Akt.:

Gewinnspiel-Betreiber im Hungerstreik

Gerhard Bruckberger, unter der Marke “Friedrich Müller” Veranstalter von Gewinnspielen und wegen Betrugsverdachts seit mehr als zwei Jahren in Untersuchungshaft, könnte in ernsten gesundheitlichen Schwierigkeiten stecken. Bruckberger soll Anfang Februar in einen Hunger- und Durststreik getreten sein, nachdem die Untersuchungshaft die Dauer von zwei Jahren überschritten hatte.

Korrektur melden


Via Mail schlug nun seine Lebensgefährtin Alarm. Bruckberger werde aufgrund des Streiks medizinisch betreut. Der zuständige Mediziner habe nun konstatiert: “Der Zustand ist besorgniserregend, aufgrund der hohen Pulswerte und in Anbetracht des ohnedies sehr schlechtem körperlichen und psychischen Zustandes (schweres Posttrauma), kann es unmittelbar, sollte der Blutdruck weiter fallen, zu einem Multiorganversagen kommen – das lebensgefährlich ist. Ganz abgesehen vom hohen Risiko des Herzinfarktes”, zitierte die Frau einen der betreuenden Mediziner.

Peter Prechtl, Leiter der Vollzugsdirektion, betonte am Mittwoch im Gespräch mit der APA, der Protest Bruckbergers richte sich gegen das Verfahren, nicht gegen den Vollzug. Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Mediziner derzeit nicht, Bruckberger habe aber einiges abgenommen. Laut seinem Verteidiger Jürgen Stephan Mertens befindet sich der Untersuchungshäftling im Anstaltsspital. Mertens sagte, er habe Bruckberger diese Woche besucht, sein Mandant sei ihm “leicht fiebrig” vorgekommen. Problematisch sei auch die Blutzirkulation des ohnehin psychisch mitgenommenen Inhaftierten.

Der 1967 geborene Verdächtige wurde am 4. Februar 2013 in Untersuchungshaft genommen. Die Begründung lautete auf Tatbegehungsgefahr. Bruckberger soll zahlreichen Kunden Gewinnzusagen gemacht, diese aber mit Express- und Bearbeitungsgebühren verknüpft haben. Auf diese Weise soll er zahlreiche Personen dazu gebracht haben, ihm Gebühren zwischen zehn und 100 Euro zu überweisen.

Im Kern ging es bei zwei Prozessen im Vorjahr um den selben Vorwurf, aber um verschiedene Tatzeiträume. Bruckberger wurde einmal verurteilt, das andere Mal freigesprochen. Beide Urteile sind nicht rechtskräftig. Laut Mertens gab es mittlerweile zahlreiche Anträge auf Enthaftung bzw. auf die Fußfessel, die allesamt abgelehnt wurden. Aktuell ist wieder ein Enthaftungsantrag im Laufen, den Mertens’ Co-Verteidiger Herbert Eichenseder eingebracht hat. Chancen räumte Mertens auch diesem Antrag nicht ein.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Arbeiter bei Sturz in voestalpine-Koksbunker getötet
Ein 53-jähriger Arbeiter ist kopfüber in einen Koksbunker Montagvormittag am Gelände der voestalpine in Linz [...] mehr »
Tiroler tot im Kofferraum: Mordanklage gegen Italiener
Gegen einen 41-jährigen Italiener, der im Februar in Baumkirchen einen Tiroler getötet haben soll, hat die [...] mehr »
Skischuh fehlerhaft: Produktrückruf von Salomon
Salomon ruft einen Skischuh des Modell X-Alp zurück, der in der Saison 2016/2017 verkauft wurde. Bei diesem kann sich [...] mehr »
Prozess um Mord vor 26 Jahren in NÖ endete mit Freispruch
Mit einem Freispruch hat am Montag am Landesgericht St. Pölten ein Prozess gegen einen 55-Jährigen um einen vor 26 [...] mehr »
Sonderkommission prüft Jugendwohneinrichtungen in NÖ
Zur Klärung angeblicher Missstände in Kinder- und Jugendwohneinrichtungen in Niederösterreich hat Landesrat Franz [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Amina Dagi trifft Hollywood-Star Adrien Brody

Das Gewinnerlied von “The Voice of Germany 2017” Natia Todua

Video: Darum könnte die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle verschoben werden

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung