Akt.:

Nach grausigem Fund in Wien-Meidling: Kopf weiterer Leiche entdeckt

Nach grausigem Fund in Wien-Meidling: Kopf weiterer Leiche entdeckt © Vienna.at
Nach dem Fund eines zerstückelten Toten in einem Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in der Oswaldgasse 1 in Wien-Meidling, haben Kriminalisten am späten Dienstagnachmittag den Kopf einer weiteren Leiche entdeckt.

 (16 Kommentare)

Korrektur melden

Am Montag haben Bauarbeiter gegen 20.00 Uhr in einem frei zugänglichen Kellerabteil in der Oswaldgasse in Meidling die grausige Entdeckung gemacht. Sie fanden einen zerstückelten Toten, wie die Polizei erst heute, Dienstag, bekanntgab. Die Körperteile waren in vier Meuterwannen einbetoniert worden.

Die Arbeiter waren damit beschäftigt, im Keller Rohre zu verlegen. Dazu mussten sie sich Zugang zu dem Kellerabteil verschaffen, das keinem Mieter des Hauses zuzuordnen ist.

Zweiten Schädel in Keller entdeckt

Am späten Dienstagnachmittag haben Ermittler im Zuge von kriminalpolizeilichen Untersuchungen des Kellerabteiles einen weiteren menschlichen Schädel gefunden. Zu den Identitäten der Toten machte die Polizei keine Angaben. “Die Untersuchungen laufen”, betonte Polizei-Sprecher Mario Hejl. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. “Wir ermitteln wegen Mordes“, sagte Polizeisprecher Mario Hejl.

Die Beamten überprüfen nun mehrere Fälle von abgängigen Personen, darunter auch den eines 48 Jahre alten Oberösterreichers, wie Hejl am Abend sagte und damit Angaben der Tageszeitung “Österreich” bestätigte. Details dazu nannte er unter Hinweis auf ermittlungstaktische Gründe und das noch nicht vorliegende Ergebnis der DNA-Untersuchung nicht. Laut “Österreich” brachte ein Handy bei der Leiche die Ermittler auf die Spur des 48-Jährigen, der im Februar zu letzten Mal gesehen worden sei. Eine Freundin des Mannes wohne in der Nähe des Fundortes. Im Kellerabteil selbst fand man außerdem noch zwei Gewehre und eine Handfeuerwaffe.

Polizei ermittelt in und um Meidling

Wie lange die Körperteile schon in dem Kellerabteil gelagert waren, stand vorerst nicht fest, der Verwesungsprozess hat jedenfalls schon begonnen. Die Meuterwannen wurden in die Gerichtsmedizin überstellt, wo die Leiche aus dem Beton befreit werden musste. Die Identitäten der beiden Opfer standen zunächst nicht fest, berichtete die Polizei. Die gerichtsmedizinischen und kriminalpolizeilichen Ermittlungen waren am Abend im Gang.



Kommentare 16

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Spanische Polizei zerschlug Jet-Ski-Schleppernetzwerk
Die spanische Polizei hat ein Netzwerk von Schleppern zerschlagen, die Flüchtlinge von Marokko aus mit Jet-Skis nach [...] mehr »
Vermisste schwedische Journalistin laut Polizei wohl tot
Die seit einer Woche vermisste Journalistin aus Schweden ist nach Einschätzung der dänischen Polizei tot. Es sei zwar [...] mehr »
Tal Silberstein: Ex-SPÖ-Berater wird in Hausarrest entlassen
Der wegen einer Schmiergeldaffäre in Israel verhaftete bisherige SPÖ-Berater Tal Silberstein sollt am Freitag unter [...] mehr »
40 Tote bei Erdrutsch in Demokratischer Republik Kongo
Durch einen Erdrutsch sind in der Demokratischen Republik Kongo 40 Menschen ums Leben gekommen. Ein Fischerdorf wurde [...] mehr »
Waldbrände: 2.000 Menschen in Portugal eingeschlossen
Die schweren Waldbrände in Portugal haben 2.000 Bewohner eines Dorfes im Zentrum des Landes eingeschlossen. "Es ist [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ehemalige GZSZ-Stars: Das machen sie heute

“Forbes”: Emma Stone ist bestbezahlte Schauspielerin

Cruise bricht sich Fuß bei Stunt: Drehpause für “Mission: Impossible”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung