Akt.:

Gerettet: 100 Schildkröten aus Kroatien landen beim Wiener Tierschutzverein

Die Schildkröten werden nun vom WTV versorgt Die Schildkröten werden nun vom WTV versorgt - © Wiener Tierschutzverein
Der Wiener Tierschutzverein bietet aktuell 100 Schildkröten ein neues Zuhause. Die Tiere stammen aus Kroatien, wo ein unglaublicher Fall von Tierquälerei an der Grenze aufflog: Sie wurden von den dortigen Behörden zusammen mit 500 weiteren Exemplaren beschlagnahmt.

Korrektur melden

Der Wiener Tierschutzverein (WTV) bietet aktuell 100 Schildkröten ein neues Zuhause. Die Tiere stammen aus Kroatien, wo ein großer Fall von Tierquälerei an der Grenze aufflog. Insgesamt 600 Tiere wurden von den dortigen Behörden beschlagnahmt, die Tiere dürften teils aus einer illegalen Zucht stammen und teils in der Wildnis gefangen worden sein, berichtete der WTV am Donnerstag.

WTV sprang ein, um Schildkröten zu helfen

Laut der Aussendung des Tierschutzvereins sollten die Schildkröten aus einem Drittland nach Kroatien geschmuggelt werden und waren offenbar für den Verkauf gedacht. Außerdem überlebten einige Tiere den Transport aufgrund von Wassermangel, Hunger und schlechten Transportbedingungen nicht.

Die kroatischen Behörden nahmen sich der Tiere an und versorgten sie. Da es in Kroatien selbst nur zwei Einrichtungen gibt, die Reptilien halten dürfen, und die große Anzahl nicht zu bewältigen war, suchte das kroatische Umweltministerium auch international um Hilfe. Da der Wiener Tierschutzverein in der TWIX Datenbank der EU als Organisation eingetragen ist, die Reptilien aufnimmt, wurde auch dieser um Unterstützung gebeten. “Tierschutz darf keine Grenzen kennen. Daher haben wir uns gerne bereit erklärt, 100 dieser Tiere zu übernehmen”, sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic.

100 Schildkröten kamen aus Kroatien zum WTV

Nach zahlreichen E-Mails, Gesprächen, Überprüfungen und Genehmigungen übersiedelten die 100 Schildkröten vor kurzem in den WTV. Es handelt sich um 50 griechische Landschildkröten (Testudo hermanni) und 50 Breitrandschildkröten (Testudo marginata), davon je 30 Weibchen und 20 Männchen. Sie wurden noch in Kroatien tierärztlich untersucht und behandelt, von Experten klassifiziert und aufgepäppelt. Auch bei ihrer Ankunft im WTV wurden die Tiere noch einmal tierärztlich in Augenschein genommen und sind mittlerweile in einem sehr guten Zustand.

Die erwachsenen Panzertiere sind im ehemaligen Straußengehege des WTV untergebracht, wo ihnen Innen- und Außenbereiche zur Verfügung stehen. Die jüngeren Exemplare werden im WTV-Kleintierhaus betreut.

Die Schildkröten können nach Ablauf sämtlicher gesetzlicher Fristen und Quarantänevorschriften an kundige Schildkrötenliebhaber vergeben werden. Der Wiener Tierschutzverein bittet allerdings um Verständnis, dass aktuell noch keine Angaben zum genauen Vergabezeitpunkt der Tiere gemacht werden können. Auch Reservierungen sind nicht möglich.

(apa/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wildtieren helfen: Das kann man für Igel, Eichhörnchen und Vögel im Winter tun
Der Winter steht vor der Tür und rechtzeitig vor dem Dauerfrost bittet die Tierschutzorganisation Pfotenhilfe um [...] mehr »
Leckerlis und Glühwein: Der Wiener Hunde-Weihnachtsmarkt eröffnet wieder
Schnuppern, shoppen, stöbern: Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren lädt der Hundefeinkostladen 2017 erneut [...] mehr »
Seltene Tiger-Babys verzaubern den Prager Zoo
Im Zoo in Prag sind diese beiden seltenen Malaysia-Tiger-Babys zur Welt gekommen und derzeit die absoluten Stars. mehr »
Projekt “Shelter-Buddy”: Kinder lesen Tierheimhunden in Vösendorf vor
Nicht nur die Menschen-, sondern auch die Tierseele kann das Vorlesen stärken. Beim "Shelter-Buddy"-Programm des Wiener [...] mehr »
Wien will Tierwohl- und Umweltschutz-Standards bei Lebensmitteln erhöhen
Täglich stellt die Stadt Wien rund 100.000 Mahlzeiten in Kantinen, Schulen, Kindergärten, Spitälern, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung