Akt.:

Häftling fuhr Polizisten in Floridsdorf nieder: Gutachten zum Unfall liegt vor

Ein Polizist wurde von einem Häftling niedergefahren Ein Polizist wurde von einem Häftling niedergefahren - © APA (Sujet)
Unfall mit fast 96 km/h: Im Fall des Wiener Polizisten, der im Vorjahr bei der Schulwegsicherung in Floridsdorf von einem im gelockerten Vollzug befindlichen Häftling mit einem Motorrad niedergefahren und lebensgefährlich verletzt worden ist, liegt nun das verkehrstechnische Gutachten vor.

Korrektur melden

Der Sachverständige geht davon aus, dass das Bike zum Unfallzeitpunkt mit einer Geschwindigkeit von zumindest 95,8 km/h unterwegs war.

Kollision wäre laut Gutachten vermeidbar gewesen

Dennoch wäre die Kollision zu vermeiden gewesen, hielt der Verkehrstechniker Wolfgang Schabauer in seiner Expertise fest. Demnach hätte der Häftling, dem für den 22. September 2016 ein Ausgang genehmigt worden war, “durchaus die Möglichkeit gehabt, auch noch eine Sekunde, nachdem der Polizist den Schutzweg betreten hatte, kollisionsfrei vor dem Schutzweg anzuhalten”. Warum der 29-Jährige – ein Insasse der Justizanstalt Hirtenberg – den Unfall riskiert bzw. ob er ihn absichtlich herbeigeführt hat, sei “aus technischer Sicht” nicht zu beantworten, so Schabauer. Der Motorradlenker musste dem Sachverständigen zufolge aber “jedenfalls damit rechnen, dass bei einer derartigen Annäherungsgeschwindigkeit Personen, welche den Schutzweg unmittelbar vor dem Motorrad betreten und queren wollen, erfasst und mitunter tödlich verletzt werden”.

“Er fand sich damit ab, dass dieser Mensch stirbt”

Für Mathias Burger (Kanzlei Boran Heck), den Rechtsvertreter des 52 Jahre alten Polizisten, ist damit “eindeutig davon auszugehen, dass der Verdächtige den Unfall ernsthaft für möglich und billigend in Kauf genommen hat”, wie er am Montag im Gespräch mit der APA betonte. Wer mit einer Geschwindigkeit jenseits von 95 km/h mit einer 175 PS starken Yamaha in einen Menschen hineinfahre, “findet sich damit ab, dass dieser Mensch stirbt”.

Die Staatsanwaltschaft Wien ermittelt gegen den Motorradlenker wegen versuchten Mordes. Ob in diese Richtung Anklage erhoben wird, ist offen. Noch ist ein ergänzendes medizinisches Gutachten ausständig. Der Polizist hatte bei dem Unfall schwere Kopf- und innere Verletzungen erlitten. Eine Notoperation rettete ihm das Leben. Der 52 Jahre alte Beamte ist aufgrund der Unfallfolgen allerdings nicht mehr arbeitsfähig.

Biker gab bei Kontrolle Vollgas – Polizist niedergefahren

Der Häftling war ohne Führerschein unterwegs, die Maschine gehörte einem Verwandten. Sie war für den Verkehr offiziell gar nicht zugelassen, sondern wies nur beschriftete Pappendeckel als Kennzeichen auf. Das fiel einer Funkstreifen-Besatzung auf, die den Biker deswegen kontrollieren wollte. Der Versuch, diesen anzuhalten, scheiterte – weil er keine Papiere hatte, gab der 29-Jährige Vollgas und brauste davon. Die Beamten forderten über Funk Verstärkung an. Die Verfolgungsjagd ging bis nach Strebersdorf. Der 52-jährige Polizist, der an der Kreuzung Rußbergerstraße/Strebersdorfer Platz Dienst versah, bekam über Funk den Einsatz mit. Als ihm klar wurde, dass das Motorrad seine Kreuzung passieren würde, stellte er sich auf den Zebrastreifen, um den Flüchtenden zu stoppen.

(apa/red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
An drei Frauen vergangen: Prozess wegen Missbrauchs gegen Wiener Taxifahrer beginnt
Wegen sexuellen Missbrauchs in drei Fällen muss sich am Dienstag ein Taxifahrer vor einem Schöffensenat am Wiener [...] mehr »
Aggressiver Taxi-Fahrgast wollte Fuhrlohn nicht zahlen und attackierte Polizisten
In der Nacht auf Montag verweigerte eine Frau nach einer Taxi-Fahrt in Floridsdorf die Bezahlung. Als die Polizei [...] mehr »
Trafik in Wien-Floridsdorf mit Messer überfallen: Fahndung nach Täter
Bereits im Dezember überfiel ein bislang Unbekannter eine Trafik in Wien-Floridsdorf mit einem Messer. Er nahm eine [...] mehr »
Schulsanierungen: Wien investiert 570 Millionen Euro
Wien will 570 Millionen Euro in Schulsanierungen investieren. Damit orientiert man sich am ersten Paket aus 2008, das [...] mehr »
(Gratis-)Aktionen der Wiener Einkaufsstraßen im Februar 2018
Auch im Februar 2018 planen die Wiener Einkaufsstraßen wieder einige Aktionen. Hier ein Überblick nach Bezirken. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

„Knight Rider“: Das wurde aus den Darstellern

Lugner bringt Melanie Griffith mit zum Opernball!

Kim Kardashian: Leihmutter brachte drittes Baby zur Welt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung