Akt.:

Gute Quoten für Salzburgs Polizei: 43,6 % aller Straftaten aufgeklärt

Gute Quoten für Salzburgs Polizei: 43,6 % aller Straftaten aufgeklärt
Salzburg – Im Land Salzburg wurden im Jahr 2009 insgesamt 34.176 strafbare Handlungen angezeigt. 14.895 Delikte wurden aufgeklärt und 16.948 Tatverdächtige ausgeforscht; das entspricht einer Aufklärungsquote von 43,6 Prozent und einer Steigerung von neun Prozent im Vergleich zu 2006.

Korrektur melden

Es sei daher “eine vorrangige Aufgabe der Politik, die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Menschen sich sicher fühlen können”, sagte LH Gabi Burgstaller (S) am Montag bei der Präsentation des ersten Sicherheitsberichts für Salzburg vor Journalisten.

Der Bericht wurde in Zusammenarbeit von Land und Sicherheitsdirektion Salzburg erstellt. Er solle ein für die Exekutive, die Sicherheitsbehörden, die Politik und die breite Öffentlichkeit gleichermaßen zugängliches Instrument sein, um sich über die Entwicklung der vergangenen Jahre zu informieren, sagte Burgstaller. “Der Sicherheitsbericht soll aber nicht nur einer statistisch fundierten Rückschau dienen, er soll auch ein Beitrag sein, erkennbare künftige Entwicklungen und die daraus abzuleitenden Weichenstellungen in Sicherheitsfragen auf breiter Basis diskutieren zu können”, betonte die Landeshauptfrau. Über die regelmäßig veröffentlichen Kriminalitätsstatistiken des Innenministeriums hinaus liefert der Salzburger Sicherheitsbericht auch Aussagen zur Entwicklung auf Bezirksebene.

Bei den Aufklärungsquoten sei auffällig, dass sie nach den Deliktsgruppen unterschiedlich hoch ausfallen. So liege die Aufklärungsquote bei Freiheitsdelikten in Salzburg bei mehr als 90 Prozent, bei Delikten gegen Leib und Leben bei deutlich mehr als 80 Prozent. Bei jenen gegen fremdes Vermögen liege die Aufklärungsquote hingegen bei knapp mehr als 25 Prozent, so Burgstaller.

Die öffentliche Sicherheit sei eine der wichtigsten Aufgaben für ein funktionierendes Staatswesen, stellte Sicherheitsdirektor Franz Ruf fest. “Dazu gehören sowohl die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger vor Gewalt, Verbrechen und Terror als auch der Schutz unserer Verfassung.” Das Vorgehen gegen die grenzüberschreitende und internationale Kriminalität und gegen den internationalen Terrorismus stehe im besonderen Fokus der Sicherheitsbehörden.

Landespolizeikommandant Generalmajor Ernst Kröll betonte die Vorreiterrolle, die Salzburg mit dem Sicherheitsbericht für ganz Österreich übernommen habe. “Dieser Sicherheitsbericht dient dazu, nicht nur Statistiken vorzulegen, sondern soll vor allem gesicherte Erkenntnisse über die Kriminalitätsentwicklung, aber auch über das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung bringen.” Aufgrund der Information sei es dann die Aufgabe der Polizei zu agieren oder zu reagieren, “aber auch Aufgabe der Politik, hier entsprechende Hilfestellung für die Polizei in Sachen Personal und technischer Ausstattungen zu leisten”, sagte Kröll.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Türsteher brutal von 25-Jährigem attackiert
Mit Faustschlägen ging in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 25-Jähriger auf einen Türsteher eines [...] mehr »
65-jähriger Oberösterreicher bei Bergtour ums Leben gekommen
Ein 65-jähriger Oberösterreicher ist bei einer Bergtour auf den Traunstein in Gmunden (OÖ) ums Leben gekommen. Das [...] mehr »
Bergsteiger nach Absturz in Kaprun verletzt
In Kaprun (Pinzgau) ist erneut ein Bergsteiger aus Deutschland abgestürzt. Der 34-Jährige rutschte am Mittwoch auf [...] mehr »
Aufregung um Anstiftung zu einer Zugentgleisung in Salzburg
In St. Johann im Pongau soll ein 62-jähriger Seriendieb versucht haben, einem jüngeren Komplizen aus Rache einen [...] mehr »
AMS-Paket soll Rekordarbeitslosigkeit bekämpfen
Im AMS-Verwaltungsrat ist am Mittwoch ein Paket zum Kampf gegen die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich beschlossen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

In Zürich: Rolling Stones-Ikone Keith Richards schwingt die Österreich Fahne

BH-Panne von Jennifer Lopez auf dem Red Carpet!

Bittere Tränen: Sarah Lombardi weint im TV

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung