Akt.:

Gaddafi zu sofortigen Verhandlungen mit Rebellen bereit

Gaddafi zu sofortigen Verhandlungen mit Rebellen bereit
Die libysche Regierung hat die Rebellen zum Ende ihrer Offensive aufgefordert und sofortige Verhandlungen angeboten. Machthaber Muammar Gaddafi sei bereit, direkt mit dem Chef des Übergangsrates der Aufständischen zu verhandeln, sagte ein Regierungssprecher am Sonntagabend. Die Rebellen waren zuvor in die Hauptstadt eingerückt.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Gaddafi-Söhne festgenommen?

Die libyschen Rebellen haben nach einem Bericht von Al-Jazeera bei ihrem Vormarsch auf Tripolis zwei Söhne von Machthaber Muammar al-Gaddafi gefangen genommen. Saif al-Islam und Al-Saadi seien in einem Touristendorf im Westen der Hauptstadt verhaftet worden, berichtete ein Sprecher der Aufständischen, Abu Bakr al-Tarbulsi, am Sonntagabend dem arabischen Nachrichtensender aus Tripolis. Über den Verbleib von Muammar al-Gaddafi verlautete nichts.

Gegen Saif al-Islam hatte der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag kürzlich ebenso wie gegen seinen Vater einen Haftbefehl wegen schwerer Kriegsverbrechen erlassen. Sein Bruder Al-Saadi war zuletzt Präsident des libyschen Fußballverbandes.

Rebellen: Leibgarde von Gaddafi legt Waffen nieder

Die Leibgarde des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi hat nach Informationen des Senders Al-Jazeera die Waffen niedergelegt. Das berichtete ein Sprecher des nationalen Übergangsrates dem arabischen Fernsehsender. Über den Aufenthaltsort von Gaddafi lagen zunächst keine Informationen vor. Die Rebellen berichteten, sie hätten bereits den Grünen Platz im Zentrum von Tripolis erreicht. Viele Gaddafi-Truppen seien gefangen genommen worden.

Die Aufständischen rückten am Abend in die Hauptstadt ein und trafen nach Augenzeugenberichten nur auf wenig Widerstand. Der seit 41 Jahren herrschende Gaddafi hatte angekündigt, bis zum Ende kämpfen zu wollen, und seine Anhänger zur Befreiung der Stadt aufgerufen. APA



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Zwei weitere Festnahmen nach Anschlag auf Londoner U-Bahn
Bei ihrer Fahndung nach den Drahtziehern des Anschlags auf die Londoner U-Bahn hat die britische Polizei am Mittwoch die [...] mehr »
Südkorea fordert vom Norden Verzicht auf Atomwaffen
Nach den scharfen Worten von US-Präsident Donald Trump gegen Nordkorea hat Südkorea von der Regierung in Pjöngjang [...] mehr »
Kurz warnt bei UNO vor Atomkrieg
Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Dienstagabend in einer Rede bei der UNO-Vollversammlung in New York vor [...] mehr »
Sobotka weiterhin für Sicherheitspaket
Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP), der am Mittwoch im Ministerrat abermals mit seinem Sicherheitspaket abgeblitzt [...] mehr »
Mitarbeiter von Kataloniens Vize-Regierungschef festgenommen
Eineinhalb Wochen vor dem geplanten Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat die spanische Polizei am Mittwoch [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung