Akt.:

Fundstücke for sale: Magistrat als Second-Hand-Shop

Beim Altwarenverkauf der MA 54 lässt sich so manches Schnäppchen machen. Beim Altwarenverkauf der MA 54 lässt sich so manches Schnäppchen machen. - © APA
21. Bezirk, 1210 Wien Floridsdorf: Schnäppchenjäger dürfen sich freuen: Im Logistikcenter der MA 54 kann man gefundene gebrauchte Kleidung, ausgemusterte Amtsmöbel und allerlei Krimskrams zu wohlfeilen Preisen erstehen.

Korrektur melden

“Wissen Sie, was der größte Fehler ist? Es gibt für Männer, die mit ihren Frauen kommen, keinen Imbissstand”, sagt Manfred – weil: “Bis die alle Kisten durchgeackert hat…” Mit “die” meint der betagtere Flinslerträger seine Frau Christine, die seit Minuten in Schütten voll gebrauchter Rucksäcke, Regenschirme und Kleidung wühlt. Untergebracht sind die Altwaren in einer 150 Quadratmeter großen Halle am Gelände des Logistikcenters der Stadt Wien. Dieses verscherbelt seit einiger Zeit nicht nur ausgemusterte Büromöbel des Magistrats, sondern auch Fundstücke aller Art, die von ihren ehemaligen Besitzern nicht mehr abgeholt wurden.

“Kramuri schauen”

Manfred und Christine sind zwei passionierte Flohmarktgänger, zum ganzjährig geöffneten, aber ziemlich versteckt gelegenen Verkaufsraum an der Floridsdorfer Feistlgasse hat es das Paar am Dienstagvormittag aber das erste Mal verschlagen. “Reiner Zufall”, so Christine. Ihre Blicke wandern zwischen Handys ab sechs Euro, drei Euro teuren Schirmen und niedrigpreisigen Kleidungsstücken hin und her. An den Möbeln - in Amtsstuben gealterte Schreibtische, Büroschränke, Sessel oder Vitrinen - sei sie nicht interessiert, eher am “Kramuri schauen”. Ein Eishockeyschläger, ein Gemälde mit Pferdekopfmotiv, ausgetretene Turnschuhe und vieles mehr warten in den Krimskramskisten auf Abnehmer.

Städtischer Second-Hand-Laden

Eigentlich wird im 6.300 Quadratmeter großen Logistikcenter, das zur Magistratsabteilung 54 (Zentraler Einkauf) gehört, allerlei Bedarf für die Wiener Behörden gelagert und die Auslieferung von insgesamt 1.600 Produkten koordiniert. Der Bestand reicht von Möbeln bis zu Putzmittel und Klopapier. Seit 1992 kümmert sich das Zentrum auch um den Weiterverkauf nicht mehr gebrauchter Einrichtungsgegenstände, seit Oktober des Vorjahres sind schließlich nicht abgeholte Fundstücke hinzugekommen. Geöffnet hat der städtische Second-Hand-Laden von Montag bis Freitag ab 8.00 Uhr.

700 Waren pro Monat

Was die Fundgegenstände betrifft, liefern laut Zentrumsleiter Leo Harrich diverse Abgabestellen einmal im Monat rund 700 Waren, wobei die Bandbreite von Aktentaschen über Fahrräder und Scooter bis hin zu Zelten, Fotoapparaten, Mikroskopen oder gar Krücken reicht. Danach werden die Dinge sortiert und entschieden, was noch für den Weiterverkauf geeignet ist. “Bei einem Turnsackerl mit ungewaschenem Inhalt, das ein Jahr wo gelegen ist, wird das Beste sein: Sofort wegschmeißen”, weiß Harrich.

Schmuck ins Dorotheum

Handelt es sich um wertvolles Gut wie Schmuck, wird dieses ins Dorotheum zur Versteigerung geschickt. Trotzdem gibt es in Floridsdorf immer wieder Außergewöhnliches zu erstehen, derzeit etwa ein Golfschlägerset, eine intakte Akustikgitarre oder insgesamt sechs schneeweiße Kosmetikliegen. Letztere wurden von einer Berufsschule für Friseure und Kosmetiker entsorgt und schlagen nun mit 120 Euro das Stück zu Buche.

Einnahmen fließen ins Stadtbudget

Die Einnahmen aus Altmöbel des Magistrats – jährlich bis zu 100.000 Euro netto – fließen ins Stadtbudget. Durch die Fundstücke kommen noch einmal bis zu 2.000 Euro monatlich hinzu, rechnet Harrich vor. Es gebe durchaus Stammkunden, beispielsweise Privatkindergärten oder Baufirmen, die ihre Betreuungseinrichtungen bzw. Baucontainer mit gebrauchten Tischen, Sesseln oder Kästen ausstatten. Aber auch Privatpersonen kämen regelmäßig, sagt Poldi, einer von zwei Mitarbeitern, die für den Verkauf abgestellt sind. Im Durchschnitt sei das Angebot durch die hohe Nachfrage alle zwei bis drei Monate völlig ausgetauscht.

Angebot im Schnelldurchlauf besichtigen

Frau Christine ist bei ihrem ersten Besuch allerdings nicht fündig geworden – kein Wunder: “Unnötige Sachen kaufe ich nicht.” Ihr Mann Manfred, der das Angebot im Schnelldurchlauf besichtigt hat und sich immer noch nach einem Imbissstand sehnt, hat da freilich andere Erfahrungen. “Meine Frau findet immer was”, zeigt er sich geradezu irritiert. Dass die beiden heute tatsächlich ohne Einkauf heimgehen werden, kann er bis zum Schluss nicht glauben: “Irgendein altes Vuitton-Tascherl wird sie schon noch finden.”

Altwarenverkauf der Magistratsabteilung 54

Magistratsabteilung 54 - Zentraler Einkauf

Logistik-Center

21., Oswald-Redlich-Straße 9/Ecke Feistlgasse

Telefon: +43 1 4000-54213

E-Mail: z@ma54.wien.gv.at

Werde Facebook-Fan von 1210.vienna.at – so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

Oswald-Redlich-Straße 9, 1210 Wien, Austria



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Stromstörung und Falschparker legten drei Wiener Straßenbahnen lahm
Am Dienstagvormittag konnnten mehrere Straßenbahnen in Wien nicht regulär fahren. Betroffen waren 2er, 31er und 33er. [...] mehr »
Krankenhaus Nord in Wien-Floridsdorf: Es soll 8.000 Baumängel geben
Zum Krankenhaus Nord in Wien-Floridsdorf sind nun lange vor dem erwarteten Rechnungshofbericht erste Details [...] mehr »
Wien erwartet starken Wintertourismus
Laut Wiener Tourismusbranche werden starke Besucherzuwäche im bevorstehenden Winter erwartet. Davon geht jedenfalls der [...] mehr »
Siemens-Grund in Wien-Floridsdorf wird nicht umgewidmet
In Wien-Floridsdorf wird es nicht zu den von Wienwert angekündigten Umwidmungen der Siemens-Gründe kommen. mehr »
Meldeschlüssel gestohlen: Teenager in Wien-Floridsdorf angezeigt
Vier Jugendliche wurden Freitagnachmittag im 21. Bezirk in Wien wegen Falschaussage, ein 16-Jähriger wegen Diebstahls [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung