Akt.:

Gruber im letzten Kombi-Bewerb vor der WM Zweiter

Gruber nur von Graabak geschlagen Gruber nur von Graabak geschlagen
Bernhard Gruber hat sich auch im letzten Bewerb der Nordischen Kombinierer vor der WM in Topform präsentiert. Der am Freitag siegreiche Salzburger musste sich am Sonntag in Val di Fiemme nur Jörgen Graabak aus Norwegen geschlagen geben. Der Olympiasieger aus Norwegen feierte 3,8 Sekunden vor Gruber seinen ersten Weltcuperfolg. Dritter wurde der Deutsche Fabian Rießle (+4,1 Sek.).

Korrektur melden


Den Sprint um Platz zwei gegen den Deutschen Fabian Rießle gewann der Salzburger, der als Achter des Springens eine Minute hinter dem Zwischenführenden Christoph Bieler in den 10-km-Langlauf gegangen war. Während Bieler nach seiner Verletzung noch nicht in bester Laufform ist und nur 25. wurde, lief sein Teamkollege nach einem starken Antritt im letzten Anstieg zu einem weiteren Podestplatz und damit auch in die Mitfavoritenrolle für die in drei Wochen beginnende WM in Falun. Der deutsche Weltmeister Eric Frenzel, mit sieben Siegen der dominierende Mann der Saison, war wegen eines regelwidrigen Sprunganzuges disqualifiziert worden.

Neben Gruber zeigten am Sonntag aus dem ÖSV-Lager auch Schonach-Sieger Lukas Klapfer als Siebenter und Wilhelm Denifl als Neunter stark auf. Das Duo dürfte wie Gruber sein Ticket für die WM in der Tasche haben. Für die drei restlichen Plätze gibt es neben Bieler und Philipp Orter noch mehrere andere Kandidaten. Die Entscheidung über die Nominierung dürfte nicht vor Mittwoch fallen.

Bernhard Gruber war mit seinen konstant starken Leistungen natürlich hochzufrieden. “Das war ein super Wochenende, das hat mir sehr viel Selbstvertrauen gegeben und gezeigt, dass die Arbeit genau in die richtige Richtung geht”, betonte Gruber. Vor allem seine Stärke in der Loipe gebe ihm Zuversicht für die WM. “Beim Laufen fühle ich mich stark und kann in der letzten Runde richtig Gas geben.”

Der Salzburger gönnt sich nun vorerst einige Tage Ruhe, um dann mit der Mannschaft die WM-Vorbereitung aufzunehmen. Wer Gruber nach Schweden begleiten wird, war ÖSV-Cheftrainer Christoph Eugen nicht zu entlocken. Die Saisonsieger Gruber und Lukas Klapfer hätten jedenfalls sehr gute Karten, so Eugen wenig aufschlussreich.

Klapfer bedauerte, dass er anders als Gruber am letzten Anstieg dem Tempo der Besten nicht mehr folgen konnte. “Aber ich bin nichtsdestotrotz zufrieden. Eine siebenter Platz ist nicht so schlecht im Hinblick auf die WM”, meinte der Steirer.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Snowboard-Weltcup wird 2018 erstmals am Ötscher ausgetragen
Der FIS-Snowboard Weltcup gastiert am 5. und 6. Jänner 2018 erstmals in Lackenhof am Ötscher und kehrt damit sechs [...] mehr »
Weltcup startet in Sölden – Viele ÖSV-Stars fehlen
Wer am übernächsten Wochenende zum Alpinski-Weltcup-Auftakt nach Sölden kommt, wird auf der Rennpiste viele [...] mehr »
Schörghofer fällt für Weltcup-Auftakt in Sölden aus
Riesentorlauf-Spezialist Philipp Schörghofer muss für den Weltcup-Auftakt am 29. Oktober in Sölden aufgrund einer [...] mehr »
Hayböck erlitt Knöchelblessur – Verdacht auf Bänderriss
Doppel-Staatsmeister Michael Hayböck hat sich knapp fünf Wochen vor dem Weltcup-Auftakt im Skispringen eine Verletzung [...] mehr »
Vorarlberger Skirennläuferin Kappaurer: Chancen für Weltcup-Start stehen gut
In elf Tagen startet die neue Ski-Weltcupsaison. Die Chancen, dass Bezauerin Elisabeth Kappaurer beim Auftakt in Sölden [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Zum Filmstart von “Schneemann”: Interview mit Michael Fassbender

Jennifer Lawrence: “Ich musste mich nackt fotografieren lassen”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung