Akt.:

Firstfeier für Neubau des "Vorarlberg Museums"

Firstfeier für Neubau des "Vorarlberg Museums"
Bregenz - Der Rohbau für das neue "Vorarlberg Museum" steht. Ende 2012 soll das durch den Neubau erweiterte Haus fertiggestellt sein.

 (6 Kommentare)

Korrektur melden

Nach einer probeweisen Inbetriebnahme und dem Einzug der Exponate im Frühjahr 2013 wird das neue, in Passivhausqualität errichtete Museum im Juni 2013 eröffnet werden. Bei der Firstfeier am Freitagnachmittag erklärte Hochbau-Landesrat Markus Wallner (V), die Bauarbeiten für das knapp 34 Mio. Euro teure Projekt lägen im Zeitplan.

Der Spatenstich erfolgte im April 2010. Das in die Jahre gekommene Gebäude am Kornmarktplatz wurde abgerissen. Der Neubau nach einem Entwurf des Bregenzer Architekturbüros Cukrowicz Nachbaur integriert die denkmalgeschützte Bausubstanz der ehemaligen Bezirkshauptmannschaft. Im Zuge des Umbaus wird das bisher unter Platzmangel leidende Museum seine bisherige Fläche verdoppeln.

Das in der Amtszeit des damaligen Direktors Tobias Natter entstandene inhaltliche Konzept für das Museum sieht drei Ebenen mit unterschiedlichen Nutzungen vor. Auf der ersten Ebene wird es ein nach dem Alphabet geordnetes Schaudepot geben, während den Besucher auf der zweiten Ebene ein Rundgang durch die Vorarlberger Geschichte erwartet. Auf der dritten Ebene sollen Sonderausstellungen Platz finden. Weiters entstehen auf den insgesamt sechs Geschossen eine Bibliothek, Technik- und Verwaltungsräume sowie Bereiche für Kunstvermittlung und Veranstaltungen. Der Ausbau beginnt im November 2011 und wird im Dezember 2012 abgeschlossen sein.

"Kompetenzzentrum in Sachen Landeskunde"

Kultur-Landesrätin Andrea Kaufmann (V) betonte bei der Firstfeier die Bedeutung des Vorarlberg Museums als "Kompetenzzentrum in Sachen Landeskunde". Als Plattform sei das Haus auch Anlaufstelle und Partner für kleinere Vorarlberger Museen. Der neue Museumsdirektor Andreas Rudigier erklärte angesichts des Rohbaus, man spüre "deutlich die ersten Pulsschläge des künftigen Herzens für die Kunst- und Kulturgeschichte Vorarlbergs".

Projektleiter Klaus Schedler erläutert den Museums-Neubau

„Der Bau des neuen Vorarlberg Museums liegt sowohl im Zeit- als auch im Finanzierungsplan“, weiß Projektleiter Klaus Schedler. VOL.at hat sich bei der Firstfeier umgesehen und mit dem Bauleiter gesprochen.



Kommentare 6

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf austria.com
Österreichische Oscar-Hoffnung für "Das finstere Tal" ist geplatzt
Aus der Traum: Die Oscar-Hoffnungen für den Film "Das finstere Tal" von Andreas Prochaska sind geplatzt. Der [...] mehr »
Oscar-Hoffnung für "Das finstere Tal" geplatzt
Die Oscar-Hoffnungen für den Film "Das finstere Tal" von Andreas Prochaska sind geplatzt. Der österreichische Beitrag [...] mehr »
Moderationsteam für Song Contest in Wien fixiert
Ein Frauenquartett ist es geworden: Arabella Kiesbauer, Mirjam Weichselbraun und Alice Tumler werden den Eurovision Song [...] mehr »
Museen in Galtür und Bregenz für EMYA nominiert
Das Alpinarium Galtür und das vorarlberg museum in Bregenz sind für den Europäischen Museumspreis 2015 nominiert. [...] mehr »
Paulo Coelho bietet Sony 100.000 Dollar für Rechte an Nordkorea-Film
Nach dem Stopp der Nordkorea-Satire "The Interview" hat der brasilianische Autor Paulo Coelho dem Konzern Sony 100.000 [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Christoph Waltz erklärte US-Zusehern das österreichische Krampusfest

Hier fahren Promis Ski: Der Hochadel bevorzugt Lech - Paris Hilton "Kitz"

Justin Timberlake und Jessica Biel erwarten Nachwuchs

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung