Akt.:

Heumarkt: Demonstration der Hochhausgegner vor dem Wiener Eislaufverein

Bei der Demonstration gegen das Hochhausprojekt am Heumarkt Bei der Demonstration gegen das Hochhausprojekt am Heumarkt - © APA
Samstagnachmittag haben die Gegner der Neugestaltung des Wiener Heumarkt-Areals gegen das Hochhausprojekt demonstriert. Laut Polizei nahmen rund Hundert Menschen an der Protestkundgebung am Beethovenplatz gegenüber dem Wiener Eislaufverein teil. Sie sammelten Unterschriften für den sofortigen Stopp des Projekts.

Korrektur melden

Organisiert wurde die Kundgebung von der Initiative Denkmalschutz und der Initiative Stadtbildschutz. Herbert Rasinger, Obmann der Initiative Stadtbildschutz, kritisierte in seiner Rede den “gewaltigen Eingriff” in das Stadtbild und warf den Verantwortlichen vor, dass es ihnen nur um Geld gehe. Durch das Hochhausprojekt würde der sogenannte Canaletto-Blick vom Belvedere aus, der auch im Rahmen des Weltkulturerbes erwähnt werde, zerstört. “Ich erwarte mir, dass die Stadt Wien ihre eigenen Zusagen gegenüber der UNESCO einhält”, forderte Rasinger.

Demo für Hochhausprojektstopp

“Man muss beachten, dass dieses Projekt eigentlich nur als Pilotprojekt zur Zerstörung der gesamten Ringstraßenzone zu sehen ist”, warnte Friedmund Hueber, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Denkmal- und Ortsbildpflege. Unterstützung erhielten die Demonstranten auch von der IG Autorinnen Autoren, deren Aufruf zum Projektstopp sich laut Geschäftsführer Gerhard Ruiss bereits 500 Künstler angeschlossen haben. Durch das Projekt würde der Platz “sozial umgewidmet”, kritisierte Ruiss. “Es geht auch um öffentlichen Raum, den dürfen wir uns nicht wegnehmen lassen”, meinte er.

Rasinger zeigte sich hoffnungsvoll, dass die Umgestaltung noch abwendet werden könne: “Jetzt ist die Bürgerbeteiligung da, da kann man nicht wie eine Dampfwalze drüberfahren”, so Rasinger. “Es ist nicht zu spät”, zeigte sich auch Ruiss überzeigt.

Debatte um Neugestaltung des Heumarkt-Areals

Auf den Transparenten der Demonstranten war unter anderem “Stadtbildschutz statt Stadtbildzerstörung” oder “Make Vienna beautiful again” zu lesen. Die Organisatoren der Kundgebung riefen die Teilnehmer dazu auf, Stellungnahmen gegen den Flächenwidmungsentwurf zu unterzeichnen. Der Entwurf liegt noch bis 16. März öffentlich auf, solange können Stellungnahmen abgegeben werden.

Die Neugestaltung des Heumarkt-Areals, das das Hotel Intercontinental, den WienerEislaufverein und das Konzerthaus einschließt, sorgt seit Monaten für Debatten. Grund ist vor allem die Drohung der UNESCO, die Wiener Innenstadt infolge des projektierten 66-Meter-Turms auf die Rote Liste der gefährdeten Welterbestätten zu setzen. In weiterer Folge droht die Aberkennung des Weltkulturerbe-Status.

(apa/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wiener Basketballer Jakob Pöltl mit Venier und Auer als “Aufsteiger des Jahres” nominiert
Skirennläuferin Stephanie Venier, Motorsportler Lucas Auer und Basketball-Spieler Jakob Pöltl sind für den Titel [...] mehr »
Acrylamid in Pommes Frites: Bei 4 von 20 Wiener Betrieben über Grenzwert
Anlässlich der in der vergangenen Woche angenommenen EU-Verordnung zu Acrylamid hat die Arbeiterkammer Wien (AK) einen [...] mehr »
Airbnb & Co treiben Immo-Preise in Städten wie Wien in die Höhe
Online-Zimmervermittler wie Airbnb treiben durch das tageweise Vermieten von Wohnungen die Zimmerpreise in Großstädten [...] mehr »
Legendärer Wiener Star-Hotspot “Eden Bar” insolvent
Lange Zeit galt die Wiener "Eden Bar" als Fixpunkt im mondänen Nachtleben der Hauptstadt. Die goldenen Zeiten, als noch [...] mehr »
Oligarch Firtasch wehrt sich weiter gegen Auslieferung
Der ukrainische Oligarch Dmitri Firtasch hat bereits im August 2017 beim Obersten Gerichtshof (OGH) ein [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Foto-Prognose: Das 3. Kind von William & Kate

Tom Hanks: Vom Schauspieler zum Schriftsteller

#MeToo – Wurden Sie auch schon einmal sexuell belästigt?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung