Akt.:

Foda “voller Elan” – 40 bis 50 Spieler für ÖFB im Blickfeld

Neo-Teamchef Foda in seinem neuen Büro Neo-Teamchef Foda in seinem neuen Büro - © APA
Das Türschild mit der Nummer 107 trägt bereits seinen Namen. Vergangene Woche hat der neue Teamchef Franco Foda sein Büro in der ÖFB-Zentrale in Wien übernommen. Ein Fußball ist darin zwar bereits zu finden, eingerichtet ist es aber noch eher spärlich. Dafür gibt es eine Verbindungstür direkt ins Zimmer seiner Assistenten Thomas Kristl und Imre Szabics. Darüber prangt ein Bild von Ernst Happel.

Korrektur melden

Sein Amt als Nachfolger von Marcel Koller hat Foda offiziell am 1. Jänner angetreten. “Wir freuen uns auf die neue Aufgaben und Herausforderungen”, betonte der Deutsche bei seinem ersten Medientermin nach Jahreswechsel. “Wir gehen voller Elan an die Sache heran.” In den kommenden Monaten werde er sehr viel unterwegs sein, um Spiele zu beobachten. Der Kontakt mit Spielern und auch deren Clubs ist ihm wichtig.

Seine erste Dienstreise als ÖFB-Coach führt Foda am Freitag zum Frühjahrsauftakt der deutschen Bundesliga zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München. Danach steht eine Reise nach Spanien zu den Trainingslagern der heimischen Bundesliga-Spitzenclubs Sturm Graz und Salzburg auf dem Programm, ehe es wieder nach Deutschland zu Hoffenheim sowie dem Duell Bayern gegen Bremen geht. Danach soll auch ein erstes Gespräch mit David Alaba folgen.

Bayern-Star Alaba hatte für das Uruguay-Spiel verletzungsbedingt abgesagt. Die Frage nach seiner besten Spielposition im Nationalteam beschäftigt das Land schon seit der Koller-Ära. “Ein Spieler spielt immer da, wo der Trainer glaubt, dass er am Besten aufgehoben ist”, meinte Foda. Bei Marko Arnautovic könnte das auch die Stürmerposition sein. Foda verwies auf dessen jüngste Torserie im 3-5-2-System von West Ham.

Foda will so viele Spiele wie möglich vor Ort beobachten. “Es gilt, die richtigen Spieler für den nächsten Lehrgang auszusuchen.” 40 bis 50 Spieler, die für die Zukunft infrage kommen, stehen laut eigenen Angaben auf seiner Liste. “Es gibt einige interessante junge Spieler, die auch in der U21 spielen.” Namentlich nannte Foda etwa Bayerns Linksverteidiger-Talent Marco Friedl.

“Wichtig ist, dass wir alle beobachten”, meinte Foda. “Es ist klar, dass wir die Besten nominieren wollen – aber auch die, die am Besten miteinander funktionieren.” Flexibilität sei wichtig. “Es ist wichtig, dass Spieler auf verschiedenen Positionen funktionieren.” Leipzig-Legionär Marcel Sabitzer etwa, den der Teamchef noch in seiner Rolle als Sturm-Graz-Trainer zum Fußballer des Jahres 2017 gewählt hatte, könne in der Offensive alle Positionen spielen.

Mit Marc Janko hat Foda nach dessen Ausbootung bei Sparta Prag bereits ausgiebig telefoniert. Im November hatte er auf den viertbesten Torschützen der ÖFB-Geschichte verzichtet. “Im letzten Lehrgang wollte ich nur etwas ausprobieren”, erklärte Foda. Er wisse um Jankos Qualitäten. “Er ist immer eine Option”, sagte der Teamchef über den 34-Jährigen. “Das Wichtigste ist, dass Marc einen neuen Verein findet.”

Er selbst hat seine neue Aufgabe beim Verband in Wien gefunden. Fodas Hauptwohnsitz liegt aber weiterhin in Graz. “Wenn ich in Wien gebraucht werde, werde ich in Wien sein”, versicherte der 51-Jährige. “Im Jänner werde ich aber wenig in Wien sein und wenig in Graz.” Spielbeobachtungen stehen an.

Nicht glücklich macht Foda, dass die letzte Runde der heimischen Bundesliga erst am 27. Mai über die Bühne geht – und damit drei Tage vor dem Länderspiel gegen WM-Gastgeber Russland. “Das ist nicht ideal”, meinte der Teamchef. “Aber die Situation ist so, wie sie ist. Man muss das Beste daraus machen.”

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
ManUnited wieder umsatzstärkster Fußball-Club
Manchester United ist weiterhin der umsatzstärkste Fußball-Club der Welt. Das geht aus der Studie "Football Money [...] mehr »
Liverpool blamierte sich mit 0:1 bei Schlusslicht Swansea
Liverpool hat sich am Montagabend in der englischen Fußball-Premier-League blamiert. Die von Jürgen Klopp gecoachten [...] mehr »
Juventus Turin bleibt Napoli auf den Fersen
Juventus Turin bleibt SSC Napoli in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf den Fersen. Der Titelverteidiger setzte [...] mehr »
Wechsel von Alexis Sanchez von Arsenal zu ManUnited perfekt
Viele haben um ihn gebuhlt, Manchester United hat das Rennen gemacht: Alexis Sanchez ist am Montag von Arsenal zum [...] mehr »
George Weah als Liberias Präsident vereidigt
Der ehemalige Fußballstar George Weah ist am Montag als Liberias neuer Präsident vereidigt worden. An der Zeremonie in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tag 4 im Dschungelcamp 2018: Fünf Sterne und “Rokoko-Appläuschen”

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung