Akt.:

“Himmel & Haydn” 2013 im Zeichen dreier Jubiläen

Im Zeichen dreier Jubiläen steht das diesjährige Programm der Veranstaltungsreihe “Himmel & Haydn” in der Bergkirche in Eisenstadt. Jahresmotto ist diesmal “Singt dem Herrn alle Stimmen”. Zu den musikalischen Höhepunkten gehören ein Chorkonzert am 17. März, bei dem vor allem Zeitgenössisches im Mittelpunkt steht, und ein Programm mit dem Haydnchor zur “Langen Nacht der Kirchen” am 24. Mai.

Korrektur melden


Beim Chorkonzert am 17. März kooperiert “Himmel & Haydn” mit dem Verein KIBu (Komponisten und Interpreten im Burgenland). Das Programm wurde in Rücksichtnahme auf die Fastenzeit gestaltet und erstreckt sich von der Renaissancemusik bis zur Moderne, erläuterte KIBu-Präsident Thomas M. Monetti am Dienstag bei der Präsentation. Aufgeführt werden unter anderem Werke von Karl Messner und Georg Aranyi-Aschner, die beide heuer ihren 90. Geburtstag feiern, sowie von Gerhard Krammer.

Zur “Langen Nacht der Kirchen” gestaltet der Haydnchor, der heuer sein 150-jähriges Gründungsjubiläum feiert, ein Programm. “Dem Haydnchor ist es wichtig, die Tradition des Singens in der Bevölkerung aufrecht zu erhalten”, schilderte Obfrau Gabriele Wieger.

Am 31. Mai – zur Wiederkehr des Todestages von Joseph Haydn – erklingt die Schöpfungsmesse, deren Uraufführung einst in der Bergkirche erfolgte. Zu hören ist diesmal eine Version für Bläser-Harmoniemusik aus dem Jahre 1842, die der künstlerische Leiter von Himmel & Haydn, Gerhard Krammer, im Zentralarchiv von Neuenstein bei Stuttgart entdeckt hat.

“Daraus werden einige Teile erklingen”, so Krammer. Mit dabei auch das “Trio 57” mit Inge Pischinger, Ferdinand Habersak und Johann Hausl. “Wir haben sie eingeladen, Arien aus der Schöpfung in ihrer eigenen Art auf Jazz- und Gospelart zu interpretieren”, erläutert Krammer.

Bei der traditionellen Veranstaltung im Spätherbst wird am 3. November Pater Georg Sporschill, der sich mit Projekten in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau für Straßenkinder engagiert, von seinen Aktivitäten berichten. Musikalisch reflektiert wird dabei das 20-jährige Jubiläum der Anerkennung der Roma im Burgenland als autochthone Volksgruppe.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wedel tritt als Intendant der Hersfelder Festspiele zurück
Der Regisseur Dieter Wedel hat sich nach gegen ihn erhobenen Vorwürfen sexueller Belästigung über einen "medialen [...] mehr »
Weitere antike Schriftrollen vom Toten Meer entziffert
Israelische Wissenschafter haben eine der beiden letzten ungelesenen Schriftrollen vom Toten Meer zusammengesetzt und [...] mehr »
Salzburger Mozartwoche beginnt am Freitag
Mozarts Leben um das Jahr 1782 nach seiner Übersiedlung nach Wien steht von 26. Jänner bis 4. Februar im Mittelpunkt [...] mehr »
Preis der Literaturhäuser an Autor Jaroslav Rudis
Der tschechische Autor Jaroslav Rudis wird mit dem Preis der Literaturhäuser 2018 ausgezeichnet. Das teilte das [...] mehr »
Einstein-Brief mit Verteidigung Friedrich Adlers in Auktion
Ein Brief Albert Einsteins aus dem Jahr 1917, in dem er sich für seinen Freund, den Physiker und Sozialdemokraten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Angelina Jolie: Ist er ihr Neuer nach Brad Pitt?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung