Akt.:

Gelungene Quali-Tests für Italien und Frankreich

Perfekter Einstand für Trainer Conte Perfekter Einstand für Trainer Conte
Mit dem 2:0-Erfolg im Test gegen die Niederlande hat Italiens Fußballnationalmannschaft ihrem Neo-Coach Antonio Conte am Donnerstag einen perfekten Einstand beschert. “Ich bin aber sicher, dass wir Großes erreichen können”, frohlockte Conte. Sein französischer Kollege Didier Deschamps durfte sich indes über ein 1:0 gegen die bei der WM entthronten Spanier freuen.

Korrektur melden


“Jetzt müssen wir diesen Schwung und Enthusiasmus mitnehmen”, forderte Deschamps im Hinblick auf eine lange Phase ohne Bewerbsspiele für den EM-Gastgeber 2016. “Gegen Ende des Spiels hatten wir Probleme. Spanien hat in den letzten Jahren Europa und die Welt beherrscht. Sie haben Änderungen vorgenommen, bleiben aber stark”, erklärte der 45-Jährige, der im Stade de France von Paris jener Mannschaft vertraut hatte, die bei der WM im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Deutschland ausgeschieden war.

Sein Kollege Vicente Del Bosque hingegen konnte nicht mehr auf die nach der enttäuschenden WM zurückgetretenen Xavi und Xabi Alonso sowie den verletzten Regisseur Andres Iniesta zurückgreifen und gab in seiner Startaufstellung in Dani Carvajal, Mikel San Jose und Raul Garcia drei neuen Spielern eine Chance. Im Tor durfte sich Manchester Uniteds David De Gea anstelle Iker Casillas’ versuchen. Die Dominatoren der vergangenen Jahre brachten mit Mittelstürmer Diego Costa aber keinen einzigen Torschuss zuwege und wurden durch Loic Remys Schuss in der 72. Minute kaltgestellt.

“Wir haben uns beim Kreieren von Chancen schwergetan, aber im Allgemeinen war es eine gute Partie”, sagte Del Bosque, dessen Truppe am Montag in der Quali Mazedonien empfängt. “Die Neuen haben bewiesen, dass sie das Zeug für unsere Mannschaft haben.” Deschamps meinte angesichts der Absenz von Xavi, Xabi Alonso und Iniesta: “Del Bosque ist ein großer Trainer, aber er ist kein Magier.”

Als solcher sieht sich wohl Italiens Stürmerstar Mario Balotelli, der beim 2:0 gegen die Niederlande in Bari freilich kaum fehlte. Conte hatte den 24-jährigen aus dem Kader gestrichen, das Sturmduo Ciro Immobile und Debütant Simone Zaza wusste zu gefallen. Immobile brachte Italien schon in der dritten Minute in Front, sieben Minuten später wurde Zaza im Strafraum gefällt, Bruno Martins Indi sah dafür Rot, und Daniele De Rossi verwandelte den fälligen Strafstoß.

Conte wollte den Erfolg gegen Oranje im ersten Spiel unter Guus Hiddink nicht überbewerten. “Wir haben uns gerade erst auf einen langen harten Weg begeben. Am Dienstag erwarte ich in Norwegen eine harte Schlacht”, meinte er im Hinblick auf den Quali-Start. Die Niederlande gastieren am Dienstag in Tschechien.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Stöger-Club Köln und Sportchef Schmadtke trennten sich
Der 1. FC Köln und Jörg Schmadtke haben dessen Vertrag als Geschäftsführer in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. [...] mehr »
Rapids Galvao für ein Spiel gesperrt
Der Strafsenat der Fußball-Bundesliga hat am Montag Rapid-Verteidiger Lucas Galvao für ein Spiel gesperrt. Der [...] mehr »
Brisantes OÖ-Derby Ried gegen LASK im Cup-Achtelfinale
Die oberösterreichischen Fußball-Fans haben jahrelang darauf warten müssen: Der LASK und die SV Ried treffen am [...] mehr »
Everton trennte sich von Trainer Ronald Koeman
Der englische Fußballclub Everton hat sich einen Tag nach dem 2:5 gegen Arsenal und dem Sturz auf einen Abstiegsplatz [...] mehr »
Blau Weiß Linz trennte sich von Trainer Gorenzel
Der Erste-Liga-Club Blau Weiß Linz hat am Montag die Trennung von Trainer Günther Gorenzel vermeldet. Nach einer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Justin Bieber schockt mit riesigem Bauch-Tattoo

Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz als Dragqueen

Helene Fischer lässt für Musikvideo die Hüllen fallen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung