Akt.:

Grüne: Parteiinternen Aussprache am Freitag in Wien

Die Grünen treffen sich zu einer internen Aussprache am Freitag Die Grünen treffen sich zu einer internen Aussprache am Freitag - © APA
Am Freitagvormittag trifft sich der erweiterte Bundesvorstand der Grünen, um nach dem Konflikt mit den Jungen Grünen eine internen Aussprache im großen Kreis abzuhalten.

Korrektur melden

Hochrangige Grün-Politiker wurden eingeladen, rund 80 Personen haben bisher zugesagt.

Interne Aussprache der Grünen am Freitag

Zu Beginn ist ein längeres Statement von Parteichefin Eva Glawischnig geplant, dieser Teil sei auch medienöffentlich, so die Sprecherin. Danach diskutieren die Grünen intern weiter. Ausführlich zu Wort kommen sollen auch die Kritiker aus den Ländern und der Parteiausschluss der Jugendorganisation soll nochmals erklärt werden. Beschlüsse seien aber keine geplant. Die Partei ist nach dem Wirbel der letzen Wochen bemüht die Wogen zu glätten. Der Nachmittag soll dann im Zeichen der bevorstehenden Wahlen – vier Landtagswahlen und die Nationalratswahl – stehen. Eingeschworen werden sollen die Parteifreunde mit grünen Themen wie dem 365-Euro-Öffi-Ticket für alle Bundesländer.

Streit mit Jungen Grünen schwelt weiter

Ob dies gelingt, ist unklar. Auch nachdem der Bundesvorstand der Jungen Grünen um Flora Petrik angekündigt hat, sich zurückzuziehen, schwelt der Streit weiter. Einerseits geht es um die Abwicklung des Vereins, Petrik sieht sich hier mit einer Konkursdrohung konfrontiert, andererseits steht die grüne Basis nicht überall geschlossen hinter dem Parteiausschluss. In Graz fand deshalb am Mittwoch sogar ein Sonderparteitag statt. Zu den Jungen Grünen selbst fiel dabei kein Beschluss, sie könnten aber noch auf die Agenda der ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang Mai kommen, hieß es. Beschlossen wurde, dass eine Kandidatur der “Grünen Studierenden” neben den GRAS bei den Wahlen zur Österreichischen Hochschülerschaft akzeptiert wird.

Allerdings soll es keine aktive Unterstützung für die Jugendorganisation geben. Die Unterstützung der “Grünen Studierenden” durch die Jungen Grünen war der Auslöser für die schweren Konflikte bei den Grünen, die letztendlich zum Ausschluss der Jungen Grünen aus der Partei geführt hatten. In Oberösterreich verlangen die Jungen Grünen, das parteiinterne Schiedsgericht einzuberufen. Die Bundespartei wiederum erwägt eine Namensklage gegen die Grünen Studierenden.

(APA/Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Seit Mittwoch 10.000 Bootsflüchtlinge vor Libyen gerettet
Vor der Küste Libyens sind binnen vier Tagen etwa 10.000 Bootsflüchtlinge gerettet worden. Unterdessen konnten von [...] mehr »
Tausende Israelis demonstrierten für Zwei-Staaten-Lösung
Tausende Israelis haben am Samstag in Tel Aviv für eine Beendigung des Nahost-Konflikts durch eine Zwei-Staaten-Lösung [...] mehr »
Demo in Madrid für menschenwürdige Arbeitsbedingungen
In Madrid haben am Samstag Zehntausende für menschenwürdige Arbeitsbedingungen demonstriert. Der "Marsch der Würde" [...] mehr »
Prager Denkmal erinnert an Rettung jüdischer Kinder
Es heißt "Abschied": Am Prager Hauptbahnhof erinnert ein neues Mahnmal an die Kindertransporte, die jüdische Buben und [...] mehr »
Festnahme von Gedichte lesendem Buben schockiert Russen
Ein Video von der brutalen Festnahme eines Zehnjährigen, der auf der Straße Gedichte rezitierte, hat in Russland für [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

2. Baby für CR7: Geht Ronaldos Traum endlich in Erfüllung?

Lilly und Boris Becker: Darum klappt es mit dem Baby nicht

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung