Akt.:

Geldstrafen gegen Rapid und Sturm nach Fan-Vergehen

Seine "Fans" kommen Rapid immer teurer zu stehen Seine "Fans" kommen Rapid immer teurer zu stehen
Rapid Wien und Sturm Graz sind wegen des gesetzlich verbotenen Einsatzes von pyrotechnischen Gegenständen ihrer Fans von der Fußball-Bundesliga zu Geldstrafen verurteilt worden. Wie der Senat 1 der Liga am Montag bekannt gab, muss Rapid 20.000 und Sturm 5.000 Euro bezahlen. Die Vereine haben noch die Möglichkeit, gegen das Urteil Protest einzulegen.

Korrektur melden


Anhänger von Rapid hatten im Meisterschaftsspiel bei der Admira am 22. Februar im Gästesektor pyrotechnisches Material abgebrannt sowie Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Der Club war bereits zuvor für ein derartiges Vergehen bestraft worden. Nachdem im Heimspiel gegen Ried Mitte Februar unangemeldet bengalische Feuer entzündet worden waren, musste Rapid 35.000 Euro zahlen bzw. ein Heimspiel vor leerem Fansektor bestreiten.

Im Fall von Sturm behandelte die Liga die Vorfälle vom Auswärtsspiel bei Rapid am 28. Februar. Damals wurden im Auswärtssektor ebenfalls pyrotechnische Gegenstände entzündet.

Behandelt wurden am Montag auch die Ausschlüsse der vergangenen Liga-Woche. Salzburgs Marcel Sabitzer wurde nach seiner Roten Karte in der Partie bei der Admira (23. Runde) für ein Spiel gesperrt, ein weiteres fasste er bedingt auf eine Probezeit von sechs Monaten aus. Sturms Marko Stankovic muss nach Rot im Spiel gegen den WAC am vergangenen Wochenende zwei Matches (plus eines bedingt) pausieren.

WAC-Verteidiger Michael Sollbauer wurde wegen Torraubs ein Spiel gesperrt, Grödigs Thomas Goiginger nach Rot im Spiel gegen Ried ebenfalls für eine Partie (plus eine bedingt). Der in Salzburg auf die Tribüne verbannte Altach-Trainer Damir Canadi erhielt eine Geldstrafe von 500 Euro. In der Ersten Liga fasste Austria Lustenaus Daniel Sobkova wegen Torraubs eine Ein-Spiel-Sperre aus.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Mafia-Skandal bei Juve: Präsident Agnelli ein Jahr gesperrt
Wegen unerlaubter Kontakte zu Ultras, die mit der Mafia verbunden sind, hat das italienische Sportgericht Juventus [...] mehr »
BVB baut beim Königsklassen-Evergreen gegen Real auf Form
Der zweite Spieltag der Fußball-Champions-League spielt am Dienstag einen Evergreen. Denn zwischen Borussia Dortmund [...] mehr »
ÖFB-Präsident Windtner bestätigte Koller für Oktober-Spiele
Teamchef Marcel Koller wird Österreichs Fußball-Nationalteam definitiv bei den abschließenden zwei [...] mehr »
Salzburg betrauerte 0:0 gegen Austria
Viel Aufwand, wenig Ertrag: Red Bull Salzburg hat nach einem gespielten Meisterschaftsviertel nicht nur den Sprung an [...] mehr »
Sieg gegen Olympiakos: AEK empfängt Austria Wien als griechischer Tabellenführer
Austria Wiens nächster Gegner in der Europa League dreht gegen Griechenlands Serienmeister Olympiakos Piräus einen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung