Akt.:

Germanwings-Absturz: Außer Co-Pilot keine Verdächtigen

Co-Pilot Andreas L. weiterhin einziger Verdächtiger Co-Pilot Andreas L. weiterhin einziger Verdächtiger
Die deutschen Ermittler sehen derzeit neben dem Co-Piloten Andreas L. niemanden, der für den Absturz der Germanwings-Maschine mitverantwortlich sein könnte. Die Ermittlungen dauern aber noch an, teilte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Somit gibt es nach deutschem Recht bisher keinen Ansatzpunkt für ein Strafverfahren.

Korrektur melden


Die Behörde trat dem Eindruck entgegen, sie habe die Übernahme der Strafverfolgung von den französischen Behörden abgelehnt. Ein solches förmliches Ersuchen sei bisher nicht eingegangen, teilte ein Behördensprecher mit.

Der französische Staatsanwalt Brice Robin hatte angekündigt, er werde das Verfahren weiterführen. Für einen möglichen Prozess wäre damit ein Gericht in Marseille zuständig. Nach Angaben des Staatsanwaltes hat er seinen Kollegen in Düsseldorf angeboten, das Verfahren zu übernehmen, da der Co-Pilot, die meisten Opfer sowie die betroffene Fluggesellschaft aus Deutschland stammen. Auf das Angebot sei die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf aber nicht eingegangen.

In Haltern ist indes am Freitag der erste der ums Leben gekommene Schüler beigesetzt worden. Am späteren Nachmittag sollte eine weitere Bestattung in einem anderen Ortsteil Halterns folgen. Die Trauerfeiern fanden im Kreise der Familien und Freunde statt.

Nach und nach werden in den kommenden Wochen die 16 verunglückten Schüler beigesetzt. Die Stadt am Rande des Ruhrgebiets trauert um 16 Zehntklässler eines Gymnasiums und ihre zwei Lehrerinnen, die von einem Spanienaustausch nicht lebend zurückkehrten.

Sie starben – wie alle 150 Menschen an Bord – beim Absturz der Germanwings-Maschine, die der Copilot nach bisherigen Ermittlungen absichtlich in den Abgrund steuerte. Am Dienstag waren die sterblichen Überreste aus Frankreich nach Düsseldorf übergeführt und dort den Angehörigen übergeben worden. In einem Konvoi aus Leichenwagen wurden die Särge einen Tag später in ihre Heimat gebracht.

Fünf der verunglückten Schüler werden auf Wunsch der Hinterbliebenen am Rande einer Gedenkstätte für die Absturzopfer aus Haltern beerdigt. 18 Bäume, die wie in einem Klassenverband angeordnet sind, sollen an die Verstorbenen erinnern. Die Gedenkstätte entsteht gerade auf dem Friedhof der Stadt.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Sex sells”: Werbung setzt noch auf Stereotype, aber weniger
Die Werbung setzt noch immer auf eine sexualisierte Darstellung von Frauen - allerdings zunehmend weniger als noch vor [...] mehr »
Suche nach verschollenem U-Boot: Explosion vermutet
Auf der Position des verschollenen argentinischen U-Boots "ARA San Juan" soll es kurz nach der letzten Funkverbindung [...] mehr »
Katastrophenalarm nach Großbrand in belgischer Waffelfabrik
Wegen eines Großbrands in einer Waffelfabrik südlich von Brüssel ist am Donnerstagnachmittag Katastrophenalarm [...] mehr »
Lichtverschmutzung nimmt weltweit zu
Es wird immer heller auf unserem Planeten: Eine aktuelle Studie zeigt, dass die weltweite Lichtverschmutzung in den [...] mehr »
Lawine verschüttete Hotel: Ermittlungen gegen 23 Personen
Wegen des von einer Lawine verschütteten Hotels Rigopiano in Mittelitalien, bei dem im Jänner 29 Menschen ums Leben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung