Akt.:

Gefängnisrevolte in Mexiko: Franziskus betet für Verstorbene

Stunden vor seiner Ankunft in Mexiko hat Papst Franziskus sein tiefes Bedauern für den Tod von 49 Menschen nach einer Revolte in einem mexikanischen Gefängnis ausgedrückt. Franziskus bete für die Ruhe der Verstobenen, teilte der Vatikan mit, als der Pontifex bereits von Rom nach Lateinamerika flog. Der Papst wurde am Freitagabend (Ortszeit) zu einen mehrtägigen Besuch in Mexiko erwartet.


In Monterrey im Nordosten des Landes waren in der Nacht zum Donnerstag bei einem Streit zwischen rivalisierenden Gefangenengruppen 49 Menschen ums Leben gekommen und ein Dutzend verletzt worden. Dabei war auch ein Brand in der Anstalt ausgebrochen. Das Gefängnis war laut offiziellen Angaben überbelegt.

Unmittelbar vor seinem Besuch in Mexiko war Franziskus zu einer historischen Unterredung mit dem Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kirill, zusammengekommen. Das Treffen in Kubas Hauptstadt Havanna war das erste Gespräch zwischen den Oberhäuptern der katholischen und der russisch-orthodoxen Kirche seit der Kirchenspaltung vor fast 1000 Jahren.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Hurrikan “Matthew” zieht in Richtung Karibik
Ein Hurrikan der höchsten Kategorie bedroht die Karibik. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern [...] mehr »
Einsturz einer Hängebrücke in Laos – Schulkinder abgestürzt
Beim Einsturz einer Hängebrücke im südostasiatischen Laos sind mindestens zwei Schulkinder ums Leben gekommen. Drei [...] mehr »
Gewalttätige Proteste in Kalifornien nach Polizeigewalt
In Kalifornien sind nach dem Tod eines Schwarzen durch Polizeischüsse gewalttätige Proteste ausgebrochen. Eine Gruppe [...] mehr »
Mehr als 300 geflohene Häftlinge in Brasilien festgenommen
Nach ihrem Ausbruch aus einem Gefängnis in Brasilien sind 335 Häftlinge wieder festgenommen worden. Die [...] mehr »
Wütender Kunde zerschlug in Apple-Geschäft Smartphones
Bei den französischen Internetnutzern sorgt die ungewöhnliche Rache eines Mannes aus Dijon für Aufsehen, der aus Wut [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “The Whole Truth”

Neue Klage auf Unterlassung gegen Model Gina-Lisa Lohfink

Football: Lady Gaga tritt in Halbzeit der Super Bowl auf

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung