Akt.:

Fußballspieler beschimpft: Grüne werfen FPÖ Trumau “offenen Rassismus” vor

Der Grüne Mediensprecher Dieter Brosz verurteilte rassistische Hetze der FPÖ auf Facebook Der Grüne Mediensprecher Dieter Brosz verurteilte rassistische Hetze der FPÖ auf Facebook - © APA / APA/HELMUT FOHRINGER
Wegen Postings von Bezirksfunktionären in Niederösterreich und Tirol sowie von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache werfen die Grünen diesen “offenen Rassismus” bzw. “unerträgliche Hetze” vor. Ein Fußball-Spieler war in dem sozialen Medium als “schwarze Drecksau” beschimpft worden.

Korrektur melden

Den Rassismus-Vorwurf erhob der Grüne Dieter Brosz wegen eines Facebook-Postings eines Funktionärs der FPÖ Trumau, der einen senegalesischen Fußballspieler vom Liverpool FC “schwarze Drecksau” genannt hatte.

Rassistisches Posting um “schwarze Drecksau” und “Bimbo Bonus”

Man habe aufgrund des Postings eine (der APA vorliegenden) Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wegen des Verdachts der “Verhetzung” übermittelt, erklärte der Grüne Mediensprecher Brosz am Montag via Aussendung.

Laut einem der Sachverhaltsdarstellung beigefügten Screenshot soll der FP-Funktionär auf seinem (nur für befreundete Facebook-User gänzlich einsehbaren) Account zu einem Bericht über ein Foul des Fußballers Sadio Mane (Liverpool), das in einem Spiel gegen Manchester City am vergangenen Samstag begangen wurde, den kritisierten Satz gepostet haben: “Die schwarze Drecksau gehört für mindestens sechs Monate gesperrt. Alles andere wäre Bimbo Bonus. Würde mich aber nicht wundern.” Brosz sprach von einem “menschenverachtenden Posting”. “Anscheinend sind bei der FPÖ alle Dämme gebrochen. Das Posting kann nur als offener Rassismus qualifiziert werden”, so Brosz.

Grüne kritisierten auch Strache für Facebook-Posting

Bereits davor kritisierten die Grünen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache selbst wegen eines Postings auf dessen privater Facebook-Seite. Strache hatte auf ein in Wien aufgenommenes und anonym verbreitetes Video verlinkt, das zahlreiche Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund offenbar am ersten Schultag vor einer Volksschule zeigte. Dazu schrieb der Parteiobmann die Bemerkung: “Bezeichnend!”.

Der Grüne Bildungssprecher Harald Walser sprach am Sonntag von “unerträglicher Hetze” und verwies auch auf ein weiteres Posting der Tiroler FPÖ-Ortsgruppe aus Vomp: “Dass Heinz-Christian Strache auf seinem privaten Facebook-Account ein unverpixeltes Video veröffentlicht hat, das am Eingang einer Volksschule gedreht wurde und den Blauen offenbar nicht genehme Kinder und Eltern zeigt und nun die FPÖ Vomp eine Namensliste von Volksschulkindern ins Netz stellte, deren Namen nicht ‘autochthon’ seien, erinnert an die grauenhafteste Zeit des letzten Jahrhunderts. Das ist unerträgliche Hetze”, so Walser. Der Grüne Abgeordnete will auch in diesen Fällen rechtliche Schritte prüfen lassen.

FPÖ-NÖ zu Rassismusvorwurf: Posting von Ex-Funktionär

Zu dem im Zusammenhang mit einem Facebook-Posting von den Grünen erhobenen Rassismusvorwurf hat die FPÖ Niederösterreich mitgeteilt, dass es sich um einen ehemaligen Funktionär handle. Der Betreffende habe mit 18. April alle seine Funktionen zurückgelegt.

Seit dem 24. April sei der Mann “dezidiert” kein Parteimitglied mehr. “Aus unserer Sicht ist die Causa daher als Privatangelegenheit des Verfassers zu betrachten”, erklärte Landesgeschäftsführer Andreas Spanring in einer Aussendung.

(apa/red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
EU und USA verhängen weitere Sanktionen gegen Nordkorea
USA, EU und China erhöhen den Druck auf Nordkorea. Für die USA hat Präsident Donald Trump am Donnerstag Sanktionen [...] mehr »
Kern und Strolz kamen sich im TV-Duell nur wenig näher
SPÖ-Vorsitzender Christian Kern und NEOS-Chef Matthias Strolz haben sich am Donnerstag bei der zweiten [...] mehr »
Neue Demonstrationen gegen Macrons Arbeitsmarktreform
Mindestens 132.000 Menschen haben am Donnerstag in Frankreich gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident [...] mehr »
EU-Ratspräsident Tusk will Euro-Sondergipfel im Dezember
Die Europäische Union soll nach dem Willen von EU-Ratspräsident Donald Tusk ihr weiteres Vorgehen in der gemeinsamen [...] mehr »
IS-Kämpfer sollen mit Hilfe der UNO vor Gericht
Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen mit Hilfe der Vereinten Nationen im Irak vor Gericht gestellt [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

In Zürich: Rolling Stones-Ikone Keith Richards schwingt die Österreich Fahne

BH-Panne von Jennifer Lopez auf dem Red Carpet!

Bittere Tränen: Sarah Lombardi weint im TV

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung