Akt.:

Harmlose Austria als leichte Beute für Atletico

Austria-Stürmer Hosiner traf einmal die Latte Austria-Stürmer Hosiner traf einmal die Latte
Offensiv neuerlich zu harmlos und defensiv erstmals überfordert – die Austria war am Dienstagabend eine leichte Beute für den spanischen Cupsieger Atletico Madrid. Beim 0:3 vor fast 46.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion war Österreichs Meister beim dritten Auftritt in der Champions-League-Gruppe G zum ersten Mal richtig chancenlos. Den Violetten gelang in 270 CL-Minuten noch kein Tor.

Korrektur melden


Die Wiener erkannten die Überlegenheit von Doppeltorschütze Diego Costa und Co. neidlos an, haderten aber auch mit einem Lattenschuss von Philipp Hosiner und einem nicht gegebenen Elfmeter nach Foul an Roman Kienast. Auch Trainer Nenad Bjelica musste im Duell mit seinem großen Trainer-Vorbild Diego Simeone Lehrgeld bezahlen.

Wegen Kritik am italienischen Schiedsrichter Daniele Orsato sah der Kroate die zweite Spielhälfte nur von der Tribüne aus. Bjelica muss nun mit einer Sperre für den kommenden Auftritt am 6.11. in Madrid rechnen. “Ich habe den Schiedsrichter in aller Ruhe gefragt, ob wir zu klein sind für dieses Spiel. Das hat anscheinend gereicht. Der Ausschluss war für mich unverständlich, aber ich muss ihn respektieren”, sagte Bjelica.

Der 42-Jährige erinnerte daran, dass die Madrilenen mit Teamkickern aus Spanien, Brasilien, Argentinien oder Uruguay gespickt sind: “Mehr Geld, mehr Qualität. Atletico ist auf dem Transfermarkt 200 Millionen Euro mehr wert als die Austria.”

Das öffentlich ohnehin nie wirklich formulierte Ziel, mit Platz drei die Qualifikation für die K.o.-Phase der Europa League zu schaffen, ist noch erreichbar, scheint aber derzeit unrealistisch.

Manuel Ortlechner weiß, dass gegen solche Gegner “nur mit 90 Minuten Topleistung” etwas zu holen ist. In der Offensive gelang auch vor der größten Kulisse in einem Austria-Heimmatch seit 1979 kein Treffer. “Wirklich schade, vergangene Saison wäre er sicher reingegangen”, glaubte Hosiner, dass es bei ihm derzeit einfach nicht sein will.

Nach nur einem Sieg in den jüngsten elf Pflichtspielen wartet auf die Austria am Sonntag das Heim-Derby gegen Rapid. Florian Mader beeindruckte die Ballsicherheit der Madrilenen: “Da sollten wir uns für Sonntag etwas abschauen.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Topangebot von Konyaspor: Petar Filipović verlässt Austria Wien
Innenverteidiger Petar Filipović wird Austria Wien verlassen und zum türkischen Erstligisten Konyaspor wechseln. mehr »
“Abgebrüht und abgekocht” – Tel Aviv für Altach harte Nuss
Der SCR Altach strebt im Fußball-Europacup das nächste Highlight der Vereinsgeschichte an. Gegner in der [...] mehr »
Austria nimmt in Osijek erstes großes Saisonziel ins Auge
Die Austria nimmt ihr erstes großes Saisonziel ins Visier. Wie im Vorjahr wollen die Wiener den Sprung in die Europa [...] mehr »
Filipovic vor Wechsel von Austria zu Konyaspor
Mit Petar Filipovic wird die Austria eine weitere Stammkraft verlassen. Der Innenverteidiger saß Mittwochvormittag [...] mehr »
Salzburg als Favorit in Rumänien gefordert
Für Fußball-Meister Red Bull Salzburg steht am Donnerstagabend (20.45 Uhr/live in Konferenz auf Puls 4) viel auf dem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Ohne Elvis hätte es keiner geschafft”: Vor 40 Jahren starb der King

Milo Moire zu Sarah Knappik: “Ich hab keinen Bock mehr auf dich!”

Daniel Craig bestätigte Rückkehr als James Bond

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung