Akt.:

FN-Spitze will Jean-Marie Le Pen Ehrenpräsidentschaft nehmen

Das Urteil soll am 2. Juli verkündet werden Das Urteil soll am 2. Juli verkündet werden
Der Gründer der rechtsextremen Front National in Frankreich, Jean-Marie Le Pen, muss sich auf den Verlust der Ehrenpräsidentschaft seiner Partei einstellen: Das Politbüro unter Leitung seiner Tochter Marine Le Pen beschloss am Freitag in Paris einen entsprechenden Vorschlag an die Mitglieder, wie FN-Vize-Präsident Florian Philippot am Abend mitteilte.

Korrektur melden


Konkret solle der Artikel in den Parteistatuten gestrichen werden, der eine Ehrenpräsidentschaft vorsehe, sagte Philippot dem Fernsehsender BFMTV. Mit dem Verschwinden der Möglichkeit einer Ehrenpräsidentschaft könnte auch Jean-Marie Le Pen diesen Titel nicht mehr tragen.

Der langjährige FN-Chef war wegen seiner extremistischen Entgleisungen bei seiner Tochter in Ungnade gefallen. So hatte er wiederholt die NS-Gaskammern als “Detail” der Geschichte des Zweiten Weltkrieges bezeichnet. Er torpedierte damit den Kurs Marine Le Pens, der Front National mit einer Abkehr von offen antisemitischen und rassistischen Parolen ein respektableres Image zu geben und so neue Wähler zu gewinnen.

Zuletzt eskalierte der Streit und Marine Le Pen brach im April mit ihrem Vater. Dessen Parteimitgliedschaft wurde Anfang Mai auf Beschluss der Parteiführung ausgesetzt, nun soll er nach dem Willen des Politbüros auch den Titel des Ehrenpräsidenten verlieren.

Jean-Marie Le Pen hatte die Front National 1972 mitgegründet und rund vier Jahrzehnte angeführt. Anfang 2011 trat er die Parteiführung an seine Tochter Marine ab. Diese verfolgt die Strategie, die Partei zu “entdämonisieren” – offenbar mit Erfolg: Bei den Europawahlen vor einem Jahr wurden die Rechtsextremen mit rund 25 Prozent der Stimmen erstmals in ihrer Geschichte Frankreichs stärkste Kraft.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Drei Israelis von palästinensischem Angreifer erschossen
Ein palästinensischer Attentäter hat drei Israelis im besetzten Westjordanland erschossen. Der Mann habe das Feuer auf [...] mehr »
Neue Uniformen für das Bundesheer
Das Verteidigungsministerium strebt bei der Beschaffung von neuen Uniformen für das Bundesheer eine möglichst hohe [...] mehr »
Alternativ-Nobelpreis thematisiert Verseuchung von Wasser
Die Alternativen Nobelpreise 2017 stehen im Zeichen der globalen Gefährdung von Trinkwasser durch Chemikalien sowie der [...] mehr »
Skandal erschüttert Italiens Universitätssystem
Ein großer Skandal erschüttert das italienische Universitätssystem. Sieben Professoren sind in mehreren italienischen [...] mehr »
Strache glaubt an Vorteile für Großbritannien nach Brexit
Großbritannien wird "nach Abschluss des Brexit wahrscheinlich besser dastehen". Das erklärt FPÖ-Chef Heinz-Christian [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung