Akt.:

Gelöbnis nicht in Ordnung: Ersatzgemeinderat verliert Mandat

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat den Schlussstrich unter eine turbulente Angelobung in Stall im Mölltal (Bezirk Spittal/Drau) gezogen. Ein Ersatzgemeinderat hatte sein Gelöbnis nicht ordnungsgemäß geleistet und verliert sein Mandat, teilte der VfGH am Mittwoch mit. Zuvor hatte der Mann dem Bürgermeister auch den Handschlag verweigert, für die Aberkennung war das allerdings unerheblich.

Korrektur melden

Der Vorfall hatte sich in der konstituierenden Sitzung des Staller Gemeinderates im am 15. März 2015 zugetragen. Die Mandatare legten nacheinander ihr Gelöbnis ab – als jedoch Ersatzgemeinderat Robert Gaschnig (Liste Stall) an der Reihe war, wollte er Bürgermeister Peter Ebner (SPÖ) nicht die Hand geben. Es folgte ein Wortgefecht zwischen den beiden: “Wenn du nicht willst, tut es mir leid, dann gibt es keine Angelobung für dich, wenn du mir die Hand nicht gibst”, beharrte der Bürgermeister laut Tonbandprotokoll. Nach einigem Hin und Her sagte Gaschnig schließlich: “Ich gelobe kann ich wohl sagen.”

Gaschnigs Anwalt argumentierte, sein Mandant habe zum Zeitpunkt der konstituierenden Sitzung an einer Gelenksentzündung gelitten und die rechte Hand nicht schnell genug bewegen können. Außerdem sei in der Kärntner Gemeindeordnung für die Angelobung von Gemeinderäten gar kein Handschlag vorgesehen. Tatsächlich verweist auch der VfGH darauf, dass die Mitglieder des Gemeindevorstandes und deren Ersatzmitglieder “dieses Gelöbnis in die Hand des Bürgermeisters abzulegen” hätten. Laut den Bestimmungen der Kärntner Allgemeinen Gemeindeordnung (K-AGO) haben die Mitglieder des neu gewählten Gemeinderates durch die Worte “Ich gelobe” ihr Gelöbnis abzulegen.

Und darauf bezog sich auch der VfGH in seiner Entscheidung: Mit der Formulierung “Ich gelobe kann ich wohl sagen” sei nicht “das gesetzlich vorgesehene Gelöbnis” geleistet worden – ein Mandatar habe lediglich die Möglichkeit, eine religiöse Beteuerung beizufügen, meinte der VfGH. So eine Beteuerung kann zum Beispiel der Nebensatz “so wahr mir Gott helfe” sein.

Für den Doch-Nicht-Ersatzgemeinderat ist der Zug damit abgefahren, so der VfGH: Aus der K-AGO ergebe sich nicht, dass einem (Ersatz-)Mitglied, “das ordnungsgemäß geladen wurde, um angelobt zu werden und an einer Sitzung des Gemeinderates teilzunehmen”, eine weitere Möglichkeit zur Ablegung des Gelöbnisses gegeben werden muss, “wenn es bereits einmal verweigert worden ist”.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Simbabwes Regierungspartei will Mugabe ablösen
Nach dem Staatsstreich in Simbabwe durch die Armeeführung bahnt sich eine Entscheidung über das politische Schicksal [...] mehr »
Gerry Adams kündigte Rückzug als Sinn-Fein-Chef für 2018 an
Der Chef der katholischen Sinn-Fein-Partei in Irland, Gerry Adams, zieht sich 2018 nach mehr als 30 Jahren Amtszeit vom [...] mehr »
USA wollen PLO-Büro in Washington schließen
Mit Empörung haben Palästinenser-Vertreter auf eine Ankündigung des US-Außenministeriums reagiert, das Büro der [...] mehr »
Fortschritte bei Jamaika-Sondierungen in Deutschland
Bei den Sondierungsgesprächen zur Bildung einer Regierungskoalition in Deutschland haben die Jamaika-Unterhändler von [...] mehr »
600 Bootsflüchtlinge binnen 24 Stunden gerettet
Vor der Küste Spaniens sind binnen 24 Stunden rund 600 Bootsflüchtlinge gerettet worden. Die Menschen, die mit [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung