Akt.:

Hirscher im Meribel-Super-G Vierter

Starker Hirscher in Meribel Starker Hirscher in Meribel
Der Salzburger Marcel Hirscher hat am Donnerstag den wohl entscheidenden Schritt zu seinem vierten Gesamtsieg im alpinen Ski-Weltcup in Serie gemacht. Der 26-Jährige belegte in der Saison-Finalwoche in Meribel im Super-G als bester Österreicher Rang vier und verlor auf den zweitplatzierten Kjetil Jansrud nur 4/100 bzw. 30 Punkte. Damit geht Hirscher mit 34 Zählern Vorsprung in das Wochenende.

Korrektur melden


Österreichs Ski-Star hatte zunächst bei der Startnummernauslosung Glück gehabt, nutzte die Nummer sechs aber auch bestens. Außerdem traf er mit der Wahl der Abfahrts-Ski die richtige Entscheidung. Hirscher übernahm die Führung und wurde nur noch vom Franzosen Brice Roger, vom späteren kanadischen Sieger Dustin Cook und eben Jansrud verdrängt. Auf das Podest fehlte nur 1/100 Sekunde, auf den Sieg nur 9/100.

“Den Ausgang hätte ich mir nicht so vorgestellt”, war Hirscher selbst von seiner Vorstellung angetan. “Irre, gut gefahren, sonst gäbe es das auch nicht in dem knappen Klassement.” Er wies aber darauf hin, dass er so etwas schon einmal geschafft hatte, nämlich als Super-G-Dritter beim Weltcup-Finale 2012 in Schladming. Als nächstbeste Österreicher wurden Max Franz (+0,27) und Hannes Reichelt (0,36) Sechster bzw. Siebenter.

In Richtung Gesamt-Weltcup wollte sich Hirscher noch nicht gratulieren lassen, auch wenn nun nur noch seine Parade-Disziplinen Riesentorlauf (Samstag) und Slalom (Sonntag) kommen und er so alle Trümpfe in der Hand hat. Jansrud kündigte an, den Slalom gar nicht fahren zu wollen. “Es ist sehr viel getan, aber durch ist noch gar nichts”, sagte Hirscher. Er sah den Super-G auch als eine perfekte Riesentorlauf-Vorbereitung.

Jansrud war mit seiner Leistung zufrieden, nachdem er am Vortag die Abfahrt gewonnen und so in diesem Speed-Double 180 Punkte geholt hatte. “Es war ein bisschen schwieriger für mich mit Startnummer 17. Jedes Rennen kann man aber nicht gewinnen.” Den Weltcup habe er theoretisch noch nicht verloren, praktisch schon: “Ich bin von Marcel imponiert. Er ist stabil gefahren, wie ein richtiger Super-G-Fahrer. Das war cool.”

Cook war in Beaver Creek Vize-Weltmeister geworden und bewies mit Startnummer zwölf erneut seine Stärke in seiner Lieblingsdisziplin. “Beaver Creek hat mir Flügel verliehen. Ich möchte auch nächste Saison so oft wie möglich in die Top 3”, sagte er. Der Schweizer Didier Defago beendete seine Weltcup-Karriere als Zwölfter, am Vortag war der 37-Jährige in der Abfahrt als Zweiter noch einmal auf dem Podest gelandet.

Von den übrigen Österreichern klassierte sich keiner in den Top Ten, Punkte holten noch Vincent Kriechmayr (0,55) und Romed Baumann (0,56) als 13. bzw. 14. Matthias Mayer stürzte beim vorletzten Tor. “Mir tut schon alles ein bisschen weh, aber es ist noch einmal gut ausgegangen.” Den Riesentorlauf fährt der Kärntner nicht, seine Weltcup-Saison ist damit beendet.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Auch zweites Abfahrtstraining in Lake Louise abgesagt
Wie befürchtet ist auch das zweite Abfahrtstraining der alpinen Skiherren in Lake Louise am Donnerstag abgesagt worden. [...] mehr »
FIS lässt für Olympia gesperrte Russen vorerst starten
Der Internationale Skiverband (FIS) wird jene vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) wegen Dopingvergehen mit [...] mehr »
Berührender Moment bei Abschied von Poisson
Mit einem berührenden Moment haben sich die Ski-Herren in Lake Louise von David Poisson verabschiedet. Die beim Weltcup [...] mehr »
Sexuelle Übergriffe im ÖSV – Fall aus 2005 soll Führung bekannt gewesen sein
Ex-ÖSV-Skirennläuferin Nicola Werdenigg hat sexuelle Übergriffe im ÖSV in den 70er-Jahren öffentlich gemacht. In [...] mehr »
Erstes Abfahrtstraining in Lake Louise abgesagt
Die Alpinski-Herren müssen in Lake Louise voraussichtlich mit nur einem Training in die erste Saisonabfahrt des [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung