklärte die Iranerin ihre Leidenschaft für Mathematik, als sie die Fields-Medaille bekam. Mathematische Aufgabenstellungen verglich sie mit einem “Dschungel”, aus dem man mit all seinem Wissen und “ein bisschen Glück” einen Weg hinaus finden könne.

Mirzakhani studierte Mathematik an der iranischen Sharif-Universität und machte ihren Doktor an der US-Eliteuniversität Harvard. Danach lehrte sie zunächst an der Princeton University.

Seit 2008 war sie Professorin in Stanford, wo sie mit ihrem Mann, dem Stanford-Mathematiker Jan Vondrak, und ihrer dreijährigen Tochter Anahita lebte. 2009 bekam Mirzakhani für ihre Forschungsleistungen den Blumenthal-Award und 2013 den Satter-Preis der Amerikanischen Mathematischen Gesellschaft.

Die meisten iranischen Zeitungen würdigten Mirzakhani am Sonntag mit Fotos auf der Titelseite, die sie vielfach entgegen der in der Islamischen Republik geltenden Regeln ohne Kopftuch zeigten. Auch Irans Staatschef Rouhani veröffentlichte bei Instagram ein Foto der unverschleierten Mirzakhani und erklärte, ihr Tod habe in seinem Land “große Trauer” ausgelöst.

Rouhani lobte die “beispiellose Brillanz dieser kreativen Wissenschafterin und dieses bescheidenen Menschen, der Irans Namen in den Wissenschaftsforen der Welt zum Klingen brachte”. Außerdem sei Mirzakhani ein Beispiel für den “großen Willen” iranischer Frauen und Mädchen zum Erfolg auf internationaler Bühne gewesen.

Mirzakhanis Einfluss werde “für die tausenden Frauen weiter bestehen, die sie zum Betreiben von Mathematik und Wissenschaft inspiriert hat”, erklärte der Hochschulpräsident von Stanford, Marc Tessier-Lavigne. Er beschrieb sie als “bescheidene Person, die Ehrungen nur in der Hoffnung akzeptiert hat, dass es andere ermutigen könnte, ihrem Weg zu folgen”.

Die Universitätspublikation “Stanford News” erinnerte daran, dass Mirzakhani bei der Arbeit gern auf riesigen weißen Blättern herumgekritzelt habe. “Ihre kleine Tochter hat die Arbeit ihrer Mutter als ‘Malen’ beschrieben”, hieß es.

(APA/ag.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tragödie auf Parkplatz in Texas: Acht Tote in Lkw entdeckt
Im Laderaum eines Lastwagens im US-Bundesstaat Texas haben Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Sonntag acht Tote [...] mehr »
Flugzeug der AUA von Amsterdam nach Wien landete außerplanmäßig in Erfurt
Zwischenfall bei den Austrian Airlines: Ein AUA-Flugzeug von Amsterdam nach Wien ist Sonntagfrüh außerplanmäßig auf [...] mehr »
65-jähriger Österreicher am Mont Blanc tödlich verunglückt
Ein Alpinist aus Österreich ist am Samstagnachmittag am Mont Blanc in den französischen Alpen tödlich verunglückt. [...] mehr »
Heuer bereits 91 getötete Polizisten in Rio de Janeiro
Ein Jahr nach den Olympischen Spielen wird die Sicherheitslage in Rio de Janeiro immer prekärer. Am Sonntag wurde bei [...] mehr »
Hitze und Trockenheit in Italien – Rom geht das Wasser aus
Die anhaltende Trockenheit und Hitze in Italien hat nicht nur zu einer Rekordzahl an Wald- und Buschbränden geführt, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung