Akt.:

Hitzewelle - Wasserrettung hatte alle Hände voll zu tun

Hitzewelle – Wasserrettung hatte alle Hände voll zu tun
Die Hitze der vergangenen Tage hat zahlreiche Menschen die Schwimmbäder und Naturgewässer stürmen lassen. Entsprechend hatten die Wasserretter Hochsaison, wie ein Rundruf der APA ergeben hat.

 (6 Kommentare)

Korrektur melden

Die Wasserrettung Vorarlberg ist seit vergangenen Samstag mit 135 Mann zu 297 Einsätzen ausgerückt, meist wegen Kleinereignissen in den von den Wasserrettern überwachten Badeanstalten. Auffallend sei dabei die heuer stark gestiegene Zahl von Insektenstichen, so Landeseinsatzleiter Sebastian Hellbock. Seit Samstag mussten die Rettungsschwimmer hier 154 Mal zu Hilfe eilen, in 101 Fällen waren ihre Kenntnisse bei der Versorgung von Schürfungen oder Platzwunden gefragt.

Im abgefragten Zeitraum wurde die Vorarlberger Wasserrettung zudem verstärkt zur Unterstützung in den vollen Schwimmbädern gerufen. In dem Bereich wurden mit 30 Überwachungseinsätzen in den vergangenen Tagen eine Spitze erreicht, erklärte Hellbock. Vier Personen mussten wegen Kreislaufproblemen oder Erschöpfung aus dem Wasser geborgen werden. Zweimal halfen die Wasserretter bei der Suche nach vermissten Personen, die jedoch innerhalb kürzester Zeit unbeschadet aufgefunden werden konnten.

APA



Kommentare 6

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Neues Direktorium für die Wirtschaftskammer Vorarlberg
Einstimmig hat das Präsidium der Wirtschaftskammer Vorarlberg Christoph Jenny und Marco Tittler zum neuen [...] mehr »
Erste Schneeflocken im Ländle
In der Nacht auf Dienstag hat es in Vorarlberg ordentlich abgekühlt. Oberhalb von 1.000 Meter Seehöhe war sogar Frau [...] mehr »
Teddybärkrankenhaus kommt ins LKH Feldkirch
Feldkirch - Am 27. und 28. September wird sich das Landeskrankenhaus Feldkirch zum zweiten Mal in einem ganz anderen [...] mehr »
Tiere auf der Fahrbahn: Pfändertunnel in Richtung Lindau gesperrt
Wegen Tieren auf der Fahrbahn ist der Pfändertunnel in Richtung Deutschland derzeit gesperrt. mehr »
Seequartier Bregenz: Neue Pläne, verzögerter Baustart
Bregenz. Das Seequartier Bregenz muss derzeit ohne fixierten Baubeginn leben. Schuld daran ist die zunehmende [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

“Etwa so groß wie eine kleine Zitrone”: Schauspielerin Kate Walsh litt an Hirntumor

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung